Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS 2022 vs. Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS 2021

Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS 2022

Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS 2021

Bewertung

Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS 2022
vs.
Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS 2021

Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS 2022 vs. Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS 2021 - Vergleich im Überblick

Der Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS mit ihrem 4-Takt V 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 1.868 Kubik steht die Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS mit ihrem V 2-Zylinder-Motor mit gleichem Hubraum gegenüber.

Bei der Softail Heritage Classic 114 FLHCS federt vorne eine Telegabel konventionell und hinten ein Monofederbein. Die Softail Fat Boy 114 FLFBS setzt vorne auf eine Telegabel konventionell mit 49 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung verstellbares Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Softail Heritage Classic 114 FLHCS vorne eine Einzelscheibe Vierkolben-Zange und hinten eine Scheibe Zweikolben-Zange. Die Softail Fat Boy 114 FLFBS vertraut vorne auf eine Einzelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 292 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt Softail Heritage Classic 114 FLHCS auf Schlappen mit den Maßen 130 / 90 - 16 vorne und 150 / 80 - 16 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Softail Fat Boy 114 FLFBS Reifen in den Größen 160/60-18 vorne und 240/40-18 hinten.

Der Radstand der Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS misst 1.630 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 680 Millimeter. Die Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS ist von Radachse zu Radachse 1.665 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 675 Millimeter.

In den Tank der Softail Heritage Classic 114 FLHCS passen 18,9 Liter Sprit. Bei der Softail Fat Boy 114 FLFBS sind es ebenfalls 18,9 Liter Tankvolumen.

Von der Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS gibt es aktuell 5 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS sind derzeit 8 Modelle verfügbar. Für die Softail Heritage Classic 114 FLHCS gibt es aktuell 12 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, Softail Fat Boy 114 FLFBS wurde derzeit 12 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS 2022

Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS 2021

Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS 2022 Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS 2021
Motor und Antrieb
Motorbauart V V
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt
Ventilsteuerung OHV OHV
Kühlung Luft Luft
Hubraum 1868 ccm 1868 ccm
Bohrung 102 mm 102 mm
Hub 114,3 mm 114 mm
Leistung 95 PS 95 PS
U/min bei Leistung 5020 U/min 5020 U/min
Drehmoment 155 Nm 155 Nm
U/min bei Drehmoment 3250 U/min 3250 U/min
Verdichtung 10,5 10,5
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Transistor Transistor
Antrieb Riemen Riemen
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Rahmenbauart Doppelschleife Backbone, Doppelschleife
Lenkkopfwinkel 60 Grad 60 Grad
Nachlauf 140 mm 104 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel konventionell
Durchmesser 49 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Material Stahl Stahl
Federbein Monofederbein Monofederbein
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Einzelscheibe
Kolben Vierkolben Vierkolben
Aufnahme Festsattel Festsattel
Durchmesser 300 mm
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Zweikolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel Schwimmsattel
Durchmesser 292 mm
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS ABS
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 130 mm 160 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 60 %
Reifendurchmesser vorne 16 Zoll 18 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 240 mm
Reifenhöhe hinten 80 % 40 %
Reifendurchmesser hinten 16 Zoll 18 Zoll
Länge 2415 mm 2370 mm
Radstand 1630 mm 1665 mm
Sitzhöhe von 680 mm 675 mm
Gewicht fahrbereit 330 kg
Tankinhalt 18,9 l 18,9 l
Führerscheinklassen A A
Reichweite 343 km
CO2-Ausstoß kombiniert 128 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,5 l/100km
Breite 985 mm
Höhe 1095 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 317 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Harley-Davidson Softail Heritage Classic 114 FLHCS

Fazit von vauli vom 10.10.2017:

Harley-Davidson Softail Fat Boy 114 FLFBS

Fazit von nastynils vom 21.10.2020:

Sie ist nicht die sportlichste, nicht die leichteste und nicht die auffälligste Softail unter den acht neuen Modellen, insgesamt ist die Softail Heritage Classic 114 aber das stimmigste Gesamt-Paket. Dank kräftigem, modernen Motor und neuem Chassis fährt sie sich sportlicher als jede Heritage Classic zuvor, behält sich aber diesen gewissen Komfort bei, den man auf einem Cruiser, der auch touren kann, nicht missen möchte. LED-Scheinwerfer, Drahtspeichenfelgen und weniger Chrom ergänzen sich zu einem klassich modernen Auftritt, den man sich wohl in 20 Jahren auch noch ansehen kann.

Die Fat Boy darf mit Recht als Ikone und Original bezeichnet werden. Sitzt man im Sattel verzaubert und begeistert Dich der V2 sofort. Der Sound und die Vibrationen lassen mächtige Gefühle aufkommen. Das glitzernde Metall erfreut das Herz von Liebhabern und Fans der Marke. Die Maschine hat einen wuchtigen, mächtigen und prächtigen Auftritt. Die fetten Schlapfen sehen bedrohlich aus, fahren aber besser als erwartet.

  • stimmiges Gesamtkonzept
  • zum Cruisen und für Touren geeignet
  • mehr Schräglagenfreiheit
  • kräftiges Triebwerk
  • gute Bremsen
  • sehr komfortable Sitzposition
  • Windschutz könnte besser sein
  • charismatischer und faszinierender V2 Motor
  • sehr starker und emotionaler Antritt des Motors
  • super entspannte Sitzposition
  • hochwertiger Gesamtauftritt
  • hochwertige und liebevolle Details
  • viele Möglichkeiten zur Individualisierung
  • keine Traktionskontrolle vorhanden - in Kombination mit dem heftigen Antritt des Motors bei wenig Grip durchaus fordernd