BMW S 1000 RR

Das Superbike kriegt einen Namen und kommt 2009 auf den Markt. Erste Infos...

BMW S 1000 RR

BMW S 1000 RR Superbike

Die Prototypen vom BMW S 1000 RR Superbike machen seit dem Winter diverse europäische Rennstrecken unsicher. Nun hat das Kind auch einen Namen: BMW S 1000 RR wird das Superbike heißen und startet 2009 in der Superbike WM und in den Schauräumen.

 

Der Leiter der von BMW Motorrad, Hendrik von Kuenheim, berichtete im Rahmen eines Pressegespräches von den aktuellen Plänen bei BMW Motorrad. Zum Einen zeigte sich Hr. Kuenheim äußerst optimistisch was die aktuelle Modellpalette betrifft. Vor allem die neue F800 GS und F 650 GS kommen in vielen europäischen Ländern sehr gut an. Zum Anderen zeigte sich Hr. Kuenheim aber auch wegen des aktuellen Eurokurses besorgt. Sowohl Dollar als auch Yen haben in den letzten Jahren sehr stark an Wert verloren. Hersteller die ihre Produkte im Dollarraum oder in Japan produzieren, haben deutliche Vorteile gegenüber europäischen Produzenten.

Hendrik von Kuenheim: "Um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben, steigern wir deshalb weiter die Effizienz in der Entwicklung, der Produktion und im Vertrieb. Darüber hinaus intensivieren wir die internationalen Einkaufsaktivitäten und schaffen ein sehr attraktives, innovatives Produktportfolio."

Auch zum neuen Superbike von BMW ließ sich Hr. Kuenheim erste Details entlocken. Der Motor wird als konventioneller Vierzylinder-Reihenmotor gebaut. Überraschende Innovationen wird man aber trotzdem finden - im Bereich des Zylinderkopfes. BMW möchte von Anfang an ein konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt bringen. Man darf also davon ausgehen, dass sowohl Leistung als auch Gewicht zumindest auf dem Niveau aktueller japanischer Supersportler liegen.

Verlautbart wurde auch, dass die BMW mit einer besonderen Traktionskontrolle kommen wird. In der Saison 2009 startet BMW mit dem Motorrad in der Superbike WM und wird bis zum Ende des Jahres 2009 auch 1000 Serienmotorräder produziert haben.

Zu den Zielen des SBK-Einsatzes verlautbarte von Kuenheim: "Ohne Lernkurve wird es dabei nicht gehen. Deshalb haben wir uns realistische Ziele gesteckt. Für das erste Jahr in der Superbike WM nehmen wir uns vor mehrere Top 10 Plätze einzufahren und den Abstand zu den Top-Teams kontinuierlich zu verringern. Ab dem zweiten Jahr wollen wir auf die Top-Teams aufschließen und erste Podiumsplätze erringen. Mittelfristiges Ziel ist natürlich der Weltmeisterschaftstitel. "

Schön, wenn zusätzliche Konkurrenz für zusätzliche Innovationen sorgt. Wir freuen uns schon auf die erste Probefahrt mit der BMW S 1000 RR und wir freuen uns auch schon auf die Antworten auf die BMW S 1000 RR aus Japan und Europa.

Bericht vom 16.04.2008 | 47.281 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW S 1000 RR Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts