Triumph Klassiker

So wollen wir das haben. Motorräder wie damals. Im Jetzt und nagelneu.

Triumph Klassiker

 
Triumph war und ist eine Marke für Individualisten. Jemand, der sich für eine Triumph entscheidet, ob zum ersten Mal oder immer wieder, der will seinen eigenen Weg gehen. Und dieser endet nicht beim Kauf, im Gegenteil, er hat dort seinen Anfang. Bei kaum einer anderen Marke hat man die Möglichkeit, das Motorrad derart auf seine eigene Persönlichkeit abzustimmen und seine speziellen Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen.

Was bereits ab Werk möglich wäre hat Triumph auf der Mailänder Messe mit den Prototypen Thruxton Light und Scrambler 8 gezeigt. Feinste Fahrwerkskomponenten bilden die moderne Basis für das klassische Aussehen und geben sich in Punkto Performance keine Blöße. Eine gefällige Mischung, die auch schon die ersten Triumph Händler nach ihren eigenen Rezepten angerührt haben. Wer auch an einer Triumph und/oder einem Umbau wie den folgenden interessiert ist, der sollte sich beim Händler in seiner Nähe melden. Im Winter ist die beste Zeit dazu.

 

Triumph Thruxton Light

Triumph Klassiker

Zard 2-in-1 Anlage, mächtiges Öhlins Fahrwerk, kurzes Heck, Racing Felgen. Ein echter Classic-Racer.

Triumph Klassiker

Triumph Scrambler 8

Triumph Klassiker

Arrow 2-in-1, Öhlins Federbeine, matt-schwarze Lackierung, Lampenschutzgitter.

Triumph Klassiker Triumph Klassiker

Triumph Scrambler 6-Days

 
Einen Scrambler der härteren Sorte hat der Münchner Vertragshändler Rock'n Ride auf grobstollige Metzeler Karoo gestellt. Wie der Name schon vermuten läßt, widmete man sich beim "6-Days Scrambler" verstärkt dem Thema Offroad. Für Optik und Funktion sorgen schwarze Motorschutzbügel, ein Lampenschutzgitter, ein Ölwannenschutz und ein Cross Lenker mit Ochsenaugenblinkern. Aus dem tiefen Schwarz stechen die mit braunem Leder bezogene Einzelsitzbank und der Tankrucksack auf. Die Fahrleistungen werden durch Öhlins Federbeine und eine Zard 2-in-1 Auspuffanlage verbessert. Alles mit Typisierung.
 
Triumph Klassiker

Metzeler Karoo Reifen, schwarze Alufelgen, Aluminiumschutzbleche, Zard 2-in-1, Öhlins Federbeine uvm.

Triumph Klassiker Triumph Klassiker

Triumph Bonneville Flat Tracker

 
Ebenfalls von Rock'n Ride kommt dieser Bonneville Umbau im amerikanischen Flat Tracker Stil der 50er und 60er Jahre. Der Flachbahner steht auf Pirelli MT60 und einem Wilbers Fahrwerk. Verantwortlich für den klassischen Look sind vor allem der hohe Lenker und der Clubman Scheinwerfer. Weiter verfeinert wird dieser vom 2-in-1 Auspuff, Aluschutzblechen vorne und hinten, LSL Fußrasten und einigen individuellen Details.
 
Triumph Klassiker

Zard 2-in-1, Wilbers Fahrwerk, hoher Lenker, Clubman Scheinwerfer, LSL Fußrasten, Pirelli MT 60.

Triumph Klassiker Triumph Klassiker

Triumph Trail 900

 
Am Stil der ersten Enduro-Modelle orientierten sich die Leute der Triumph World Göttingen bei ihrem Scrambler Umbau mit dem Namen "Trail 900". Viele Teile wurden matt-schwarz beschichtet, ein Lenker mit typischer Polsterung und Enduroblinkern verbaut. Kurze Kotflügel, eine spezielle Sitzbank, das gelochte Hitzeblech und nicht zuletzt die genial einfache Lackierung kopieren die Motorräder unserer Väter nicht nur, sie erwecken sie zu neuem Leben.
 
Triumph Klassiker

Erinnert an alte XT-Modelle, welche damals allerdings nach dem Vorbild von Triumph gebaut wurden.
Einfacher Lack, Enduroblinker- und lenker, spezielle Sitzbank, matt lackierte Teile.

Triumph Klassiker Triumph Klassiker
 

 

 

Text: kot
Bilder: Triumph

Autor

Bericht vom 25.11.2008 | 83.993 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Triumph Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts