BMW S 1000 RR

BMW enthüllt die neue 1000er: 193 PS, 204 kg und einige technische Schmankerl.

BMW S 1000 RR

 

BMW präsentiert die neue S 1000 RR im Rahmen der Superbike WM in Monza. Schon das ganze Jahr über fahren die beiden Piloten Troy Corser und Ruben Xaus um WM Punkte mit. Ab Ende des Jahres 2009 können auch wir auf dem ersten bayrischen Superbike richtig Gas geben. Beim neuen Motorrad vertraut BMW zum Einen auf viele bekannte Konzepte bietet zum Anderen aber schlaue Details an. Die technischen Daten legen die Latte für die Japaner auf alle Fälle mal hoch: 193 PS bei 204 kg!

  

BMW erreicht das niedrige Fahrzeuggewicht mit vielen technischen Schmankerln wie zum Beispiel einem Aluminium-Tank, verbaut aber einem Edelstahlschalldämpfer. Rennstreckenpiloten können das Fahrzeuggewicht mit einer Komplettanlage also nochmals deutlich senken.

 

Wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben. Ruben Xaus und Troy Corser enthüllen das heißeste Eisen im BMW Motorrad Stall und ich darf aus Reihe Drei zusehen.

 

Eigenständige Front: In Annlehnung an Endurance Motorräder wurden Fernlicht und Abblendlicht unterschiedlich gestaltet. Damit erzielt man eine optimale Lichtausbeute bei geringem Gewicht.

 

Die BMW S 1000 RR wirkt insgesamt sehr schmal. Trotz der riesigen Bohrung von 80 mm hat man einen kompakten Motor hingebracht. Die Sitzposition sollte auch großgewachsenen Menschen entgegenkommen. Beim ersten Probesitzen fühlte sich die S 1000 RR zwischen den Knien sehr schlank an.

 

An den Lenkerenden kann die BMW Elektronik gesteuert werden. Der ModeSchalter betätigt die unterschiedlichen Modi "Rain", "Sport", "Race" und "Slick". Damit kann man wie auch bei anderen Motorrädern dieser Klasse üblich, die Motorcharakteristik auf seine Bedürfnisse anpassen. Das BMW System greift aber auch gleich auf das Race ABS und die DTC (Dynamic Traction Control) zu. Die beiden elektronischen Fahrhilfen verkommen so also nicht zu Spaßkillern, sondern werden mit dem Mode-Schalter jeweils mitangepasst. Im "Slick" Modus sind zum Beispiel Wheelys sowie Bremsdrifts möglich. Sowohl ABS als auch DTC lassen sich komplett deaktivieren.

BMW verbaut an der S 1000 RR ein komplett neues Race ABS. Das System wiegt nur 2,5 kg. Mit insgesamt 4 Drucksensoren und einer sehr feinfühligen Regelung sollen auch sehr ambitionierte Piloten auf der Rennstrecke ihren Spaß haben. Besonders aufwendig war die Hinterrad-Abhebe-Erkennung die nun noch besser zwischen Bodenwellen und einer echten Überschlagsgefahr erkennen kann. Bei Betätigung des Handbremshebels wird die Bremse vorn aktiviert, wohingegen an der Hinterradbremse lediglich leichter Bremsdruck aufgebaut wird. Bei Betätigung des Fußbremshebels wird ausschließlich die Hinterradbremse aktiviert. In den Settings „Race“ und „Slick“ greift die Hinterrad-Abhebe-Erkennung nicht in den Bremswunsch des Fahrers ein.

Die S 1000 RR ist der erste Supersportler am Markt welcher sowohl ABS als auch Traktionskontrolle bietet. Die Traktionskontrolle kann in der BMW S 1000 RR zusätzlich zu den Drehzahlsensoren auch auf einen Schräglagensensor zurückgreifen. Je nach gewähltem Modus (von Rain bis Slick) wird weniger bis mehr Schlupf am Hinterrad zugelassen. Im Slick-Modus regelt das ABS übrigens erst ab Schräglagen größer als 20 Grad permanent. Bei zu viel Schlupf reduziert die Motorsteuerung das ans Hinterrad gelieferte Drehmoment mittels Eingriff in den Zündwinkel, die Drosselklappe und die Einspritzanlage.

 
Das kompakte Instrumentendisplay beherbergt alle wichtigen Infos für die Rennstrecke oder die Sonntagsausfahrt. Ins Auge stechen auch die aus Aluminium geschmiedeten Gabelbrücken. Wie auch in der Formel 1 werden die Titanventile (Ein- und Auslass) über kleine und leichte Einzelschlepphebel betätigt. Der Nockenwellenantrieb wird über ein kleines Zwischenrad mit Übersetzung angetrieben. Insgesamt erhält man so eine hohe Drehzahlfestigkeit bei kompakter Bauform. Die Drehzahlgrenze liegt bei 14.200 U/min, die rein mechanische Grenze liegt aber noch deutlich höher und kann für Rennsportprojekte angehoben werden.
 

Der Motor macht insgesamt einen sehr kompakten Eindruck und die Aggregate sind sehr Platz sparend angeordnet. Viel Hightech steckt aber natürlich wieder im Ansaugtrakt. Die Drosselklappen werden mittels Ride-by-Wire angesteuert. Pro Zylinder stehen zwei vollsequenzielle Einspritzdüsen zur Verfügung. Die Ansaugrohre werden je nach Drehzahl angehoben oder abgesenkt, womit man einen fülligeren Drehmomentverlauf erreicht.

 
Die Abgasanlage ist recht gut unterm Motorrad versteckt, der Endtopf nimmt überschaubare Ausmaße an. In der Abgasanlage wurden 2 elektrisch gesteuerte Klappen verbaut. Ein Stück vor dem Endtopf für die Erfüllung der Geräuschvorschriften. Ein Stück bei den Interferenzrohren für einen besseren Drehmomentverlauf. Keine Experimente beim Fahrwerk, aber volle Qualität. 46 mm Standrohre vorne! Mit der Beschriftung können nun auch all jene Menschen ein Fahrwerk einstellen, die nicht in der Lage sind bei den Klicks bis 20 oder 30 zu zählen.
 

Die Farbauswahl der neuen BMW folgt dem aktuellen Supersport Trend. Weg von den grellen Farbklecksen, hin zu mehr edler Zurückhaltung. Wenig zurückhaltend hingegen NastyNils beim Gespräch mit Troy Corser: "Bitte leg einmal Deine rechte Hand auf mein Haupt lieber Troy. Alleine das, muss mindestens eine Sekunde bringen..."

 
 
  

193 PS Spitzenleistung! Wir freuen uns schon auf eine würdige Ausfahrt im Spätherbst 2009. Die Story dazu natürlich auf 1000PS! 

BMW S 1000 RR - Startschuss!

BMW taucht mit der S 1000 RR tief in unbekannte Gewässer ein. Die Konkurrenz ist groß und die Fahrzeuge der Gegner auf einem hohen Niveau. BMW muss nun also Supersport-Freunde informieren, begeistern und zu Probefahrten bewegen. Speziell für die S 1000 RR wurde eine eigene Webseite eingerichtet wo Sportler-Freaks ihre Adressdaten eingeben können. Zum Einen wird man dann in den Informationsfluss zum neuen Motorrad eingebunden und versäumt keine Info und Probefahrtmöglichkeit, zum Anderen gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen.

Link: BMW S 1000 RR Info-Anmeldung und Gewinnspiel
 

Bilder BMW S 1000 RR

Viel Bilder, Detailansichten vom Motor, alle Farben, die Rennfahrer in Action und die S 1000 RR von allen Seiten gibt es in der Slideshow zur BMW S 1000 RR.
Insgesamt 76 Bilder stehen zum Durchclicken bereit

Link: Bilder BMW S 1000 RR

 

BMW S 1000 RR - Fahreindrücke

Soweit zu den offiziellen Informationen von der Bühne. Pressesprecher Rudi Probst versorgte uns genauso wie die technische Crew rund um Dr. Christian Landerl, übrigens Österreicher, mit ausreichenden Informationen. Doch wie fährt sie die neue BMW? Dazu befragt man die allesamt Zweirad-Infizierten Cheftechniker am besten nach der Bühne an der Bar.

Zu den elektrischen Wunderdingern Race ABS und DTC geben sich die Techniker überraschend pragmatisch und offen. "Man kann zwar in der Entwicklung der Traktionskontrollen auf die Erfahrungen der Rennfahrer zurückgreifen, das System in der Superbike WM ist aber aus anderem Holz geschnitzt wie das Seriensystem. Das DTC in der Serie kann auch keine physikalischen Grenzen verschieben, hilft aber doch deutlich mit, dem Piloten die gewaltigen Möglichkeiten des Motorrades besser auszunutzen." Was darf man sich der ambitionierte Hobbyracer vom ABS erwarten? Werden die Rundenzeiten alleine durch die neue Bremse sinken. Die ehrliche Antwort klingt ähnlich wie die aus dem Honda Umfeld zum Honda System: "Unser Ziel war es, dass ein sehr schneller Pilot mit ABS im Trockenen nicht langsamer ist, bei schwierigen Bedingungen aber schneller und sicherer unterwegs ist."

193 PS, wenig Gewicht, klingt nach einer irren Bestie! Die BMW Techniker schmunzeln und blicken sich kurz um. "Unter uns gesagt, fährt sich die neue S 1000 RR richtig einfach. Sogar unser Chef (Hr. Kuenheim, General Direkter BMW Motorrad) ist mit ihr gefahren. Wir hatten zuerst Angst als er bei den Testfahrten in Spanien in den Sattel stieg und aus der Boxengasse wackelte, doch am Abend waren seine beiden Kniepads angeschliffen. Wir fuhren mit der S 1000 RR auch auf kurvigen Bergstraßen und hatten große Freude damit. Die Maschine fährt sehr handlich, einfach und sogar recht komfortabel. Glauben Sie mir!"

BMW S 1000 RR - Extras und Zubehör

Extras:

  • Race ABS, ca. 900 Euro

  • Race ABS plus DTC (Dynamic Traction Control), ca. 1200 Euro

  • HP Schaltassistent, ca.  380 Euro

  • DWA (Diebstahlwarnanlage) mit Fernbedienung, ca. 200 Euro

 

Zubehör (Auszug):

  • Tanktasche

  • Hecktasche

  • Sturzsensor

  • HP Laptrigger mit Kabelbaum

  • Windschilder (getönt und / oder hoch)

  • HP Kupplungshebel klappbar

  • HP Bremshebel klappbar

  • HP Fußrastenanlage

  • Höckerabdeckung Kunststoff in Fahrzeugfarbe

  • HP Carbon Teile

  • Akrapović-Sportschalldämpfer

  • LED-Blinker

Technische Daten - BMW S 1000 RR

Motor  
Hubraum 999 ccm
Bohrung / Hub 80 / 49,7 mm
Leistung 142 kW / 193 PS
bei Drehzahl 13.000
Drehmoment 112 Nm
bei Drehzahl 9.750
Bauart Reihe
Zylinderzahl 4
Verdichtung 13:1
Kraftstoff 95 ROZ
Ventile pro Zylinder 4
Ventildurchmesser Ein / Aus 33,5 / 27,2
Drosselklappendurchmesser 48
Gemischaufbereitung BMS-KP
Antrieb  
Kupplung Mehrscheiben Ölbadkupplung, mechanisch betätigt, Anti-Hopping
Getriebe Klauengeschaltetes Sechsganggetriebe
Primärübersetzung 1:1,652
Übersetzung Gangstufen 1. 1:2,6471
2. 1:2,091
3. 1:1,727
4. 1:1,500
5. 1:1,360
6. 1:1,261
Hinterradantrieb Kette
Übersetzung 1:2,588
Fahrwerk  
Rahmenbauart Brückenrahmen aus Aluminium
Vorderradaufhängung USD Gabel, 46mm Standrohrdurchmesser, voll einstellbar
Hinterradaufhängung Zweiarmschwinge, Zentralfederbein, voll einstellbar
Federweg vorne / hinten 120 / 130
Nachlauf 95,9 mm
Radstand 1.432 mm
Lenkkopfwinkel 66,1 Grad
Bremsen vorne Doppelscheibenbremse, 320 mm, 4 Kolben Festsättel von Brembo
Bremse hinten Einscheibenbremse, 220 mm, Einkolben-Schwimmsattel
ABS Sonderausstattung BMW Motorrad Race ABS, teilintegral, abschaltbar
Räder vorne Aluminium Gussräder 3,50 x 17"
Räder hinten Aluminium Gussräder 6,00 x 17"
Reifen vorne 120 / 70 ZR 17
Reifen hinten 190 / 55 ZR 17
Maße und Gewichte  
Gesamtlänge 2056 mm
Gesamtbreite mit Spiegel 826 mm
Sitzhöhe 820 mm
Gewicht voll getankt 204 kg (206,5 kg mit ABS)
Zul. Gesamtgewicht 390 kg
Tankinhalt 17,5
Preis Österreich 17.400 Euro

Bericht vom 10.05.2009 | 120.193 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW S 1000 RR Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts