Kawasaki Versys

Technische Daten, alle Details und Zubehör. Alle Facts zum neuen Modell von Kawasaki.

 

Das Konzept

Die Versys ist laut Kawasaki Europa Pressesprecher Leo Schlüter kein KLE Nachfolger. Sicherlich werden damit einige zufriedene KLE Kunden angesprochen, doch das Einsatzgebiet der Versys ist wesentlich breiter als jenes der KLE. Durch die langen Federwege hat die Versys zwar die gleiche Bodenfreiheit wie die KLE, aber die praktischen 17" Felgen der ER-6 montiert.

Der Motor

Zum Einsatz kommt das bekannte Aggregat aus der ER-6 Reihe. 90 % der Motorteile sind ident, feine Unterschiede sind jedoch nicht nur am Papier zu erkennen.

Zweizylinderfans müssen von diesem Motor nicht lange überzeugt werden. Aber auch Vierzylinder-Fahrer werden von den Drehzahlreserven überrascht werden. Es ist zwar nicht nötig, aber im Fall der Fälle kann man den Drehzahlmesser bis 11.000 schnalzen lassen. Die gebotene Drehzahl- Bandbreite ist schwer in Ordnung. Im Vergleich zum Motor in der ER-6 lässt das Versys Aggregat oben aber etwas nach. Dafür hat die Versys spürbar mehr Kraft im unteren Drehzahlbereich. Der optimale Einsatzbereich liegt zwischen 3.000 und 6.000 U/Min.

Optisch gibt ein V-2 zwar immer noch mehr her, technisch und vor allem finanztechnisch kann ich aber dem Zweizylinderreihenmotor einiges abgewinnen. Der Motor baut zwar etwas breiter als ein V-Konzept, spart aber Platz an den vorderen und hinteren Enden des Motorblocks. Der Motorblock wirkt sehr kompakt und lässt sich so in verschiedene Fahrzeugkonzepte integrieren.

Das Fahrwerk

Vorne kommt bei der Versys eine Upside Down Gabel zum Einsatz. Sie bietet Einstellmöglichkeiten für Zugstufendämpfung und Federvorspannung. Das Federbein hinten ist wieder schräg angeordnet und harmoniert so sehr nett mit der feschen Bananenschwinge. Auch beim Federbein kann man Zugstufe und Federvorspannung auf seine Bedürfnisse einstellen.

Die Bremsen

Vorne  wie hinten kommen angeknabberte Petal-Bremsscheiben zum Einsatz. Vorne sind zwei Scheiben mit jeweils 300 mm Durchmesser montiert. Als ABS Option kommt das schon aus den ER-6 Modellen bekannte Bosch System zum Einsatz. Die ABS Option wird im Kaufvertrag für 800 Euro zusätzlich unterm Strich sorgen. Damit ist das ABS kein billiges Schnäppchen und so wird dieses Extra sicherlich kein selbstverständliches Standardzubehör für jeden Käufer.

Unterschiede zur ER-6

Die Versys ergänzt die ER-6 Reihe perfekt und stellt sich Ausstattungsmäßig sofort an die Spitze der Modellreihe. Die Versys bietet mit dem größeren Tank eine höhere Reichweite und kann als vollwertiges Tourenmotorrad verwendet werden.

Die Sitzposition ist aufrechter und deutlich komfortabler. Der Lenker ist breiter und die Versys fühlt sich beinahe wie eine echte Supermoto an. Beim F und das Fahrwerk bietet mehr Federwegreserven. Insgesamt ist die Versys das universellere Motorrad.

Auf den ersten Blick
taugt mir an der Versys besonders...

Der Motor! Nicht zu viel und nicht zu wenig.
Die Front!
Die 17" Räder
Die USD Gabel
Der gute Windschutz
Der Under Engine Auspuff
Die Bananen-Schwinge
Der schräge Stoßdämpfer hinten
Die komfortable Sitzposition

 
 

Kawasaki Versys - Details

 
ABS gibt es wie auch bei der ER-6 als aufpreispflichtige Option. Armaturen sind übersichtlich, bieten alle nötigen Infos inklusiver sehr exakter Tankanzeige und sind auch noch fesch.
Die Lenkeraufnahme sieht gewöhnungsbedürftig aus, erfüllt den Zweck aber perfekt. Sicherlich DER Eyecatcher an der Versys! Die Schwinge.
 

Kawasaki Versys - Die Farben

Kawasaki Versys Kawasaki Versys
Candy Burnt Orange Atomic Silver
Kawasaki Versys

Die beste Versys Farbe ist....

Orange (Candy Burnt Orange)
Silber (Atomic Silver)
Schwarz (Ebony)

Ebony
 

Kawasaki Versys - Zubehör

 
Mit größerem Windschild und Topcase Gehört eigentlich original schon so. In die Rückspiegel integrierte Blinker.
Verstellbares Windschild Spiegel hinten
Kleinigkeiten fürs Auge. Gewinnen jeden Schönheitscontest gegen das Topcase: Die Seitenkoffer.
Sturzpads schützen den Motor. Tom Tom Navi schont die Nerven. Testurteil 1000PS: sehr gut!
 

Kawasaki Versys - Technische Daten

MotortypFlüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenzweizylinder
Hubraum649 cm³
Bohrung x Hub83 x 60 mm
Verdichtungsverhältnis 10.6:1
Ventil-/EinlasssystemDOHC, 8 Ventile
Maximale Leistung 47 kW (64 PS) bei 8.000/min
Maximales Drehmoment61 Nm (6,2 kpm) bei 6.800/min
Kraftstoffzufuhr/Vergaser Kraftstoff-Einspritzung: ø38 mm x 2 (Keihin)
ZündungDigital
StarterElektrostarter
GetriebeSechsganggetriebe
RahmentypDiamantrahmen aus hochfestem Stahl
Nachlaufwinkel/Nachlauf25°/108 mm
Radaufhängung, vorn 41-mm-Upside-down-Teleskopgabel mit (rechtsseitiger) stufenlos einstellbarer Zugstufendämpfung und einstellbarer Federvorspannung
Radaufhängung, hintenSeitlich montiertes Einzelfederbein mit 13-fach einstellbarer Zugstufendämpfung und 7-fach einstellbarer Federvorspannung
Radfederweg, vorn 150 mm
Radfederweg, hinten145 mm
Reifen, vorn120/70ZR17M/C (58W)
Reifen, hinten160/60ZR17M/C (69W)
Bremse, vornHalbschwimmend gelagerte 300-mm-Doppelscheibenbremse im Petal-Design
Bremse, hinten220-mm-Einzelscheibenbremse im Petal-Design
Lenkwinkel, links / rechts 35 Grad/35 Grad
Abmessungen (L x B x H)2.125 mm x 840 mm x 1.315 mm
Radstand1.415 mm
Sitzhöhe835 mm
Tankinhalt19 Liter
ReichweiteBei unserer Ausfahrt waren mehr als 300 km möglich, auch ohne auf die Reserve zurückgreifen zu müssen.
Trockengewicht181 kg

Die Kawasaki Versys wird auf der Messe Motorrad 2007 LIVE in Österreich zu sehen sein.
Wann: Von 26.-28. Jänner 2007
Wo: Design Center Linz
Link: http://www.bikelinz.at/

 

Kawasaki Versys Teil 1 - Test und Video

 Kawasaki Versys Teil 3 - Interview

 

Versys Berichte auf 1000PS:

 

Related Kawasaki Links:

 

Bericht vom 09.10.2006 | 19.182 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Kawasaki Versys 650 Motorräder

Weitere Kawasaki Versys 650 Motorräder
Weitere Neuheiten