KTM 690 SMC 2008

Einen Schritt zurück, aber zwei nach vorn. Hochmoderne SMC in alter Tradition.

KTM  690 SMC 2008

So muß das ausschauen!

KTM 690 SMC 2008

JAAAAA!!!  Dange, dange, dangeeeee, würde Pavarotti sagen.

 
Das 690er Design mit den zwei schräg nach oben stehenden Riesentöpfen und dem Schnabelkopf hat viele verzweifeln lassen. Wieso nur? Die Supermoto hatte sich zu einem reinen Straßenmotorrad entwickelt. Mit unglaublichen Fahrleistungen zwar, doch selbst die konnten Schöngeister und eingefleischte Supermotofans nicht überzeugen.

Doch jetzt ist alles wieder gut. Mit der Nachfolgerin der 660 SMC, die bis heute auf den Supermoto-Pisten in aller Welt anzutreffen ist, knüpft KTM wieder dort an, wo man hätte anknüpfen sollen. Sieht so aus, wie eine Supermoto aussehen muß, nur moderner. Kein Kompromiss, eher die goldene Mitte. Extrazuckerl zur Wiedergutmachung: 62  PS (45 KW) treffen auf lediglich 139 kg Gewicht.

 
CHASSIS
  • GEWICHT
    So sportlich die neue 690 SMC ist, so gering fällt auch ihr Gewicht aus. Fahrfertig bringt die neueste LC4-Supermoto ohne Benzin nur 139 kg auf die Waage und liefert damit die Grundvoraussetzung für das überragende Handling.
  • HECK
    Die revolutionäre selbsttragende einteilige Tank-Heck-Einheit ist aus robustem Kunststoff ohne jegliche zusätzliche Metallstreben gefertigt. Die optimale Raumnutzung, kombiniert mit sportlicher Ergonomie, erlaubt 12 Liter Tankvolumen. Die integrierte Benzinpumpe befindet sich im unteren Bereich, die Betankung erfolgt über einen abschließbaren Tankdeckel hinter der Sitzbank. Die Montage der mitgelieferten Soziusfußrasten und Haltegriffe ermöglicht auch problemlos den Soziusbetrieb.
  • FAHRWERK
    Eine voll einstellbare 48 mm USD-Gabel von WP garantiert exzellente Dämpfung, unvergleichbare Spurstabilität und hohe Reserven. Das hochwertige WP Federbein mit integriertem Ausgleichsbehälter wird über ein Pro-Lever Umlenksystem angelenkt und ist in Zugstufendämpfung und Federvorspannung einstellbar. Der Federweg beträgt vorne und hinten 275 mm.
  • BREMSEN
    Feinste Supermoto Race-Technik von Brembo garantiert maximale Brake-Performance: Vorne sorgt eine 320 mm schwimmende Scheibe in Verbindung mit einem radial verschraubten Vierkolben-Festsattel und vier Einzelbelägen für ausgezeichnete Dosierbarkeit und hohe Reserven. Das Hinterrad wird über einen Einkolben-Schwimmsattel und eine 240 mm Bremsscheibe sicher verzögert.
  • AIRBOX
    Die großvolumige Airbox oberhalb des Zylinders ist im Gitterrohrrahmen eingebettet. Das bedeutet hohe Leistung und zusammen mit dem langen Ansaugschnorchel eine effiziente Geräuschdämpfung.
  • AUSPUFFANLAGE
    Das schmale Rahmendesign ermöglicht eine seitliche und damit direkte Verlegung des kräftigen Einrohrkrümmers vom Zylinder zu dem aufwendig gestalteten Edelstahl-Endschalldämpfer. Das große Volumen des Dämpfers sorgt für einen minimalen Geräuschpegel, der geregelte Katalysator für die mühelose Einhaltung der Euro-3-Abgasgrenzwerte.
  • SITZBANK
    Die sportlich schlanke Sitzbank reicht bis zum Steuerkopf und bietet durch ihre lang gestreckte Form ein Maximum an Bewegungsfreiheit. Durch die einfache Sitzbankentriegelung über eine Seilzugschlaufe sind Airbox und Elektrik leicht zugänglich.
  • BODYWORK
    Der Hecktank und rundum neue Kunststoffteile geben der 690 SMC ein völlig neues und richtungsweisendes Erscheinungsbild, das jedoch die klare Linienführung des KTM-Kiska-Designs trägt. Ein Add-on-Nummerntafelträger mit Blinkern und Nummertafelbeleuchtung lässt sich für den sportlichen Einsatz mit wenigen Handgriffen demontieren, sodass das Kennzeichen direkt unterhalb des widerstandsfähigen LED-Rücklichts montiert werden kann.
     
 

Weiter

Text: KTM, kot
Fotos: KTM

Autor
karolettaLambretta

KAROLETTALAMBRETTA

Weitere Berichte

Bericht vom 28.09.2007 | 116.566 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts