Honda CRF250/450R 2010

Honda CRF250R R 2010 Test

Neues von oben

Honda CRF 2010

CRF450R 2010


Honda CRF 2010 Honda CRF 2010
 

Unterschätze niemals die Macht der Mächtigen, denn sie wollen immer noch mächtiger werden. So wie Hondas CRF450R. Dank stetig weiter entwickelter, hochklassiger Technik konnten damit im Motocross, bei Wüsten- und Offroad-Endurance-Rennen sowie bei Flat-Track- und Supermoto-Wettbewerben weltweit zahlreiche Triumphe und Titel errungen werden. Um diese Spitzenstellung zu behaupten, wurden für den Modelljahrgang 2010 zwar leichte, aber wirkungsvolle Änderungen an Motor und Fahrwerk vorgenommen.

Die wichtigsten Neuerungen für 2010

  • Überarbeitete Kraftstoffeinspritzung. Ein ECU Steuergerät mit neuer Software-Programmierung optimiert die Motorcharakteristik bei der Gasannahme als auch im Schiebebetrieb, was die Kontrolle über das Motorrad weiter erleichtert, sowohl vor Kurven, beim Hereinfahren wie auch beim Herausbeschleunigen.
  • Ein neues Dekompressionssystem mit überarbeitetem Innenleben (Eingriffstift sowie Federrate wurden geändert) erleichtert es nochmals, das Triebwerk per Kickstarter in Betrieb zu nehmen.
  • Die Telegabel ist mit neuen Simmerringen zur Abdichtung versehen. Modifizierte Ölmenge sowie überarbeitete Dämpfung tragen dazu bei, das Vorderradgefühl zu verbessern sowie Stöße und Unebenheiten noch geschmeidiger zu absorbieren.
  • Hinterrad-Stoßdämpfer mit überarbeitetem Dämpferkolben und Zugstufen-Einsteller für verbesserte Dämpfungs-Charakteristik in anspruchsvollem Gelände.
  • Luftfilter mit zwei zusätzlichen Arretierungen, um die korrekte Montage zu erleichtern.
  • Neues Verbindungs-System für das HRC Settings- Kit, das mit nur einem Verbindungsstecker auskommt und jetzt zugänglich ist, ohne vorher den Tank zu demontieren.

Honda CRF 2010

CRF250R 2010


Honda CRF 2010 Honda CRF 2010

Selten so eine lange Liste an Neuerungen an einem Motorrad der kommenden Saison gesehen. Wir mussten schwer kürzen und haben untenstehend die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Daß es sich hier nicht bloß um die Aufrüstung zu einem Papierkrieg handelt, haben die grimmigen Schmidinger Brothers bereits im Einsatz eindrucksvoll beweisen. Sie waren von der CRF250R absolut begeistert. ->Testbericht Honda CRF250R 2010

Die wichtigsten Neuerungen für 2010

  • Die weiterentwickelte PGM-FI Kraftstoffeinspritzung sorgt für optimale Kraftentfaltung, ein breit nutzbares Drehzahlband und ein problemloses Startverhalten. Einspritzung und Zündung ohne Batterie.
  • Die Einspritz-Elektronik stellt sich automatisch auf die Höhenlage des Einsatzortes ein.
  • Ein Kraftstoffeinspritzungs-Indikator, integriert am Engine-Stop-Schalter, erlaubt es, das Einspritzsystem vor einem Rennen noch auf einen Blick zu kontrollieren..
  • Zylinderbohrung auf 76,8 mm verringert, neue Legierung für den Kolben.
  • Verdichtungsverhältnis geändert auf 13,2 : 1 (vorher 13,1 : 1).
  • Der Zylinderkopf mit neuer, begradigter Kanalführung optimiert die Versorgung mit zündfähigem Gemisch und sorgt für eine höhere Leistungsausbeute.
  • Neue Ventilfedern aus Spezialstahl, hergestellt mit MotoGP-Technologie, für optimierte Lebensdauer und höhere Drehzahlfestigkeit.
  • Besonders großer Ansaugrohr-Durchmesser (50 mm Ø) für mehr Leistung und optimiertes Ansprechverhalten über das gesamte Drehzahlband.
  • Neues, extraleichtes Dünnwand-Motorgehäuse. An weniger belasteten Gehäusestellen wurde die Wandstärke bis auf zwei Millimeter reduziert.
  • Neue, Kashima-beschichtete Kupplung, zugunsten höherer Lebensdauer. Überarbeitetes Getriebe: der Abstand von Eingangs- und Ausgangswelle wurde von 51,5 auf 55 mm vergrößert. Dies erlaubt eine stärkere Dimensionierung der einzelnen Zahnräder, zugunsten noch höherer Haltbarkeit
  • Ein neues Dekompressionssystem mit überarbeitetem Innenleben (Eingriffstift sowie Federrate wurden geändert) erleichtert es nochmals, das Triebwerk per Kickstarter in Betrieb zu nehmen.
  • Neue, stärkere Kurbelwelle mit um 10 Millimeter tieferer Einbaulage.
  • Neuer Twin-Spar Aluminium-Rahmen der 5. Generation. Angelehnt an die Konstruktion der CRF450F.
  • Der neue Rahmen positioniert den Motor tiefer. Der abgesenkte Schwerpunkt wirkt sich positiv auf Handling und Agilität aus und bewirkt dazu ein besseres Vorderradfeeling.
  • Neue Hinterradschwinge (29 mm länger) für optimierte Stabilität beim Beschleunigen.
  • Neues Auspuffsystem mit einem einzelnen Schalldämpfer. Gewichtsersparnis 850g.
  • Dank reduziertem Benzinverbrauch kommt die CRF250R mit verringerter Tankkapazität (1,6 Liter weniger) über die Runden.
  • Ein neues Benzinpumpen-Modul (unten am Kunststofftank befestigt) ermöglicht schnellere Reaktion auf Benzindruck-Schwankungen.
  • Flacher Tankverschluß, neue, leichter zugängliche Airbox, Lufteinlass-Trakt der Airbox optimiert.
  • Neue, voll einstellbare 48mm Telegabel (mit größerem 24-mm-Dämpferkolben).
  • Der Ausgleichsbehälter des hinteren Showa- Stoßdämpfers wurde mit dem Dämpfergehäuse kombiniert.
  • Dank intensiver Ergonomie-Studien (Revolutionary Ergonomics Design – RED) wurden sämtliche Kunststoffteile schlanker und ergonomisch vorteilhafter gestaltet und mit neuem, aggressivem Design ausgestattet.

Technische Daten Honda CRF250R / CRF450R 2010

  CRF250R CRF450R
Motor Flüssigkeitsgekühlter Viertakt- Einzylindermotor, SOHC, 4 Ventile Flüssigkeitsgekühlter Viertakt- Einzylindermotor, SOHC, 4 Ventile
Hubraum 249,4 cm³ 449,7 cm³
Bohrung x Hub 76,8 x 53,8 mm 96 x 62,1 mm
Verdichtung 13,2 : 1 12 : 1
Max. Leistung 32,4 kW / 11.000 min-1 (95/1/EC) 41,5 kW / 8.500 min-1 (95/1/EC)
Max. Drehmoment 29,3 Nm / 8.000 min-1 (95/1/EC) 50,3 Nm / 7.000 min-1 (95/1/EC)
Gemischaufbereitung PGM-FI Elektronische Kraftstoffeinspritzung PGM-FI Elektronische Kraftstoffeinspritzung
Tankinhalt 5,7 Liter 5,7 Liter
Starter Kickstarter Kickstarter
Kupplung Mehrscheibenkupplung im Ölbad Mehrscheibenkupplung im Ölbad
Getriebe 5-Gang 5-Gang
Rahmen Semi-Doppelschleifen-Aluminiumrahmen Semi-Doppelschleifen-Aluminiumrahmen
Abmessungen (LxBxH) 2.187 x 827 x 1.273 mm (LxBxH) 2.191 x 827 x 1.273 mm
Radstand 1.493 mm 1.491 mm
Lenkkopfwinkel 27° 9' 26° 52'
Nachlauf 116 mm 114,2 mm
Sitzhöhe 955 mm 954 mm
Bodenfreiheit 325 mm 332 mm
Gewicht vollgetankt 100,7 kg 106,9 kg
Fahrwerk vorn 48 mm Showa Upside-Down-Teleskopgabel mit 16-fach einstellbarer Zug- und Druckstufen-Dämpfung. Federweg 310 mm 48 mm Showa Upside-Down-Teleskopgabel mit 16-fach einstellbarer Zug- und Druckstufen-Dämpfung. Federweg 310 mm
Fahrwerk hinten Aluminiumschwinge mit Pro-Link- Hebelsystem und Showa-Dämpfer, 17-fach einstellbare Zugstufe, Druckstufe low-speed (13-fach) und high-speed (3,5 Umdrehungen) einstellbar; Federweg 320 mm Aluminiumschwinge mit Pro-Link- Hebelsystem und Showa-Dämpfer, 17-fach einstellbare Zugstufe, Druckstufe low-speed (13-fach) und high-speed (3,5 Umdrehungen) einstellbar; Federweg 320 mm
Felge vorn Aluminiumfelge/Speichen, 21 x 1,60 Aluminiumfelge/Speichen, 21 x 1,60
Felge hinten Aluminiumfelge/Speichen, 19 x 1,85 Aluminiumfelge/Speichen, 19 x 2,15
Reifen vorn 80/100 21 (51M) 80/100 21 (51M)
Reifen hinten 100/90 19 (57M) 100/90 19 (62M)
Bremsenvorn 240 mm Einscheibenbremse mit Doppelkolbenzange und Sintermetallbelägen 240 mm Einscheibenbremse mit Doppelkolbenzange und Sintermetallbelägen
Bremse hinten 240 mm x 4 mm Scheibenbemse mit Einkolbenzange und Sintermetallbelägen 240 mm x 4 mm Scheibenbemse mit Einkolbenzange und Sintermetallbelägen
Farben Extreme Red - was sonst? (mit weißem Nummernschild und weißen Seitendeckeln)
     

Interessante Links:

Text: kot, Honda
Fotos: Honda

Bericht vom 16.11.2009 | 37.024 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten