Kawasaki ER-6n 2012 vs. Kawasaki Z650RS 2023

Kawasaki ER-6n 2012

Kawasaki Z650RS 2023

Bewertung

Kawasaki ER-6n 2012
vs.
Kawasaki Z650RS 2023

Kawasaki ER-6n 2012 vs. Kawasaki Z650RS 2023 - Vergleich im Überblick

Der Kawasaki ER-6n mit ihrem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 649 Kubik steht die Kawasaki Z650RS mit ihrem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor mit gleichem Hubraum gegenüber. Die ER-6n bietet mit 72 PS bei 8.500 Umdrehungen eine vergleichbare Leistung im Vergleich zur Z650RS mit 68 PS bei 8.000 U / min.

Das maximale Drehmoment der Z650RS von 66 Newtonmeter bei 7.000 Touren bietet ähnlich viel Schub als die 64 Nm Drehmoment bei 7.000 Umdrehungen bei der ER-6n.

und hinten ein Monofederbein. Die Z650RS setzt vorne auf eine Telegabel konventionell mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung verstellbares Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der ER-6n vorne eine Doppelscheibe Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe Einkolben-Zange. Die Z650RS vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 200 mm Durchmesser und Einkolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt ER-6n auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 160 / 60 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Z650RS Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 160/60-17 hinten.

Der Radstand der Kawasaki ER-6n misst 1.410 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 805 Millimeter. Die Kawasaki Z650RS ist von Radachse zu Radachse 1.410 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 820 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 204 kg ist die ER-6n deutlich schwerer als die Z650RS mit 185 kg.

In den Tank der ER-6n passen 16 Liter Sprit. Bei der Z650RS sind es 15 Liter Tankvolumen.

Der aktuelle Durchschnittspreis der Kawasaki ER-6n beträgt in unserer Neu- und Gebrauchtmotorradbörse 4.344 Euro und ist damit deutlich günstiger als der Preis der Kawasaki Z650RS mit 8.377 Euro im Durchschnitt.

Von der Kawasaki ER-6n gibt es aktuell 39 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Kawasaki Z650RS sind derzeit 63 Modelle verfügbar. Damit hast du sehr gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden.

Technische Daten im Vergleich

Kawasaki ER-6n 2012

Kawasaki Z650RS 2023

Kawasaki ER-6n 2012 Kawasaki Z650RS 2023
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 649 ccm 649 ccm
Bohrung 83 mm 83 mm
Hub 60 mm 60 mm
Leistung 72 PS 68,2 PS
U/min bei Leistung 8500 U/min 8000 U/min
Drehmoment 64 Nm 65,7 Nm
U/min bei Drehmoment 7000 U/min 7000 U/min
Verdichtung 10,8 10,8
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital Digital
Antrieb Kette Kette
Ganganzahl 6 6
Gemischaufbereitung Einspritzung
Drosselklappendurchmesser 36 mm
Starter Elektro
Getriebe Gangschaltung
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Rahmenbauart Perimeter Gitterrohr
Lenkkopfwinkel 65,5 Grad
Nachlauf 100 mm
Fahrwerk hinten
Federbein Monofederbein Monofederbein
Aufhängung Zweiarmschwinge
Aufnahme Umlenkung
Federweg 130 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Kolben Zweikolben Zweikolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel Semi-Schwimmsattel
Technologie Petal Petal
Durchmesser 300 mm
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel Schwimmsattel
Durchmesser 200 mm
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 160 mm 160 mm
Reifenhöhe hinten 60 % 60 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2110 mm 2055 mm
Breite 770 mm
Höhe 1110 mm
Radstand 1410 mm 1410 mm
Sitzhöhe von 805 mm 820 mm
Gewicht fahrbereit 204 kg 185 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 208 kg 187,1 kg
Tankinhalt 16 l 15 l
Führerscheinklassen A A

Stärken und Schwächen im Vergleich

Kawasaki ER-6n

Fazit von vauli vom 23.09.2013:

Kawasaki Z650RS 2022

Fazit von Der Horvath vom 04.07.2022:

Der Motor geht herzhaft zur Sache und macht eine Menge Spaß, hinzu glänzt die ER mit japanisch peniblen Finish und einem Kampfpreis.

Mit der RS beweist Kawasaki, dass man die Kunst der Retro Bikes beherrscht. Dass unter dem hübschen Kleid die normale Z650 steckt vergisst man sofort, da dank der richtigen Details das Retro-Design überzeugend durchgesetzt wurde. Im Sattel erfreut man sich an der Zugänglichkeit, die man von der Technikschwester kennt. Ein Retro Bike, mit dem sowohl Einsteiger, als auch erfahrene Biker eine wahre Freude haben werden!

  • solides Fahrverhalten
  • hohes Qualitätsniveau
  • schwache Bremse
  • perfekt umgesetztes Retro Design
  • analoge Anzeigen
  • quirliger Motor,zugängliches Handling
  • kräftige Bremsen
  • bequeme Ergonomie
  • verstellbare Hebel
  • wahrer Eyecatcher
  • etwas nüchtener Sound