Neuer KTM 1290 Super Duke GT Erlkönig gesichtet!

Update für 2022 erwartet

Seit mittlerweile 4 Jahren bietet KTM das wohl aggressivste Modell seiner Klasse an, die 1290 Super Duke GT. In dieser eigentlich kurzen Zeit haben die Orangenen aus Mattighofen vieles richtig gemacht, denn seit Jahren gewinnt die GT die Kategorie des Sporttourer des Jahres bei der Österreichischen Wahl zum Motorrad des Jahres. Jetzt hat unser Erlkönig Spion die vermeintlich neue Super Duke GT im Erlkönig Stadium gesichtet!

Motor und Leistung der KTM 1290 Super Duke GT

Als Hauptkonkurrent hat sich KTM Kawasakis Kompressor-Sport-Tourer H2 SX ausgesucht. An deren 200 PS wird die neue GT zwar weiterhin nicht heranreichen (ähnlich der R wird sich auch die Nennleistung der GT nur minimal verändern und bei knapp 180 PS bleiben), doch am LC8-V2 sieht man manche Veränderungen, die den Emissionen und dem Fahrverhalten zugutekommen. So verläuft der Krümmer jetzt in einen deutlich größeren Katalysator und auch neue Zylinderköpfe sollen zum Einsatz kommen. Weniger auffällig ist die geneigte Position des Aggregats, die nicht nur den Schwerpunkt der 1290 Super Duke GT verändert, sondern auch für einen größeren Kühler Platz schafft.

KTM 1290 Super Duke GT übernimmt Änderungen der R-Version

ebenso wie die R wird die KTM 1290 Super Duke GT im Vergleich zum aktuellen Modell ein paar Kilogramm abspecken und so vollgetankt deutlich weniger als 230 kg auf die Waage bringen – was vor allem der Fahrdynamik im Vergleich zur ihrer 30 kg schwereren Hauptkonkurrentin zugutekommt.

Ebenfalls signifikanten Einfluss auf das Fahrverhalten hat jedoch eine andere Änderung: Das semiaktive Federbein am Hinterrad wird, wie bei der unverkleideten Schwester Super Duke R, auch bei der neuen GT nun umgelenkt. Den daraus resultierenden neuen Hauptrahmen der R übernimmt auch die GT quasi unverändert, der Heckrahmen wird komplett neu aus Aluminium konstruiert. Im Vergleich mit dem Heckrahmen des aktuellen Modells wird er wahrscheinlich länger und breiter, in erster Linie um Platz zu schaffen für eine größere und komfortablere Sitzbank.

Sportlicher Charakter mit noch mehr Tourentauglichkeit

Gerüchten zufolge soll die Super Duke GT ihren verhältnismäßig aggressiven Charakter nicht verlieren, da dies als Alleinstellungsmerkmal im Segment der Sport-Tourer gesehen wird. Dennoch soll eine Spur mehr Komfort auch im Fahrverhalten und Ansprechverhalten des Motors Einzug halten. So wird der die Motorsteuerung des, ansonsten unverändert von der 1290 Super Duke R übernommenen, LC8-V2 etwas mehr im Hinblick auf den Drehmomentverlauf optimiert werden, um auch entspannteres Fahren zu ermöglichen.

KTM 1290 Super Duke GT Optik

Im Wesentlichen jedoch übernimmt die neue GT das Rezept ihrer Vorgängerin und entwickelt es weiter. Da unsere Fotos den allerersten, Prototypen zeigen, ist mit einer Präsentation in diesem Jahr definitiv nicht zu rechnen. Auch die Optik sollten wir nicht als endgültig interpretieren. Es ist eine gängige Praxis der Hersteller, ihre Prototypen auf der optischen Basis des Vorgängers zu entwickeln, um nicht alle Details vor der offiziellen Präsentation zu verraten. Auf der Eicma 2022 jedoch dürfte die neue 1290 Super Duke GT verraussichtlich das Licht der Welt auch offiziell erblicken.

Bericht vom 26.03.2020 | 13.424 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM 1290 Super Duke GT Motorräder