Honda VFR 1200 F 2016 vs. Suzuki GSX 1250 F 2017

Honda VFR 1200 F 2016

Suzuki GSX 1250 F 2017

Bewertung

Honda VFR 1200 F 2016
vs.
Suzuki GSX 1250 F 2017

Honda VFR 1200 F 2016 vs. Suzuki GSX 1250 F 2017 - Vergleich im Überblick

Der Honda VFR 1200 F mit ihrem 4-Takt Motor und einem Hubraum von 1.237 Kubik steht die Suzuki GSX 1250 F mit ihrem 4-Takt Reihe 4-Zylinder-Motor mit 1.255 Kubik gegenüber. Die Honda hat mit 173 PS bei 10.000 Umdrehungen einen mächtigen Leistungsvorsprung im Vergleich zur Suzuki mit 98 PS bei 7.500 U / min.

Das maximale Drehmoment der VFR 1200 F von 129 Newtonmeter bei 8.750 Touren bietet etwas mehr Schub als die 108 Nm Drehmoment bei 3.700 Umdrehungen bei der GSX 1250 F.

Bei der VFR 1200 F federt vorne eine in Federvorspannung, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Honda vorne eine Doppelscheibe Sechskolben-Zange und hinten eine Scheibe Zweikolben-Zange. Die Suzuki vertraut vorne auf eine Doppelscheibe Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe Zweikolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt VFR 1200 F auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 190 / 55 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der GSX 1250 F Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 180/55-17 hinten.

Der Radstand der Honda VFR 1200 F misst 1.545 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 815 Millimeter. Die Suzuki GSX 1250 F ist von Radachse zu Radachse 1.485 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 805 Millimeter.

In den Tank der VFR 1200 F passen 19 Liter Sprit. Bei der GSX 1250 F sind es ebenfalls 19 Liter Tankvolumen.

Von der Honda VFR 1200 F gibt es aktuell 16 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Suzuki GSX 1250 F sind derzeit 16 Modelle verfügbar. Damit hast du gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden. Für die Honda gibt es aktuell 9 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Suzuki wurde derzeit 1 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Honda VFR 1200 F 2016

Suzuki GSX 1250 F 2017

Honda VFR 1200 F 2016 Suzuki GSX 1250 F 2017
Motor und Antrieb
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 1237 ccm 1255 ccm
Bohrung 81 mm 79 mm
Hub 60 mm 64 mm
Leistung 173 PS 98 PS
U/min bei Leistung 10000 U/min 7500 U/min
Drehmoment 129 Nm 108 Nm
U/min bei Drehmoment 8750 U/min 3700 U/min
Verdichtung 12 10,5
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping
Zündung Digital, Transistor
Antrieb Kardan Kette
Getriebe Doppelkupplungsgetriebe
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 4
Ganganzahl 6
A2-Drosselung möglich ja
Chassis
Rahmen Aluminium Stahl
Rahmenbauart Brücken Doppelschleife
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Einstellmöglichkeit Federvorspannung, Zugstufe Federvorspannung
Fahrwerk hinten
Einstellmöglichkeit Federvorspannung, Zugstufe Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Kolben Sechskolben Vierkolben
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Zweikolben Zweikolben
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 190 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 % 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2244 mm 2130 mm
Breite 752 mm 790 mm
Höhe 1222 mm 1235 mm
Radstand 1545 mm 1485 mm
Sitzhöhe von 815 mm 805 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 267 kg
Tankinhalt 19 l 19 l
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 230 km/h
Führerscheinklassen A A
Gewicht fahrbereit 257 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Honda VFR 1200 F

Fazit von Volli vom 30.08.2010:

Suzuki GSX 1250 F

Fazit von Volli vom 05.09.2010:

Wie die anderen Honda Modelle im Test kann auch die VFR auf der Bremse überzeugen und leistet sich keine Schwächen beim Thema Sicherheit. Schade nur, dass man alle 300 Kilometer tanken muss.

Zu einem sensationell günstigen Preis bekommt man ein Big-Bike mit 1255 Kubik Einspritzmotor und jeder Menge Leistung, ABS, eine komfortable, höhenverstellbare Sitzbank und ein komplett ausgestattetes Cockpit mit integrierter Ganganzeige. Viel Motorrad für wenig Geld.

  • Mechanisches Doppelkupplungsgetriebe
  • unvergleichliches Beschleunigungsgefühl
  • sportliche Fahrweise
  • ausgereifte Technik.
  • Extrem hoher Triebstoffkonsum.
  • Sehr viel Leistung
  • starker Motor
  • ausgereiftes, standfestes Triebwerk
  • günstiger Preis
  • ABS.
  • Relativ schwerer Sporttourer.

Gebrauchte und neue Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts