News: Erfolgreich auf dem Schleizer Dreieck

Im Vorfeld möchte ich erwähnen, trau niemals aber wirklich niemals dem Wetterbericht.
Uhren auf Null. Mittwochabend entschieden wir uns schon Freitag nach Schleiz zu fahren, um einen ganzen Tag im vermeintlich trockenen Thüringen zu trainieren. Das freie Training wollte Reese nutzten um sich mit der MV Agusta F3 675 noch besser vertraut zu machen, denn in Schleiz gibt es keine richtigen Kiesbetten, Fehler werden hier hart bestraft. So fuhren wir 8 Uhr das erste und letzte mal an diesem Tag auf die Strecke, da sich Regenschauer und Sonnenschein abwechselten und so unser Training vereitelten. Am Samstag blieben uns also nur ein freies Training und zwei Qualis. Training eins lief ok. Reese konnte sich mit der neuen Elektronik und dem Blibber vertraut machen. So gingen wir ins Q1. Die Zeiten waren ok aber nicht wie erhofft. Es blieb nun noch das Q2 zum richtig Angasen. Es wäre zu schön gewesen aber die Wolken brachen auf und es regnete wieder. Eine Verbesserung der Qualifikationszeit war somit nicht möglich.

Die Rennen liefen dann aber erstaunlich gut und Reese konnte sich in Rennen ein und zwei jeweils die zweiten Plätze sichern.

Wir hoffen auf besseres Wetter in drei Wochen in Oschersleben beim Festival Italia.

Eingetragen am: 01.06.2016

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.