Kawasaki Z900RS - Ein sinnliches Retrobike mit Dampf

Kawasaki trumpft diese Saison mit neuen Modellen groß auf

Klassische Optik trifft modernes Fahrverhalten! Auf kaum eine Modell trifft dieser Spruch so zu, wie auf die bildschöne Z900RS von Kawasaki. Diese vierzylindrige Schönheit fährt einfach direkt ins Herz.

RS - Die Retro Sport Modelle von Kawasaki auf der Motocon Bühne

Im Kürzel RS steckt mehr als eine schicke Aufmöbelung der Modellbezeichnung. Vielmehr charakterisieren diese beiden Buchstaben die Seele der schönen Kawasakis. Das "R" steht dabei für Retro und weist auf das gefällge klassische Design hin, dass die historischen Kawas beliebt und begehrt gemacht haben. Das "S" macht hingegen klar, dass Kawasaki es mit den adretten Naked Bikes performancemäßig ernst meint und steht für nichts anderes als Sport. Zonko und Nils waren im Motocon Studio ganz verzückt.

Neben der neu präsentierten Z650RS, die wir auf der Motocon ebenfalls beleuchten, bringt vor allem die Z900RS mit ihrem druckvollen Vierzylinder auch ambitionierte Piloten zum Grinsen. Lediglich die tief montierten Fußrasten, die den Komfort erhöhen, schieben allzu hohen Schräglagen einen Riegel vor. Dennoch, im Sattel des Naked Bikes muss man sich auf der Landstraße vor niemandem verstecken. Für Fahrwerks-Connaiseure bietet das Topmodell Z900RS SE mit Öhlins-Federbein und goldener Gabel genau das richtige Setup, um wirklich das letzte Quäntchen Sportlichkeit aus der Z900RS rauszuholen.

Kräftige Powerreserven machen aus Z900RS und Z900RS SE echte Landstraßenkiller

Die Z900RS war bei ihrem Debut im Jahr 2018 einer der Hingucker. An der wunderschönen Form hat man, zum Glück, auch in ihrem 5. Produktionsjahr festgehalten. Das Thema Retro hat man also schon einmal sehr überzeugend umgesetzt. Typischer Tropfentank und klassischer Entenbürzel lassen Erinnerungen an die Z-Modelle der 70er Jahre wach werden. Die Verarbeitungsqualität hat sich seit dem glücklicherweise kontinuierlich verbessert. Wenn man die Bedienelemente der Z900RS anfasst, spürt man die hochwertige Materialanmutung, Zonko konnte sich davon auf der Motocon live überzeugen.

Seitenansicht Kawasaki Z900RS
Eine Silhouette nahe an der vollkommenen Eleganz

Die moderne Seite an der Z900RS zeigt sich insbesondere in ihrem Inneren. Der 948 Kubik große Reihen-4er ist ein Aggregat, das leicht adaptiert auch im scharfen und aggresiv gestalteten Schwestermodell, der Z900 zum Einsatz kommt. In der RS leistet er 111 PS und drückt beachtliche 98 Nm Drehmoment aufs Hinterrad. Damit muss man sich in der freien Wildbahn vor niemandem verstecken. Diese Kraft will natürlich auch kontrolliert werden und so sorgt die 3-stufige (und abschaltbare) Traktionskontrolle für ein kräftiges Sicherheitsplus, ABS ist ohnedies obligatorisch.

Auspuff Kawasaki Z900RS
Sonor und satt aber, niemals aufdringlich - der Sound der Z900RS

Die Bremsen für sich genommen arbeiten ebenfalls auf einem hohen Niveau, wie man es von modernen Naked Bikes aus dem Hause Kawasaki gewohnt ist. Die Geometrie und Komponenten des Fahrwerks unterstützen eine beeindruckend sportliche Fahrweise. Mit der Z900RS kann man trotz klassischer Optik bedenkenlos auch einmal die Sau rauslassen. Die voll einstellbare Gabel und das in Vorspannung und Zugstufe einstellbare Federbein erlauben eine Abstimmung auf die individuellen Bedürfnisse des Piloten. Für diejenigen, die das Maximum an Performance aus der Z900RS herausholen wollen, hat Kawasaki frisch für dieses Jahr die SE Variante an den Start geschoben.

Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Ein limitierter Leckerbissen - die Kawasaki Z900RS SE

Die Z900RS SE, der die Lackierung "Yellow Ball Look" vorbehalten ist, zeichnet sich durch einige Upgrades aus, die es ermöglichen, das Niveau im Vergleich zum Standardmodell in einigen Bereichen noch einmal deutlich anzuheben. Hier ist alles Gold, was glänzt, das voll einstellbare Federbein vom Premiumzulieferer Öhlins, eine neu abgestimmte und ebenfalls gold eloxierte Gabel, sowie eine verbesserte Bremsanlage mit Stahlflexleitungen sorgen für fahrdynamische Extraklasse. Damit können es nur die wenigsten Retrobikes am Markt aufnehmen. Die SE ist aber nicht die einzige Sondervariante der Z900RS, die für 2022 auf den Markt kommt.

50 Jahre Z bescheren uns eine tolle Sondereditionen der Z900RS

Kawasaki feiert 2022 50 Jahre Z Modelle. Was 1972 als Kawasaki 900 Z1 Super Four, dem ersten Powernaked-Bike seiner Zeit, begann, entsponn sich über die letzten 5 Jahrzehnte zu einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Die optischen Zutaten Entenbürzel und Tropfentank hielten sich dabei Tapfer bis in die 90er Jahre und feiern nun in den Jubiläumseditionen ein mehr als gelungenes Revival. Im strahlenden "Firecracker Red" gehalten funkeln die 650er und die 900er um die Wette. Beide bringen auch noch goldfarbenen Felgen, einen exklusiver Sitzbankbezug, einen verchromter Sozius-Haltegriff, die Schriftzüge "Double Overhead Camshaft" sowie das dezent angebrachte Z50-Logo auf dem Tank mit. Bei der Z900RS 50th Anniversary findet sich zusätzlich ein DOHC-Schriftzug auf beiden Motordeckeln, ganz wie früher.

Die MotoCon - Die virtuelle Motorrad Messe powered by 1000PS

Auf der 1000PS MotoCon laden wir Euch auf eine exklusive Onlinemesse ein, die einen neuen Blickwinkel auf den klassischen Messebesuch gibt. Hier findet ihr hochwertig produzierte Berichte und Videos, in denen wir Euch die Highlights der Motorrad Neuheiten Saison 2022 näher bringen.

Autor

Bericht vom 18.01.2022 | 25.620 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts