Neue Insiderinfos und Bilder zur Husqvarna Norden 901

Norden 901 noch dieses Jahr, Norden 501 & 1301 könnten folgen

Die 1000PS-Spitzel haben Husqvarnas Testzentrale infiltriert und dabei wertvolle Fotos geschossen und Informationen geborgen. Es geht um die Ausrichtung der Norden 901 und was folgen könnte.

Die folgenden Informationen wurden zwar Großteils noch nicht von Husqvarna bestätigt, sie kommen allerdings von einer verlässlichen Quelle und vieles davon ist schon als Gerücht seit geraumer Zeit in Umlauf. Beginnen wir mit dem offensichtlichsten zuerst: Die Norden 901 wird noch heuer erscheinen!

Husqvarna Norden 901 kommt noch 2021!

Seit die Pierer Industrie AG im Jahr 2014 Husqvarna übernommen hat, ist die ursprünglich schwedische Marke zunächst vor allem mit modifizierten KTM-Modellen aufgefallen, denen bislang allesamt eins gemein war: Sie setzen auf Einzylindermotoren. Doch Ende 2021 soll der nächste große Schritt für Husqvarna kommen: Das erste Zweizylinder-Motorrad. Husqvarna nutzt auch bei der Norden die Synergien des KTM-Baukastens und übernimmt den Rahmen und Motor der 890 Adventure quasi ohne mechanische Veränderungen. Es ist davon auszugehen, dass sich in puncto Leistung, wenn überhaupt, kaum etwas ändern wird und auch die Norden 901 um die 105 PS wie ihr KTM-Pendant haben wird. Also alles wie gehabt? Nein! Die Norden soll nämlich eine andere Charakteristik als die 890 Adventure bekommen.

Langstreckenkomfort über Performance - Neue Ausrichtung für die Husqvarna Norden 901

Wichtiger als eine Leistungssteigerung sollen den Entwicklern Anpassungen bei Gasannahme und Leistungsentfaltung sein. Ziel soll ein komfortableres Gefühl als auf der eher sportlich orientierten Plattformschwester sein. Dadurch sollen vor allem Kunden angesprochen werden, die sich ein langstreckentaugliches Motorrad wünschen. Auch die von Insidern als wesentlich entspannter beschriebene Sitzposition zielt in diese Richtung, die Radgrößen mit 21-Zoll-Vorderrad und 18-Zoll-Hinterrad, ebenso wie die rahmenfeste Verkleidung mit ordentlichem Windschutz.

Optik der Norden 901 bleibt nah am Konzept

Viel öfter als die Langstreckentauglichkeit wird bei KTM aber die Optik kritisiert. Nicht selten hört man, dass das polarisierende Kiska-Design von KTM Menschen vom Kauf abhält. Wenig verwunderlich also, dass Husqvarna einen eigenständigen Weg geht. Das Konzept der Norden gefiel bei ihrer Vorstellung auf der EICMA 2019 ausgesprochen vielen Leuten. Umso besser, dass die Erlkönige (siehe Bildergalerie) dem Konzept-Bike sehr ähnlich sehen. Natürlich fehlt noch der schicke Lack, gelbgrüne Positionsleuchten wird es in Serie wohl nicht geben und ob die mächtigen, hochgezogenen Sturzbügel des Konzepts so kommen, ist auch eher fraglich. Aber abgesehen davon gibt es sehr viele Ähnlichkeiten. Die Linienführung der Verkleidung von Front und Seite sind fast ident, die Kanten nahezu gleich geformt und der große LED-Scheinwerfer prangt markant unter dem großen Windschild. Das Styling des Hecks der Norden 901 jedoch, einschließlich der Heckrahmenverkleidung und der Kofferaufnahme, sowie des unteren Teils der seitlichen Verkleidung wurden auf dem Weg zur Serie überarbeitet und besonders die Heckleuchtengrafik wird nun den mittlerweile charakteristischen Hufeisen-Look zur Schau stellen.

Großer optischer Kritikpunkt war bei der KTM 890 Adventure auch der Tank. Die Norden 901 nutzt, wie ihre Schwester, einen weit heruntergezogenen, zweigeteilten Tank. Dieser wird jedoch neu geformt und nicht ganz so weit nach unten gezogen, um die in der 890 Adventure oft als optisch störend empfundenen Ausbeulungen am unteren Ende der Verkleidung zu vermeiden. Aller Voraussicht nach wird auch KTM selbst diese Lösung mit einem tiefgreifenden Facelift Ende 2022 aus der Husqvarna übernehmen.

Erscheinungsdatum und Ausstattung der Husqvarna Norden 901

Die Norden 901 wird, wie schon länger vermutet, voraussichtlich Ende 2021 präsentiert. Falls es die Entwicklung der Covid-Pandemie zulässt, können wir vielleicht wieder eine Norden auf der EICMA bestaunen. Wobei, vielleicht gibt es auch gleich zwei Nordens zum euphorisch Befummeln, denn sie soll, wie auch die KTM Adventure-Modelle, in einer Straßen- und einer etwas mehr Off-Road-orientierten Variante erscheinen. Auf den Erlkönig-Bildern in der Bildergalerie ist diese Offroad-Norden erstmals zu sehen. Beiden gemein ist ein umfangreiches Paket von Assistenzsystemen mit Kurven-ABS, schräglagenabhängiger Traktionskontrolle und mehreren Fahrmodi, einschließlich Off-Road-Modus.

Was folgt... - Weitere Husqvarna Norden Modelle wahrscheinlich

Blickt man zu Konzernpartner KTM und wie dort Modellreihen gehandhabt werden, lässt das die Vermutung entstehen, dass weitere Norden-Modelle für andere Hubraum-Klassen folgen könnten. Auch laut Insidern ist etwas später eine Norden 501 angedacht, die auf KTMs noch in der Entwicklung befindlichen 490er-Zweizylinder basieren wird und auch eine Norden 1301 auf Basis der 1290 Super Adventure erscheint logisch, ist jedoch offiziell noch nicht beschlossen.

Autor

Bericht vom 30.03.2021 | 7.656 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Husqvarna Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts