Honda ST1100 Pan European (1990-2001): Test und Gebrauchtberatung

Das Reiseschiff schlechthin

Wenn Ihr ein Motorrad sucht mit dem ihr viele Kilometer zurücklegen wollt, gibt es nur wenige, die das mit mehr Souveränität tun als die Honda ST1100 Pan European. Und wenn man bedenkt, dass man einen dieser herrlichen Kilometerfresser für weniger als 3.000 Euro kaufen kann, gibt es wirklich keine Entschuldigung dafür, dass man diesen Sommer nicht seine Packtaschen packt und Europa erkundet.

Kilometerfresser Deluxe: die Honda ST1100 Pan European

Die Pan ist ein perfektes Beispiel dafür, dass Honda das Boot sprichwörtlich aus dem Wasser schiebt und sich einfach weigert, an allen Ecken und Kanten zu sparen. Die Pan wurde nicht nur mit einer erstaunlichen Liebe zum Detail, sondern auch mit einer erstaunlichen Zuverlässigkeit und einem hohen Maß an Komfort für Fahrer und Passagiere gebaut. Die Pan Europan ist eine Maschine, die Dich höchstwahrscheinlich nie im Stich lassen wird und Exemplare, die über 200.000 sorglose Kilometer zurückgelegt haben, sind ziemlich häufig. In einer Welt, in der 50.000 Kilometer auf dem Tacho eines Motorrads einige Käufer nervös machen, steht die Pan mit Abstand über ihren Rivalen. Und das liegt vor allem an ihrem wunderbaren V4-Motor.

Motor und Sitzposition machen lange Touren auf der ST1100 zum Genuss

Der V4 liefert eine sanfte und kräftige Leistungsentfaltung, aber es fehlt vielleicht ein sechster Gang (ein kleiner Minuspunkt, wenn es um das Fahren auf der Autobahn geht), aber das ist so ziemlich ihr einziger Fehler. Er ist metronomisch zuverlässig, hat einen wartungsfreien Kardanantrieb, lange Serviceintervalle und eignet sich hervorragend zum Verschlingen der Kilometer. Das gleiche gilt für die Sitzposition auf der Honda ST1100 Pan European.

Honda ST1100 Pan European: Noch heute ein großartiger Tourer

Groß, komfortabel und mit viel Schutz durch ihre Verkleidung, sowie das Windschild ist die Pan European ideal für Touren alleine oder zu zweit geeignet. Tatsächlich kann man oft ihren fast 500-Kilometer-Tankradius voll ausnutzen, ohne Schmerzen zu entwickeln, was eine bemerkenswerte Leistung ist. Fügt man noch riesige Packtaschen, die Option einer Top-Box, oder sogar ABS und eine sehr rudimentäre Form der Traktionskontrolle hinzu, wird man sehen, warum diese erstaunliche Maschine so viele Jahre lang den Standard für voll verkleidete Tourenmotorräder gesetzt hat.

Honda ST1100 Pan European in der Gebrauchtberatung

Die Pan European ist ein bemerkenswert solides Motorrad, aber sie ist inzwischen eine alte Lady und ihre Falten beginnen sich zu zeigen. Vor diesem Hintergrund müsst Ihr euch beim Kauf eines gebrauchten Exemplars neben den normalen Lecks und verschlissenen Lagern usw. auch einiger der kostspieligeren Aspekte bewusst sein.

Regelmäßiger Service ist ein Muss bei der Pan European

Im Idealfall, und das ist sehr oft der Fall, wollt ihre eine ST1100 Pan European mit einer guten Service-Historie kaufen. Eine gut gepflegte Maschine mit einem hohen Kilometerstand ist ein besserer Kauf als eine Maschine mit einem niedrigeren Kilometerstand ohne Historie. Der V4 ist sehr zuverlässig, aber er braucht regelmäßige Ölwechsel und wenn er circa 100.000 Kilometer gelaufen ist, müsst Ihr über Nockenriemen und ähnliches nachdenken. Grudsätzlich braucht sie alle 12.000 Kilometer einen normalen Service, bei 24.000 Kilometer (einschließlich einer Ventilspielkontrolle) einen großen Service und der Nockenriemen wird bei circa 140.000 Kilometer gewechselt, nachdem er bei 96.000 Kilometer überprüft wurde. Wie Ihr euch vorstellen könnt****, ist dies ein ziemlich kostspieliges Verfahren.

Im Hinblick auf Anbauteile solltet Ihr immer die Auspuffanlage inspizieren, da sie gerne an der Stelle rostet, an der der Sammelbehälter mit den Schalldämpfern verbunden ist. Wenn das Motorrad mit einem Nachrüstsystem aus Edelstahl ausgestattet ist (was viele tun), ist dies also ein gutes Zeichen. Ein großes Problem ist die Schwinge, die von innen nach außen rostet und somit ein kniffliger Fehler ist. Untersucht den Dichtungsbereich auf Korrosion oder Undichtigkeiten und lasst untersucht die gesamte Schwinge auf Anzeichen von Rost.

Elektronikprobleme der Honda ST1100 Pan European

Bei älteren Pan Europeans vor 1996 ist die 28A-Lichtmaschine ein Schwachpunkt, der oft verstopft. Es gibt eine Menge Lösungen, die man online findet, aber auch hier ist es schwer zu sagen, ob sie kurz vor dem Ausfall steht und das Gleiche gilt für den elektronischen Gleichrichter/Regler. Wenn irgendwelche Fehlercodes auf dem Armaturenbrett erscheinen, sollte man vorsichtig sein, da ABS-Sensoren mit der Zeit ausfallen. Apropos Bremsen: Besitzer berichten auch, dass die Bremssättel ziemlich anfällig für festgefressene Kolben sind, aber das ist ebenso eine Folge des ganzjährigen Gebrauchs einer Pan European. Einige Fahrer mögen das C-ABS-System von Honda (1996 eingeführt), andere nicht, das ist eine Sache des persönlichen Geschmacks. Auch bei älteren Maschinen kann der Kabelbaum anfangen zu versagen, also überprüft, ob die Elektrik funktioniert. Und es gibt keinen sechsten Gang, also sucht erst gar nicht nach einem...

Gebrauchte und neue Honda Motorräder

Updates und Nachfolger der 1100er Pan European

Die ST1100 Pan European wurde 1990 auf den Markt gebracht, 1992 kam eine höher ausgestattete Version mit ABS und einer sehr grundlegenden Form der Traktionskontrolle namens TCS hinzu. Die Pan wurde 1995 mit einem größeren Display, geänderten Schalldämpfern und Aufhängungs-Upgrades aktualisiert, bevor 1996 Hondas kombiniertes ABS-System, C-ABS, neben Gabeln mit größerem Durchmesser und einer neuen 40A-Lichtmaschine eingeführt wurde. Die völlig neue ST1300 ersetzte 2002 die ST1100.

Wie viel muss man für eine gebrauchte Honda ST1100 Pan European zahlen?

Pan-Europeans neigen dazu, zu laufen und zu laufen, was bedeutet, dass es kein Problem sein sollte, eine Gebrauchte jeden Alters ausfindig zu machen. Das Problem ist jedoch, dass sich viele Besitzer an ihre Honda klammern, da diese so zuverlässig ist, was bedeutet, dass gebrauchte Exemplare guter Qualität etwas selten am Markt sein können. Wenn Ihr nichts gegen ein Motorrad mit viel Kilometer habt, und wir sprechen hier im Großen und Ganzen in der 80.000 bis 160.000 Kilometer-Region, dann könnt Ihre eine ältere ST1100 für weniger als 3.000 Euro finden. Exemplare mit weniger Kilometern sind entsprechend teuerer, alle aktuellen Preise und Angebote findet ihr hier: Gebrauchte Honda ST1100 Pan European kaufen.

Über Jon Urry:

Als begeisterter Motorradfahrer und Weltenbummler, der seit 2001 schon für Motorradmagazine in acht Ländern gearbeitet hat und jährlich über 30.000 Kilometer im Sattel verbringt, behauptet Jon von sich selbst zumindest seit 2003 jedes Modell von jedem (namhaften) Hersteller gefahren zu sein, das er kennt. 1000PS ist es gelungen ihm eine Reihe an Gebraucht-Berichten abzuluchsen, sodass ihr, von unserer Crew auf Deutsch übersetzt und da oder dort erweitert, in den Genuss seiner einzigartigen Erfahrungen kommt.

Alle Gebrauchtberatungen von Jon Urry

Pfeil links Pfeil rechts

Autor

Bericht vom 27.03.2020 | 12.661 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts