KTM 1290 Super Duke R Erlkönig 2023 gesichtet

Auffrischung für das Beast

Unsere Erlkönigfotografen waren wieder unterwegs und haben eine KTM Neuheit für 2023: Eine überarbeitete 1290 Super Duke R.

Seit 2005 ist die Super Duke die Speerspitze im KTM-Modellprogramm und seit 2020 ist die aktuellste Generation erhältlich. Mit dieser Modellgeneration haben sich die Österreicher einer kontinuierlichen Auffrischung ihres Topmodells verschrieben und so kam Anfang des Jahres die Super Duke Evo zusätzlich ins Modellprogramm.

Das hervorragende Chassis bleibt erhalten

Zum Beginn des Jahres 2023, zeitgleich mit der 990 Duke, folgt nun mit einer optischen Überarbeitung die nächste Ausbaustufe, sowohl für die Standard-Super Duke als auch für die Super Duke Evo. Auf ersten Fotos eines Prototypen ist erkennbar, dass Haupt- und Heckrahmen nahezu unverändert bleiben. Die Verkleidung jedoch wächst und wird neu geformt. Sie verdeckt nun künftig den Kühler.

KTM 1290 Super Duke R 2023 mit neuer Optik

Äußerlich auffälligstes Merkmal jedoch ist die neu geformte Frontlampe. Die Grundform greift zwar weiter das bislang typische Thema des bumerangförmigen Tagfahrlichtes auf, jedoch wird dies hier in einem 3D-Look aufgegriffen. Das, hier noch getarnte, Tagfahrlicht schwebt optisch neben den Hauptlinsen für Fern- und Abblendlicht. Eine ähnliche Form wird auch bei der 990 Duke zum Einsatz kommen. Am Heck kommt künftig der Kennzeichen-Träger der Super Duke RR zum Einsatz, der die Rückleuchten in die Blinker integriert und durch höhere Einbaulage für eine bulligere Optik sorgt.

Präsentation der neuer Super Duke wahrscheinlich Anfang 2023

Modifikationen wird es auch auf technischer Seite geben. So erscheint das Lichtmaschinengehäuse am Motor überarbeitet und der Auspuffsammler hat nun größeres Volumen - Modifikationen die vor allem auf den Geräuschkomfort und Einhaltung der nächsten Euro5-Emissionsstufe, die eben ihren Schwerpunkt in der Geräuschentwicklung haben wird, abzielen dürfte. Die Leistungsdaten dürften jedoch nahezu unverändert bleiben, und damit auch bei 180 PS Spitzenleistung.

Die Leistungsdaten dürften jedoch nahezu unverändert bleiben, und damit auch bei 180 PS Spitzenleistung. Der Prototyp trägt das voll einstellbare Fahrwerk der aktuellen Basisversion spazieren, jedoch dürfte auch die Evo mit ihrem semi-aktiven Fahrwerk in den Genuss der Überarbeitung kommen. Die Präsentation dürfte im Frühjahr 2023 erfolgen, kurz nach der 990 Duke.

Bericht vom 14.05.2022 | 4.835 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts