BMW R100 /7 Retro Umbau - Klassischer Minimalismus vom Feinsten

Heavy Metal-Komposition

Wenn du einen in die Jahre gekommenen Touren-Bomber mit Plastikverkleidung so richtig hart rockst, bekommst du Heavy Metal pur. Dazu musst du nicht die rechte Hand von 'Freddy Krüger' haben. Aber die Fähigkeit besitzen, Metall in Ekstase zu versetzen.

Fokus auf Metall. Und pures Handwerk. So wird der Sohn einer leidenschaftlichen Langstrecken- Motorradfahrerin groß. Marvin Diehl feilt an seinen handwerklichen Fähigkeiten zunächst an Rollern. Frisiert sie bis zum Exzess. Fährt als Teenie auch Rennen mit den Scootern. Dabei entwickelt er sich zum Guru im Rahmenbau: Seine Erfahrungen in der Rennserie des DSSC (Deutsches Scooter Sprint Comitee) werden zu Erkenntnissen und Fähigkeiten, von früher Jugend an unter Beweis und auf härteste Proben gestellt. Aber dann entdeckt er seine Leidenschaft für das Be- und Verzaubern der Aggregate mittels geschickter Handhabung von Werkstoffen. Nicht um der Optik Willen allein. Die Technik fungiert ebenso als Teileträger.

Auf gute Nachbarschaft

Und dann das: In Oelde bei Münster, im Industriegebiet 'Am Landhagen' nahe der A2 fand zueinander, was absolut akkurat passt. Der Markus 'Telly' Tellenbrock von 'Motorrad Tellenbrock' hatte von Scooter-Marvin und seinen Fähigkeiten gehört, überließ dem Jungspund daraufhin einige Detailarbeiten an seinen Motorradumbauten, die der zu seiner vollsten Zufriedenheit ausführte. Spätestens jetzt merkten die Jungs: Das ist einer wie ich! Der kann was, der hat das richtige Gespür, der bastelt nicht, der praktiziert sein Handwerk korrekt und versiert! Vollkommen! Mit guten Argumenten überzeugte der Erfahrene den Youngster schließlich davon, sich mit dessen Firma gleich neben seiner Werkstatt neu aufzustellen, in einer ganz neu erbauten Halle. Quasi in Ruf- und Sichtweite. Also zog der Marvin Diehl mit seinem Laden 'KRT Framework' 2014 direkt nebenan ein. Passend dazu ließ er endgültig ab von den kleinen Rollern, wechselte hin zu den versierten Arbeiten des erwachsenen, des ernsthaften Motorradumbauens.

Ein Hoch auf uns, auf jetzt und immer

Telly hatte seinen ersten Laden bereits 2003 eröffnet. Er stammt aus der Streetfighter-Szene der wilden 1990er Jahre und schaffte seitdem spektakuläre Motorrad-Umbauten, die die damalige Welt bereits brutal zu erschüttern wussten. Heute repariert, restauriert und tuned er alle Marken mit dem Erfahrungsschatz aus drei Jahrzehnten und beschäftigt mittlerweile ein fünfköpfiges Team. Das Customizen von Motorrädern macht er immer noch nebenbei, zur Entspannung, wie er sich ausdrückt. Dabei landete diese BMW R100/7 schon vor einiger Zeit in seiner Halle: Aus dem Vorgarten raus für eine schmale Mark gekauft. Eine ganze Zeit lang gammelte sie weiter lustlos in einer vergessenen Ecke herum. Bis der Telly als Senior die Idee hatte, mit Marvin als Junior von nebenan eine Art gemeinsames Meisterstück daraus zu bauen.

Wer friert uns diesen Moment ein - Besser kann es nicht sein

Also lautete der Plan: Gemeinsam mit der Firma KRT Framework aus Oelde haben wir dieses neue Projekt begonnen - eine BMW R100/7 aus den 70er-Jahren, der wir zu einem cooleren Look verhelfen wollen. Das Basisfahrzeug war optisch schon sichtbar in die Jahre gekommen, technisch aber weitestgehend in einem gutem Zustand. An dem Gemeinschaftsprojekt hat der Marvin nun all seine Raffinessen ausspielen können, die seine Talente und grandiose Handwerkskunst auf Metall-Basis veranschaulicht: Ein Tankverschluss aus purem Metall, der sich auf sanften Druck wie von selbst öffnet. Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. Ein schlichtes Rücklicht, das sich haargenau in einen von Hand geformten, kreisrunden Metallkörper einfügt. Ganz abgesehen vom Tankkorpus daselbst und den weiteren technischen Schmankerln, die sich bei näherem Hinsehen offenbaren: Die Lufthutze am Motor ist aus Messing angefertigt, alle Klammern und Halterungen sind Einzelanfertigungen und darauf abgestimmt. Selbst die Sturzschützer an den Zylinderköpfen folgen dem selben Konzept. Einen 'schlanken Fuß' macht auch der Batteriekasten, der sich nun unter dem Getriebe befindet.

Gar nicht sang- und klanglos

Größter Akt war natürlich der Rahmen, den ich mir speziell für den Stil dieser Strich-Sieben ausdachte: Ich habe ihn deshalb als Starrrahmen konzipiert. Dafür musste Marvin ihn in Gänze und vollständig umschweißen, offenbart Telly, der dann nach fast noch härterer Überzeugungsarbeit sogar final den TÜV-Segen dafür erringen konnte. Alles eingetragen! Aber ganz ehrlich, solch einen Akt werde ich mir nicht nochmal antun. Mein Anspruch bei jedem Umbau lautet, dass das Aggregat in jedem Fall auch auf der öffentlichen Straße gefahren werden darf! Das Werk in dieser Form bleibt eine einmalige Angelegenheit! Erstmal ...

Gönnen können!

Inzwischen konnten die beiden für ihre Gemeinschaftsarbeit bereits einige Lorbeeren einheimsen: Beim 'Kustom Kulture Forever' erhielten sie dafür den Preis Best European Bike of Show. Ansporn genug für das bravouröse Nachbarschafts-Team mit dem gemeinsamen Tenor, gemäß Singer-Songwriter Andreas Bourani: Ein Hoch auf das, was vor uns liegt, dass es das Beste für uns gibt! Als wäre dieser geniale Song einzig für die Jungs aus Oelde komponiert worden. Und gekauft werden kann das Einzelstück auch noch ...

TECHNISCHE DATEN: BMW R100/7-Tellenbrock/Diehl – Baujahr: 1978

  • Preis: 35 000 Euro - Unikat
  • Leistung: Original um die 60 PS bei 6 500 U/min, Hubraum: 980 ccm
  • Motor: Modifikationen: 2-Zylinder-Boxer-Motor, Bohrung 94 x Hub 70,6; Motor komplett neu aufgebaut Original Bing Vergaser; Elektrik: abgeänderte Elektrik, neuer Kabelbaum; Luftfilter: Original
  • Front: Gabel und Gabelbrücken: Original - Gabel gekürzt; Lenker: Eigenbau KRT-Stummellenker Instrumente: Daytona Tacho; Tank/Cover: Umgebauter Yamaha RD 80 Tank; Maske: Eigenbau Scheinwerfer: Daytona; Lampenhalter: Eigenbau; Fender: Eigenbau; Armaturen: Eigenbau mit '/5'-Schaltern
  • Heck: Heckrahmen: Eigenbau Starr-Rahmen; Sitzpolster: Grundplatte Eigenbau Auspuff/Krümmer/Endtopf: Original Krümmer mit Zubehör Endtöpfen, konisch, 455 mm, schwarz beschichtet; Fußrastenanlage: Eigenbau; Schwinge: Original; Federbein: Keins vorhanden; Bremsanlage: Original mti Stahlflexbremseitungen.
  • Reifen/Räder/Größen: Felge vorne: 3,25 x 19 Felge hinten: 4 x 18; Reifen: Heidenau K67
  • Lackierung: Tiefschwarz als Kontrast zum Messing
  • Sonstiges: Lufthutze am Motor aus Messing angefertigt, viele Eigenbau-Details aus Messing am Motor und dem restlichen Fahrzeug: Rücklicht Eigenbau, Spiegel Eigenbau, Tankdeckel Eigenbau aus Aluminium und Messing. Messing-Klammern/Sturzschützer an den Zylinderköpfen. Batteriekasten unter dem Getriebe angebracht.
  • Erbauer/Besitzer: Motorrad Tellenbrock (www.tellenbrock.com) und KRT-Framework (krtframework.com)
Autor
sabinewelte

SABINEWELTE

Weitere Berichte

Bericht vom 18.12.2020 | 12.165 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts