BMW M 1000 RR – das neue Hyper-Superbike 2021

Noch mehr Power und Winglets für die bayerische Sportskanone!

Es wäre übertrieben, zu behaupten, dass die Motorrad- und Autosparte bei BMW immer mehr zusammenwächst – wir werden wohl nicht so schnell einen Reihen-Sechszylinder mit Biturbo-Aufladung in einem BMW-Motorrad bekommen und die falsche der beiden Sparten hat ja auch zwei Räder zu viel… Aber marketingtechnisch erkennen wir nun doch eine gewisse Annäherung, der neueste Wurf bei BMW Motorrad ist nämlich das allererste Modell mit einem M am Beginn des Namens, die M 1000 RR!

Bisher tasteten sich die Bayern behutsam mit dem M-Paket bei der S 1000 RR sowie M Sonderausstattungen und M Performance Parts an das legendäre M heran, das bei den Automodellen seit Jahrzehnten für die Spitze des sportlich Machbaren gilt. Mit der neuen M 1000 RR kommt nun also das erste Motorrad in den Genuss des exklusiven M. Aber was kann die M 1000 RR besser als die S 1000 RR? Laut BMW wurde auf Basis der aktuellen S 1000 RR die Produktinhalte der M 1000 RR konsequent auf die Motorsportanforderungen vom Kundensport bis hin zur WSBK ausgerichtet.

Die neue BMW M 1000 RR – außen hui, innen wui!

Also nix pfui an der neuen Superbike-Rakete der Bayern, die sich schon durch ihre Winglets eindeutig von der normalen S 1000 RR abhebt. Für mich persönlich wirken die Flügerln auf beiden Seiten durch den Klarlack zwar etwas aufgesetzt (ich hätte sie in Motorradfarbe lackiert), aber das wahre Highlight der M RR findet sich ohnehin unsichtbar unter der Verkleidung: Der Motor wurde gründlich aufgemotzt und das Gewicht ordentlich abgespeckt. Mit einer Motorleistung von 212 PS, einem fahrfertigen Gewicht von nur 192 Kilo und einem auf höchste Rennstrecken-Performance ausgelegten Fahrwerk spielt die M 1000 RR ganz oben bei den aktuellen Superbikes mit.

Viel Feintuning am Triebwerk der neuen BMW M 1000 RR

Seine Spitzenleistung erreicht das Triebwerk bei 14.500 Umdrehungen, Ende ist gar erst bei 15.100 Touren, was durch weitreichende technische Optimierungen wie zum Beispiel neue 2-Ring-Schmiedekolben von Mahle, angepasste Brennräume, auf 13,5 gesteigerte Verdichtung, längere und leichtere Titan-Pleuel von Pankl, schmalere und leichtere Schlepphebel, voll bearbeitete Einlasskanäle mit neuer Kanalgeometrie sowie Optimierungen an Nockenwellen und Ansaugtrakt erreicht wird. Und auch die leichte Abgasanlage aus Titan ist ganz neu.

Erstmals M-Bremsen sowie M Carbon-Räder in Serie bei der M 1000 RR

Mit der neuen M RR gibt es analog zu den Automobilen der BMW M GmbH erstmals ein Motorrad mit einer M-Bremse. Sie wurde direkt aus den Erfahrungen mit den Rennbremsen der BMW Werksrennmaschinen in der Superbike-Weltmeisterschaft entwickelt und bietet ein Maximum an Fading-Stabilität und Dosierbarkeit. Äußerlich kennzeichnen die M-Bremssättel eine Beschichtung in blauem Eloxal in Verbindung mit dem M-Logo. Mit den M Carbon-Rädern verfügt die neue M RR über weitere Hightech-Komponenten für höchste Performance auf Rennstrecke und Straße in Serie.

Die Highlights der neuen BMW M 1000 RR:

  • Für Rennsportzwecke entwickelter M RR Vierzylinder auf Basis des RR Motors. Noch mehr Spitzenleistung, höheres Drehmoment im mittleren Bereich und 500 Umdrehungen mehr Maximaldrehzahl.
  • Leistung 212 PS bei 14.500 Touren. Maximales Drehmoment von 113 Nm bei 11.000 Umdrehungen.
  • Neue 2-Ring-Schmiedekolben jeweils 12 Gramm leichter, angepasster Brennraum und auf 13,5 gesteigerte Verdichtung. Dazu schmalere und leichtere Schlepphebel.
  • Voll bearbeitete Einlasskanäle mit neuer Kanalgeometrie und BMW ShiftCam Technologie zur Variierung von Ventilsteuerzeit und Ventilhub.
  • Titan-Ventile, auslasseitig mit neuem Federpaket, schmalere und um 6 % leichtere Schlepphebel sowie optimierte Nockenwellen.
  • Sehr leichter, kompakter Grundmotor mit längeren und jeweils 85 g leichteren Titan-Pleueln von Pankl für reduzierte Reibleistung und geringeres Gewicht.
  • Anti-hopping-Kupplung ohne Selbstverstärkung optimiert für Rennstarts.
  • Optimiertes Ansaugsystem mit kürzeren Ansaugtrichtern für optimierten Ladungswechsel bei hohen Drehzahlen.
  • Neue, 3.657 Gramm leichtere Abgasanlage mit Krümmer, Vorschalldämpfer und Endschalldämpfer aus Titan.
  • M Winglets und hohes Windschild: Später bremsen und früher beschleunigen sowie mehr Stabilität in der Kurve dank des aerodynamischen Abtriebs ohne Einbußen bei der Höchstgeschwindigkeit.
  • Fahrmodi Rain, Road, Dynamic, Race und Race Pro1-3 sowie neueste Generation der Dynamischen Traktionskontrolle DTC und DTC Wheelie-Funktion mit 6-Achsen-Sensorbox.
  • Zwei einstellbare Gaskennlinien für optimales Ansprechverhalten. Engine Brake mit dreifacher Einstellbarkeit des Motorschleppmoments im Modus Race Pro.
  • Schaltassistent Pro für schnelles Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplung. Leichte Umkehrbarkeit des Schaltschemas für den Rennstreckeneinsatz.
  • Launch Control für perfekte Rennstarts und Pit-Lane-Limiter für exakte Geschwindigkeit in der Boxengasse.
  • Hill Start Control Pro für komfortables Anfahren an Steigungen.
  • Auf den Rennstreckeneinsatz getrimmte Fahrwerksauslegung mit geänderter Geometrie, optimierter Radlastverteilung und erweiterter Justierbarkeit des Schwingendrehpunktes.
  • Optimierte Upside-down-Gabel und überarbeitetes Zentralfederbein mit Full Floater Pro Kinematik.
  • Erstmals M Bremsen bei BMW Motorrad: Die M RR mit maximaler Brems-Performance für die Rennstrecke.
  • M Carbon Räder: Edle Hightech-Komponenten für höchste Performance auf Rennstrecke und Straße.
  • Instrumentenkombination mit großem, perfekt ablesbaren 6,5-Zoll-TFT-Display, Aufstart-Animation mit M Logo und über Freischaltcode nutzbare OBD-Schnittstelle für M GPS Datalogger und M GPS Laptrigger.
  • Leichte M Batterie, USB-Ladebuchse im Heck, leistungsfähige LED-Leuchteinheiten, elektronische Temporegelung und Heizgriffe.
  • M Design und dynamische Formensprache signalisieren ultimative Rennstrecken-Performance.
  • M Competition Paket mit M GPS Laptrigger und Freischaltcode, M Frästeilepaket, M Carbonpaket, in Silber gehaltene, 220 g leichtere Schwinge, DLC-beschichtete M Endurance Kette und Soziuspaket inklusive Höckerabdeckung.
  • Umfassendes Sonderzubehör und Sonderausstattungen ab Werk
  • Preis? Deutschland ab 32.168 €, Österreich ab 38.800 € und Schweiz ab 33.200 Franken!

Autor

Bericht vom 23.09.2020 | 63.686 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts