Alle Motorrad Neuheiten 2017 - Noch mehr NEUES

Alle Motorrad Neuheiten 2017 - Noch mehr NEUES

Bilder, technische Daten, Videos der neuen Motorräder 2017

Alle Motorräder Modelljahr 2017 auf einem Blick. Wir präsentieren Supersport 2017, Naked Bikes 2017, Cruiser 2017, Enduros 2017, Roller 2017, Motocross 2017 und viele mehr. Technische Daten, Bilder und Videos zu den Modellen 2017.

2017 - Das Jahr der neuen Motorräder

Im Jahr 2017 werden in der Motorradbranche die Karten neu gemischt. Durch die strengeren Euro 4 Abgasnormen sind die Hersteller gezwungen einzelne Produktsegmente aufzugeben.

EICMA 2016: Zeitplan Präsentationen der neuen Motorräder auf 1000PS

Montag, 7. November 2016:

  • Ducati: 17:30 Uhr
  • Honda: 20:00 Uhr (1000PS live)
  • Yamaha: 22:30 Uhr (1000PS live)

Dienstag, 8. November 2016: (1000PS live)

  • Triumph: 09:30 Uhr
  • Suzuki: 11:00 Uhr
  • BMW: 11:00 Uhr
  • Kawasaki: 11:30 Uhr
  • KTM: 13:00 Uhr
  • Piaggio: 13:30 Uhr
  • Harley-Davidson: 14:30 Uhr
  • Kymco: 15:30 Uhr
  • Husqvarna: 16:00 Uhr
  • Zero: 16:30 Uhr
  • Dainese, AGV: 18:00 Uhr

Weitere Präsentationen am Mittwoch: Shark, CFMoto, LS2 Helme, HJC, Bridgestone, etc.

BMW K 1600 B Bagger

Am hochexklusiven Concorso d’Eleganza präsentierte BMW 2015 die Studie „101“, einen Luxus-Cruiser mit Sechszylinder-Motor, breitem Vorbau, tiefsitzenden Koffern und edlen Holzapplikationen, der vor allem das amerikanische Publikum begeistern soll. Dass der Asphalt der Neuen Welt besonders im Tourer-Segment am heißesten und vor allem mit Made in America gepflastert ist, wird den Bayern bekannt sein. Wie realistisch ein ernst zu nehmender Erfolg in the USA ist, wird die Saison 2017 zeigen. 1000PS war live bei der Präsentation des neuen Baggers in Kalifornien und warf auch einen Blick in die Zukunft des Motorrads bei BMW.

BMW Bobber 2017

Obwohl die Studie „R5 Hommage“ mit einem kompressorgeladenen Boxermotor erst diesen Sommer präsentiert wurde, weiß man nie, wie schnell die Bayern ein serienreifes Modell auf die Räder und die Messen stellen, gerade in einer Zeit, in der der Boxer in klassischen Modellen wieder richtig boomt. Hierbei handelt es sich zwar eher um einen Wunschtraum des Chefredakteurs, aber so mancher Traum soll schon in Erfüllung gegangen sein.

BMW R 1200 GS, R nine T Urban G/S, G 310 GS, HP4 Race, F 800 R und GT, K 1600 GTL

Bei all den R nineTs und S 1000ern und K-Modellen hätten wir fast auf die wichtigste Baureihe von BMW vergessen, die GS. Seit dem letzten Update ist schon wieder etwas Zeit vergangen und der Schritt ins EURO4-Zeitalter stand der GS noch bevor. Auf der EICMA wurde sie nun präsentiert, die R 1200 GS 2017. Mit der R 1200 GS 2017 versucht BMW sicher wieder selbst zu übertreffen und erweitert die Möglichkeiten erneut. Nach wie vor mit dem luft-/flüssigkeitsgekühlten Boxer mit einer Leistung von 92 kW (125 PS) bei 7 750 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 125 Nm bei 6 500 min-1 ausgerüstet, erhielt die neue R 1200 GS im Zuge der neuen EU-4-Vorschriften einen geänderten Katalysator sowie einen neuen Datenstand für das Motormanagement.

Neben der Superleggera das zweite absolute Highlight der messe: Die HP4 Race. Ein Motorrad fast vollständig aus Carbon, das schließt auch Rahmen und Felgen ein, die Verkleidung sowieso. Über Leistung und Gewicht wurde nichts verraten. Ob die HP4 Race das Leistungsgewicht der Superleggera noch übertreffen wird, bleibt abzuwarten. Preislich wird's sicher nicht billig.

Noch mehr Retro: In 2 Jahren auf 5 Modelle. Die R nineT hat eine eigene Familie gegründet und wirft jetzt die Frage auf: Bekommen wir noch ein Kind? Ja. Und der Sprössling heißt Urban G/S, nach dem Vorbild der ersten GS vor über 35 Jahren.

Auch die Mittelklasse bekommt ein Update. Mit Überarbeitungen vom Roadster F 800 R und dem Sporttourer F 800 GT schärft BMW Motorrad sein breites Produktangebot für die beliebte Mittelklasse nach.

Für uns ein echter Geheimtipp, für viele ein absolutes No-Go. Schnellstmögliche Reise bei größtmöglichem Luxus. Die BMW K 1600 GTL erhält noch mehr Annehmlichkeiten bei gleicher Power trotz EURO4. Wir werden sie in Ischgl wieder fahren.

Und sogar für den Nachwuchs stellt BMW 2017 was Neues in den Schauraum. Die G 310 GS überträgt die bewährten und führenden Qualitäten der GS-Reihe in das Hubraumsegment unter 500ccm und verkörpert sie dort in einer eigenständigen Interpretation. Wir können bestätigen, dass die kleine GS ihren Namen zurecht trägt, denn sie ist ein stolzes, sauber gemachtes Motorrad und einer BMW bzw. GS absolut würdig.

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder

KTM 1290 Super Duke R 2017

Super Duke R neu: Frage 1: Wird es eine neue Super Duke geben? Antwort: Ja, es gibt sie. Frage 2, viel wichtiger: Zähmt die EURO4-Norm „The Beast“, oder geht auch die 1290 Super Duke R gestärkt aus der Homologation hervor? Antwort: Sie ist noch stärker geworden, leistet jetzt 177 PS. Obwohl einzig die lange verblichene Suzuki B-King jemals stärker war, stellt KTM seit Jahren das potenteste Naked Bike der Welt.

KTM 790 Duke, 390 Duke, 125/250 Duke

Es ist also doch keine 800 Duke geworden, sondern eine 790er. Das ist jedenfalls ihr Name, der Motor hat tatsächlich 800 Kubik. Und es ist kein V2, sondern ein Reihenzweizylinder. Die 790 Duke überrascht nicht nur mit dem neu entwickelten Antrieb, sondern auch mit einem hochgezogenen Underseat-Auspuff, der die Heckverkleidung noch überragt. Am Gitterrohrrahmen steckt ein fetter Aluheckrahmen, an der Front eine megafette Upside-Down-Gabel von WP Suspension. Marschbefehle werden über Ride-by-Wire erteilt, verschiedene Fahrmodi, ABS und Traktionskontrolle sind bestimmt an Board, angeblich auch ein Schaltautomat. 2018 geht die neue 790 Duke in Serie.

Die KTM 390 Duke wird jetzt mit neuem Ride-by-Wire, TFT-Dash-board und Features wie dem optionalen KTM MY RIDE ausgestattet.

Eine Aufwertung erleben auch die kleinsten Dukes. KTM spendiert der 125er/250er Upside-Down Open-Cartridge Gabel, LED Beleuchtung, TFT-Display, MY RIDE und einen neuen Rahmen. Mehr gibt es in dieser kleinen Klasse nirgendwo.

Triumph Bonneville Bobber

Zwischen INTERMOT und EICMA testen wir nicht nur die Z1000SX von Kawasaki, sondern dürfen auch bei der Präsentation eines neuen Triumph-Modells in England persönlich anwesend sein. K.OT war beim Event persönlich vor Ort und war begeistert. Triumph präsentierte einen nagelneuen Bobber mit flying seat und "Custom" Optik schon aus dem Schauraum.

Triumph Street Triple 2017

Der Testbericht der ersten Street Triple zählt zu den erfolgreichsten aller Zeiten auf 1000PS. Das kompromisslose Naked Bike mit dem 675 Kubik Dreizylinder und dem kreischenden Sound hat über beinahe ein Jahrzehnte eine riesige Fangemeinde um sich versammelt – über den Street Triple-Cup sogar bei Rennfahrern. Auf der Straße wie on track konnte sie stets mit ihren Qualitäten überzeugen und hätte deshalb eine Neuauflage verdient. Wie sehr könnte die EURO4-Norm den scharfen Charakter der Streety wohl verändern? Auf den Messen wurde die Streety noch nicht präsentiert, wir haben aber schon ein paar Gerüchte über eine verschobene Präsentation im Frühjahr 2017 gehört. Wir müssen weiter gespannt bleiben.

Triumph Rocket 2017

Triumphs Stärke liegt in außergewöhnlichen wie einzigartigen Modellen, auch wenn manche davon aufgrund ihrer extremen Ausformung keine Kassenschlager sind. Die Rocket III ist der Inbegriff ungezügelten Motorradbaus und zählt zu den imposantesten Giganten, die ich je gefahren bin. Größter Serienmotorradmotor der Welt, 221 Nm Drehmoment, 334 kg trocken. Wie der 2294 Kubik Dreizylinder den 24 Liter-Tank leersaugt, ist schon beeindruckend. Die monströse Rocket wurde ebenfalls noch nicht gesichtet. Kommt sie wieder, oder wird sie für immer verschwinden?

Ducati Scrambler Cafe Racer, Scrambler Desert Sled, Monster 1200 S, Monster 797, 1299 Superleggera, Multistrada 950

Ducati stößt mit der 1299 Superleggera in nie erreichte Sphären von Stil, Eleganz und Leistung vor. Ihr Karbon-Monocoque und die Räder aus Karbon sind einzigartig und nur an der 1299 Superleggera zu finden. Für uns nicht weniger als das schönste und schärfste Motorrad aller Zeiten. Leider auch eines der teuersten.

Die Ducati Scrambler Café Racer ist die Scrambler-Interpretation der legendären Motorräder aus den 60er-Jahren, die eine Revolution in der Motorradszene entfachten. Damals wurde begonnen, die Motorräder so umzubauen, dass damit Sprintrennen von einem zum anderen Café bestritten werden konnten. Stilistisch gelang Ducati auch hier ein echtes Traummotorrad.

Der Name Desert Sled, „Wüstenschlitten“, bezieht sich auf Motorräder mit mehr als 500 cm3 Hubraum, die von ihren Fahrern für den Einsatz in den kalifornischen Wüsten mit Stollenreifen, verstärkten Federelementen, Drahtspeichenrädern und Motorschutzplatten etc.

Die Multistrada 950 unterstreicht ihre Zugehörigkeit zur Multistrada Familie, indem sie Design und Fahrwerksgeometrie ihrer Schwestern beibehält. Bei einer Sitzhöhe von 840 mm ist die Multistrada 950 leichter als die Multistrada 1200 und übertrifft sogar die Dynamik ihrer großen Geschwister.

Nachdem die luftgekühlten Monster 696 und 798 aus dem Programm fielen war am Beginn der Monster-Palette ein großes Loch - die 821er ist dem Einstiegssegment entwachsen und die Scrambler-Familie ist zwar günstiger, aber vielen auch zu wenig sportliches Naked Bike.

Aprilia Shiver 900, Dorsoduro 900

Wie die Dorsoduro bekommt auch das Naked Bike von Aprilia ein Update. Größerer Motor und mehr Elektronik ist die Devise, der Fahrspaß soll soll sich somit deutlich erhöhen. Auch als A2 Variante erhältlich, will Aprilia auf Fahranfänger neugierig machen.

Das Fun-Bike von Aprilia bekommt ein Update für mehr Fahrspaß. Motor und Chassis wurden überarbeitet, um noch mehr Leistung und besseres Handling zu bieten. Begonnen beim Basis 750ccm 90° V-Twin Motor, hat Aprilia einen komplett neuen 900ccm Motor entwickelt. Um mehr Hubraum zu generieren, wurde der Hub des Motors von 56.4 mm zu 67.4 mm erweitert, die Bohrung (92 mm) bleibt gleich. Dadurch kommt die Dorsoduro auf eine maximale Leistung von 95.2 PS bei 8.750 U/min und ein Drehmoment von 90 Nm bei 6.500 U/min.

Yamaha YZF-R6 2017

Kaum zu glauben. Yamaha hält weiter an der 600er Klasse fest und bringt eine radikale R6 auf den Markt. Das Modell ähnelt stark der aktuellen R1, ist gleichzeitig aber eigenständig genug um Fans zu begeistern. Alle technischen Infos und Daten bringen wir am 8. November auf 1000PS online. Erste Infos und Bilder gibt es hier.

Suzuki Burgman 400, V-Strom250, GSX250R, GSX-S125, Recursion - Turbomotor

Neuer Burgman 2017. Suzuki überarbeitet seinen klassischen Großroller grundlegend. Er soll gleichzeitig sportlicher und bequemer geworden sein und liefert trotz EURO4 mehr Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich.

Nun sind auch der V-Stroms drei, denn 2017 kommen nicht nur eine neue 650er und 1000er, sondern auch eine 250er, die den beiden großen Schwestern optisch in nichts nachsteht. Die Ausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen.

Bei der GSX250R handelt es sich nicht etwa um einen Schreibfehler. Bei ihr handelt es sich eher um einen Sporttourer als einen Supersportler, ausgelegt für den Einsatz im Alltag und Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort.

Neu unter den Nackten: Die Suzuki GSX-S125 startet mit dem Chassis und Motor der GSX-R125 einen Angriff auf die Achtelliterklasse.

Was ist eigentlich aus Suzukis Turbo-Konzept geworden? Was aus dem Versprechen, es würden wie im Automobilbau kleinere, zwangsbeatmete Motoren kommen? Bei unserem Besuch in Hamamatsu zur Präsentation der GSX-R1000 waren einige Neuheiten auf der Teststrecke in Betrieb, doch bei den entscheidenden Szenen wurden immer die Jalousien heruntergelassen und wir mussten im Lehrsaal stillsitzen. Einen besonderen Klang eines neuen Motorkonzepts hätten wir allerdings nicht wahrgenommen.

Kawasaki Z650 und Z900, Z1000 R, Versys-X 300

Nach 40 Jahren kehrt der legendäre Name Kawasaki Z650 zurück, heute angetrieben von einem 650 Kubik Paralelltwin. Die Z650 ist die Nachfolgerin der ER-6n.

Refined Raw Supernaked. Was Kawasaki so martialisch ankündigt ist die Nachfolgerin der Z800 mit nun 125 PS, die das Erbe der sagenumwobenen Z900 hoffentlich würdig antreten wird.

Zu Versys 650 und Versys 1000 kommt 2017 eine Versys-X 300. Die kleinste Versys soll wieder mit stärkerer Offroad-Orientierung und einem Paralleltwin mit 296 Kubik den Einsatzbereich dieses Modells erweitern.

Honda CB1000R

Nachdem unser Durst nach einer neuen Fireblade gleich mehrfach gestillt wurde, warten wir immer noch sehnsüchtig auf eine neue CB1000R, die das Aggregat damals von der Fireblade geerbt hatte. Dass sich Honda nicht am Naked Bike Nahkampf der 1000er-Klasse beteiligt, ist schon verwunderlich. Vorgestellt wurden bisher nur zwei neue klassische CB1000-Modelle, aber keine sportliche Unverkleidete mit zeitgemäßer Technik. Dass die CB1000R zeitgleich mit den Fireblades präsentiert wird, ist wohl kaum zu erwarten, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Der in der Käufergunst weithin beliebte Premium-Roller Forza 125 bietet zu optimierter Performance eine verbesserte Ausstattung: neben funktionell optimierter Hinterradaufhängung und Michelin City Grip-Bereifung das neue Honda Smart Key-System.

Zu guter Letzt zeigte Honda auch zwei Studien, die** Africa Twin Sport Enduro** und die CB 1100 TR, die wir uns sehr in Serie wünschen.

Honda X-ADV, Fireblade, CRF250 L und Rally, CB650F, CBR650F, Forza 125, SH125i

Honda zeigt sich manchmal auch richtig mutig. Der X-ADV kombiniert SUV-Stil und Offroad-Eigenschaften mit 750er Twin-Power und Doppelkupplungsgetriebe.

Die CBR1000RR Fireblade komplettiert das neue Fireblade-Trio mit SP1 und SP2. 90 % der Bauteile wurden erneuert - 15 Kilogramm weniger Gewicht und 11 PS mehr Leistung verbessern das Leistungsgewicht um 14 % auf absolute Fireblade-Bestwerte.

Das jüngste Mitglied der CRF-Familie ist an die Optik der Dakar CRF450 RALLY angelehnt. Die neue CRF250 RALLY bietet nochmals optimierte Offroad-Ausstattung: 10-Liter-Tank, größere Vorderradbremse, längere Federwege und mehr Bodenfreiheit; dazu mehr Wetterschutz, hoher Windschirm und Handprotektoren.

Gezielte Modellpflege wertet den 2017er Jahrgang der CB650F und CBR650F weiter auf, optisch wie technisch. Modifikationen an Ein- und Auslass verbessern die Motorleistung um 4 PS, kürzere Getriebe-Übersetzungen verhelfen zu besserer Beschleunigung, auch das Ansauggeräusch wurde klangvoller gestaltet. Eine neue Showa Dual Bending Valve-Gabel und modifizierte Nissin-Bremszangen optimieren Handling und Fahrverhalten. LED-Lichttechnik für Scheinwerfer und Rücklicht und Styling-Retuschen unterstreichen den sportlichen Auftritt.

Husqvarna Vitpilen 401 und Svartpilen 401

Wie jetzt? Svartpilen 401? Vitpilen 401? Vitpilen 701? Vitpilen 1301? Nach einigen aufsehenerregenden Naked Bike-Studien und –Prototypen hat uns Husqvarna lange genug auf die Folter gespannt und wir erwarten für 2017 zumindest ein neues Serienmodell dieser Baureihe im retro-futuristischen Stil. Den Anfang machen nun die Vitpilen und Svartpilen 401.

Yamaha Tracer 700

Schon im April 2016 präsentiert, aber wohl erst im Herbst verfügbar, rechnen wir die Tracer 700 einfach den Neuheiten 2017 zu. Yamaha zählt das Modell, das auf der MT-07 basiert, zu den Sporttourern.

KTM Enduro Neuheiten 2017

Die neuen KTM Enduros 2017 werden traditionell schon im Frühsommer präsentiert und wurden von uns schon getestet. NastyNils fuhr nicht weniger als 8 Modelle , die komplett erneuert und verbessert wurden. Sogar ein nagelneuer Zweitakter findet sich unter den Innovationen. Test KTM Enduros 2017 Auf der INTERMOT hat KTM jetzt die 1090 Adventure, die 1090 Adventure R, die 1290 Super Adventure T, die 1290 Super Adventure S, die 1290 Super Adventure R,

Husqvarna Motocross Neuheiten 2017

An erster Stelle der technischen Highlights des Modelljahres 2017 steht die TC 250. Ihr völlig neuer 250cm³-2-Takt-Motor soll leichter und sparsamer sein und deutlich weniger Vibrationen erzeugen. Die Verbesserungen dehnen sich aber auf die Gabel, Lenkeraufnahme, Traktionskontrolle, Mappings, Reifen....aus. Husqvarna Motocross 2017

BMW Tourer 2017 ?

Vergangenes Jahr stellte BMW auf dem hochexklusiven Oldtimer-Treffen "Concorso d'Eleganza" am Comersee die Studie mit der simplen Bezeichnung "Concept 101" vor. Im Gegensatz zum Modellnamen handelt es sich dabei um einen Luxustourer der Oberliga, der vom Sechszylinder aus der K 1600er-Reihe angetrieben wird und mit edlen Holzapplikationen an der mächtigen, futuristischen Verkleidung beeindruckte. Bruce Wayne soll bereits einen Blankoscheck nach München geschickt haben. Wir sind gespannt, ob und wann die Bayern ein serienreifes Exemplar präsentieren. Ein solches werden wir für die heuer vorgestellte R5 Hommage wohl erst für 2018 erwarten dürfen, womit BMW nach zwei Jahrzehnten wieder einen Cruiser im Programm hätte.

Suzuki GSX-R1000 2017

Die neue Suzuki GSX-R1000 könnte der Knaller 2017 werden - wie die Super Duke 2014, die Kawasaki H2/R 2015 und die Honda Africa Twin 2016. Hoffen wir zumindest, denn das Kürzel "GSX-R" wird wie kein anderes von unseren Leser/innen mit dem Rennsport verbunden. Suzuki hat die 1000er Gixxer Jahre lang ruhen lassen und technisch etwas den Anschluss verloren. Doch jetzt will man die Konkurrenz nicht nur ein- sondern überholen. Mit verschiedenen Ausbaustufen, umfangreicher Elektronik und vielleicht klassenbester Leistung. Optisch konnten die ersten Eindrücke leider noch nicht überzeugen. Auf der INTERMOT wurde die GSX-R1000 2017 enthüllt.

Die Neuheiten 2017 auf den Motorrad Messen

Die Motorradneuheiten für die Saison 2017 werde auf den grossen internationalen Messen zu finden sein. Hier ein Überblick über die Motorrad-Messen für die Saison 2017.

  • INTERMOT - Die erste internationale Messe des Jahres mit den meisten Neuheiten. 1000PS berichtet ab Montag Abend den 3. Oktober aus Köln
  • EICMA - 1000PS berichtet ab 7. November (Montag Abend) aus Mailand

Die Motorrad Premieren 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz

  • INTERMOT Köln - 5. - 9. Oktober 2016
  • Biker S World Salzburg - 26. - 27. November 2016
  • Bike Austria Tulln bei Wien - 3.-5. Februar 2017
  • Swissmoto Zürich - 16. - 19. Februar 2017

Schnäppchenjäger aufgepasst: Tageszulassungen abgreifen

Euro 3 Motorräder werden von den Herstellern in den nächsten Wochen zugelassen und damit können sie auch 2017 noch verkauft werden. Die Motorräder sind dann offizell nicht "NEU" aber haben 0 km am Tacho. Einige Hersteller gehen das Thema eher diskret an. Man möchte ja nicht den Eindruck erwecken, dass die eigenene Produkte verschleudert werden müssen. In jedem Fall lohnt es sich beim Händler des Vertrauens vorbeizuschauen und das offene Gespräch zu suchen. Die Geldtasche von NastyNils ist auch schon ganz nervös. Die XJR 1300 von Yamaha zum Beispiel wird im Moment wirklich günstig abverkauft. Ein grandioses Motorrad welches es so ja auch nicht mehr geben wird. Zeitlos, stark und gut für 100.000 sorgenlose Kilometer. Oder aber die aktuelle S1000R von BMW. Richtig gut, technologisch führend und im Herbst 2016 unpackbar günstig zu bekommen. Wenn nur die Garage grösser wäre...

Yamaha MT-09 2017

Die Yamaha MT-09 kommt 2017 unter anderem mit Anti-Hopping-Kupplung und Quick-Shifter serienmäßig.

Yamaha MT-10 SP

Die Yamaha MT-10 SP kommt mit elektronischer Rennfederung (ERS) von Öhlins und TFT-Technik.

Suzuki GSX-S750

Die Suzuki GSR 750 bekommt eine fesche Nachfolgerin. Die Suzuki GSX-S 750. Sie wird die kleine Schwester der GSX-S 1000. Die Zutaten sind bekannt: 4 Zylinder, 750 ccm, einfaches Handling, flinke Optik.

Suzuki V-Strom 650 ABS und V-Strom 650 XT

Die Suzuki V-Strom 650 ABS. Weniger Gewicht, mehr Ausstattung. Die kleine V-Strom wird deutlich aufgewertet, unter anderem mit einer Traktionskontrolle.

Suzuki GSX-R125

Geil! Suzuki bringt eine hübsch gestaltete kleine GSX-R 125. Diese kommt genau richtig! In der MotoGP schlägt sich die Suzuki Truppe richtig gut und bei den 1000er Superbikes steht eine über 200PS starke GSX-R am Start. Im Windschatten dieser imageträchtigen Suzuki Projekte möchte die 125er GSX-R punkten.

Kawasaki H2 Carbon

Update nach nur einem Jahr. Mehr Elektronik und Öhlins TTX Federbein, dazu eine *Kawasaki H2* in limitierter Carbon-Version.

Kawasaki Z1000SX

Ninja meets Touring. Die weiterentwickelte Z1000SX 2017 bietet durch mehr Elektronik mehr Fahrspaß, Vielseitigkeit und Sicherheit.

Kawasaki Ninja 650

Aus ER-6f wird Ninja 650. Angetrieben vom 649 ccm Paralleltwin, mit niedriger Sitzhöhe und nur 193 kg vollgetankt ist sie der perfekte Einstieg in die Welt der großen Grünen.

BMW R nineT Pure

Mit der R nineT präsentierte BMW vor 3 Jahren den wohl pursten Boxer der letzten Jahrezehnte. Jetzt stellen die Bayern nach der Scrambler und neben der Racer die R nineT Pure vor. Geht’s wirklich noch reduzierter?

BMW S 1000 R 2017

Um 5 PS gestärkt und um 2 kg leichter geht die BMW S 1000 R 2017 an den Start. HP Auspuff in Titan als Serienausstattung!

BMW S 1000 XR 2017

Wie in der neuen S 1000 R leistet der Vierzylinder auch in der neuen BMW S 1000 XR jetzt 165 PS. Die Zuladung wurde um 10 kg erhöht.

BMW K 1600 GT

BMW K 1600 GT 2017 EURO4 konform und mit elektronischem Fahrwerk "Dynamic ESA" mit automatischer Dämpfungsanpassung serienmäßig.

BMW S 1000 RR 2017

Die BMW S 1000 RR wird 2017 zum Einsitzer. Neue Details und EURO4-konform mit 199 PS.

Aprilia RSV4 2017

Die Stoppuhr lügt nicht, bei Motorrädern, die sich über ihre Rundenzeiten auf der Rennstrecke definieren, zählt neben Leistung und Gewicht natürlich auch die optimale Fahrbarkeit. Die Aprilia RSV4 war da in beiden Versionen RR und RF ganz vorne dabei - und wird es wohl auch 2017 weiterhin bleiben!

Aprilia RS125 2017

Wer auf einer 125er schnell ist, ist auf jedem Bike schnell. So einfach ist das. Die Aprilia RS 125 ist da wohl eine der besten Methoden, sind ihre Komponenten doch auf einem hohen Level. Und optisch kann sie sogar (fast) mit den großen Superbikes mithalten.

Aprilia Tuono V4 1100

Die Angst vor der strengen Euro4-Abgasnorm war groß - viele wichtige Modelle schienen gefährdet, zumindest schien ihre Performance unter den Änderungen arg zu leiden. Papperlapapp, bei Aprilias Tuono V4 1100-Modellen bleibt die Leistung auf dem gleich hohen Level und die Elektronik zeigt sich sogar verbessert!

Aprilia Tuono 125

Mehr Schein als Sein - dieser Spruch trifft für die Aprilia Tuono 125 zwar voll ins Schwarze, sollte ihr aber nicht negativ ausgelegt werden. Wer könnte sich daran stoßen, dass das flotte 125er-Eisen optisch gekonnt der großen Schwester Tuono V4 1100 nacheifert?

Ducati Supersport

Ducati bringt 2017 eine neue Ducati Supersport Maschine auf den Markt. Der Name ist Programm. Jedoch soll das neue Motorrad weniger mit Leistungsdaten glänzen. Famos sollen vielmehr Fahrkomfort und Fahrfreude im Alltag sein. Die Optik wird trotzdem scharf.

Ducati Multistrada 2017

Euro-4 Update für die Ducati Multistrada 2017. Das Motorrad bekommt eine neue Airbox und ein neues Motorsetup. Die Maschine soll nun im mittleren Drehzahlbereich mehr Power abliefern.

Ducati 1299 Panigale S 2017

Ducati bringt die 1299 Panigale 2017 mit einer neuen Traktionskontrolle auf den Markt. Die Maschine bekommt vorerst noch kein Euro 4 Update.

Honda CBR1000R Fireblade SP

Honda beruft sich seit Jahren, eigentlich sogar seit Jahrzehnten auf die optimale Fahrbarkeit der hauseigenen Sportgeräte - auch die neue CBR10000RR Fireblade SP wurde wieder nach dem Grundsatz "Total Control" entwickelt. Erstmals sorgen auf einer Fireblade nun auch Traktionskontrolle, Kurven-ABS und unzählige Elektronikfeatures für die totale Kontrolle.

Honda CBR1000RR Fireblade SP2

Egal in welcher Ausbaustufe, Honda beruft sich seit Jahrzehnten auf die optimale Fahrbarkeit der hauseigenen Sportgeräte - auch die beiden neuen CBR10000RR Fireblade-Modelle SP und CBR10000RR Fireblade SP2 wurden nach dem Grundsatz "Total Control" entwickelt. Die SP2 bringt nun noch mehr Rennstrecken-relevante Features!

Honda CB1100EX 2017

Die Angst vor der bösen Euro4-Norm war glücklicherweise unbegründet, die edle Retro-Honda CB1100 EX bleibt weiterhin im Programm und wurde sogar in vielen Bereichen verbessert. Die Optik ist nach wie vor ein Hammer!

Honda CB1100RS

Der Retro-Trend hat die Motorradwelt voll im Griff, seit einigen Jahren trauen sich auch vermehrt die japanischen Hersteller, die ja stets als Vorreiter in Sachen Technologie gelten wollten, in dieses Segment. Und nun beschert uns auch Honda mit der CB1100 RS ein herrliches Custom-Retrobike!

Triumph Street Cup und Bonneville T100

Auf Basis der Street Twin mit 900 ccm Hubraum und 55 PS Leistung bringt Triumph drei weitere Modelle. Die Street Cup lieben wir jetzt schon.

Yamaha SCR950

2016 erweitert Yamaha sein äußerst erfolgreiches Segment Sport Heritage mit der neuen Yamaha SCR950, einer stilvollen und puristisch wirkenden Maschine mit V2-Motor im zeitlos klassischen Stil eines kultigen Scramblers.

KTM 1090 Adventure

Neuer Einstieg ins Abenteuerland von KTM mit 125 PS. Die 1090 Adventure löst 1050 und 1190 Adventure gleichzeitig ab.

KTM 1090 Adventure R

Mit Drahtspeichenrädern, grobstolligen Reifen, längere Federwege und Sturzbügel folgt die KTM Adventure 1090 R ihrer eigentlichen Bestimmung. Der orange Gitterrohrrahmen zeichnet sie unverkennbar aus.

KTM 1290 Super Adventure S

160 PS (118 kW), semi-aktives Fahrwerk und Motorrad-Stabilitätskontrolle (MSC). Die große 1290 Super Adventure S für die Straße mit 19/17 Zoll Rädern und 200 mm Federweg.

KTM 1290 Super Adventure R

Ultimativer Wüstenwahnsinn mit 1301 Kubik, 220 mm Federweg, 21/18 Zoll Rädern und der maximalen Adventure-Ausstattung von KTM. 1290 Super Adventure R.

Suzuki V-Strom 1000 ABS

Update der Suzuki V-Strom 1000 ABS mit neuem Styling, neuer Technik und neuen Features.

Kawasaki ZX-10RR

Die Kawasaki ZX-10RR ist da, um Rennen zu gewinnen. Egal, ob auf der Rennstrecke oder auf der Straße. Superbike-Basis mit Straßenzulassung.

BMW R nineT Racer

Erste R nineT mit Verkleidung und Windschutz. BMW bedient sich erneut der eigenen Geschichte und verbindet das Vergangene mit dem Gegenwärtigen. BMW R nineT Racer.

Wie geht es mit MV Agusta weiter

Von MV Agusta kam die Ankündigung limitierte Modellserien auf Basis der aktuellen SSP und SBK Rennmaschinen zu bringen. Die Maschinen sehen geil aus und kommen bei uns auf Instagram gut an. Im Hintergrund sind sich die Eigentümer über die nötige Kapitalerhöhung nicht einig. AMG lehnt sich dabei erstmal zurück und sieht zu wie MV-Chef Giovanni Castiglioni alleine klar kommt. Möglicherweise hat er den Bogen etwas überspannt? Schade jedenfalls für die Fans der italienischen Marke. Für sie ist die Zukunft weiter ungewiss. Auf der Messe in Mailand (Anfang November), hat MV Agusta jedenfalls eine Standfläche gebucht. 1000PS wird von dort berichten..,

MV Agusta RC-Modelle und Brutale 800 RR 2017

MV Agusta präsentiert für die kommende Saison einige limitierte Sonderserien mit dem Zusatz "RC", wobei es sich um aufgewertete Replica-Modelle mit WSS-Lackierung handelt. Die Motoren sind noch EURO3, kleine Stückzahlen dürfen aber noch mit der alten Norm verkauft werden. Neben diesen Spezialeditionen gibt es aber auch ein neues Modell, nämlich eine Brutale 800 RR.

Vespa Elletrica, GTS125, GTS150, GTS300

Vespa traut sich was und zeigt auf der EICMA die erste Elektro-Vespa. Schon 2017 beim Händler!

Die Vespa GTS erhält die neue Familie der i-get Motoren, die in 125ccm und 150ccm Größen erhältlich sind, mit elektronischer Einspritzung, Vierventilsteuerung und Flüssigkeitskühlung.

In 2017 entwickelt sich der GTS300 noch einmal weiter, mit einer Fülle von Standardausrüstung, die ABS- und ASR-Sicherheitssysteme miteinschließt. Verfügbar sind vier Versionen: Vespa GTS, GTS Super, GTS Touring und Vespa GTS SuperSport.

Motorrad-Neuheiten 2017:

Bericht vom 11.11.2016 | 238.768 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten