Roller mit Gangschaltung! Malaguti Spectre GP 125 2023

5-Gang im Roller Hybrid

Ist es ein Roller? Ist es ein Motorrad? Schwer zu sagen - doch nun ist der Malaguti Spectre 125 GP auch am deutschsprachigen Markt erhältlich. Der Preis ist der Knaller: 2.599 Euro.

Der Name vom 2015er James Bond Kinofilm, die zahme Leistung eines A1-Rollers und die Gangschaltung eines Motorrads - der Malaguti Spectre GP 125 ist eine durchaus spannende Erscheinung. Bereits seit letztem Jahr auf südeuropäischen Märkten wie Griechenland erhältlich, soll er nun auch bei uns zu den Händlern rollen.

Malaguti Spectre GP 125 Leistung und Höchstgeschwindigkeit

Mit seinen 125 Kubik platziert sich der Spectre GP 125 in der A1-Führerscheinklasse und kann auch mit dem B-111 Zusatz in Österreich, bzw. dem B-196 in Deutschland gefahren werden. Die mögliche Maximalleistung reizt er mit seinen 9,8 PS nicht ganz aus und die von Malaguti angegebene Höchstgeschwindigkeit von 94 km/h zeigt klar, dass sich dieses Gefährt in der Stadt am wohlsten fühlen wird. Die kompakten Ausmaße bestätigen das und auch der - heutzutage unübliche - Kickstarter deutet an, dass dieser Roller ein echtes Arbeitstier sein soll, das auch mit leerer Batterie starten sollte.

Roller mit 5 Gang Fußschaltung

Drehzahlmesser sind auf den meisten Rollern so eine Sache: Mit Fliehkraftkupplung und Variomatik sind sie meist nur ein Dekostück am Display. Nicht so beim Spectre. An den flüssigkeitsgekühlten Einzylinder wird nämlich ein Schaltgetriebe mit fünf Gängen geflanscht. Dieses wird wie bei jedem Motorrad per Hand gekuppelt und per Fuß spätestens bei 10.000 Umdrehungen geschalten.

In der heutigen Rollerwelt ist dieses Schaltschema äußerst ungewöhnlich. Der Großteil moderner Roller arbeitet mit Variomatik und nur vereinzelte Ausnahmen wie Hondas Super Cub setzen auf eine Halbautomatik mit Fußschaltung. Erneut: Der Malaguti Spectre GP 125 ist eine spannende Erscheinung.

Malaguti Spectre GP 125 Drehzahlmesser
Race-Feeling mit analogem Drehzahlmesser - und das auf einem 125er Roller.

Für wen eignet sich der Malaguti Spectre GP 125?

So stellt sich nur mehr die Frage: "Wer soll den Spectre kaufen"? Er bietet weder den praktischen Nutzen eines Rollers, noch die Ergonomie eines Motorrads. Wie der Honda Super Cub befindet sich der Malaguti Spectre GP 125 in einem Niemandsland zwischen zwei beliebten Klassen. Wahrscheinlich ist er am besten für alle geeignet, die etwas weg vom Mainstream suchen, oder ein günstiges Stadtgefährt mit nur 2 Liter Benzinverbrauch brauchen, aber das Schalten nicht aufgeben wollen.

Bericht vom 31.01.2023 | 17.862 Aufrufe