Motorex präsentiert MATT CARE

Pflege für matte Oberflächen

Motorex präsentiert mit "Matt Care" ein neues Pflegespray für matte Oberflächen für das Finish nach der Fahrzeugreinigung.

Jetzt sollen auch die immer populäreren matten Oberflächen an Motorrädern das geeignete Finish erhalten: Das neue Pflegespray Matt Care von Motorex soll einen anhaltenden matten Schutzfilm auf Lack und Kunststoffen verleihen. Wie alle neueren Produkte der Moto Line von Motorex soll es biologisch abbaubar gemäß OECD 302 sein. Das Pflegespray für matte Oberflächen ergänzt den Step 2 "Care" der Motorex-Produktpalette. Schon zuvor bot der Schweizer Hersteller das Glanzspray Moto Shine MS1 und das konservierende Moto Protect an. Mit Matt Care sollen jetzt auch die matten Lack-, Kunststoff- und Carbonteile am Motorrad die passende Oberflächenveredelung erhalten. Das Matt-Pflegespray mit Wax-Formulierung soll das Finish nach der Fahrzeugreinigung verleihen. Es trägt einen anhaltenden matten Schutzfilm auf, erzielt einen Abperleffekt und soll antistatisch wirken. Damit soll es auch für Messe- und Showroom-Fahrzeuge geeignet sein. Zur Anwendung genügt es, Matt Care in ein weiches, trockenes Tuch wie das Motorex Mikrofasertuch zu sprühen und großflächig zu verreiben.

Professioneller Einsatz der Motorex-Sprays

Seine Weltpremiere feierte das Matt Care-Spray auf der Messe "motofestival" in Bern Anfang März dieses Jahr. Einen ersten Praxistest bestand das neue Care-Produkt von Motorex bereits im Sommer zuvor: Beim deutschen Motorrad-WM-Lauf auf dem Sachsenring setzte das Team Red Bull KTM Ajo Moto2 eine Vorserienversion des Pflegemittels ein. Pedro Acosta, der 2023 mit seiner matt folierten KTM als späterer Moto2-Weltmeister in der Königsklasse MotoGP für Furore sorgt, probierte den Matt Care-Prototyp selbst aus. Das Team von Aki Ajo greift regelmäßig auf Schmiermittel und Pflegeprodukte von Motorex zurück. So werden die Ketten der Red Bull KTM beispielsweise mit dem Chainlube Racing Spray behandelt, das im Angebot des Herstellers zu Step 3 "Lube" gehört. Die Reinigung der Grand Prix-Maschinen erledigt der Rennstall mit den Produkten des Step 1 "Clean".

Weitere Informationen unter www.motorex.com

Pedro Acosta Moto2 MotoGP Motorex
Pedro Acosta, Moto2-Weltmeister 2023 im Team Red Bull KTM Ajo, jetzt bei Red Bull GASGAS Tech3 in der MotoGP.
Autor

Bericht vom 28.03.2024 | 2.407 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts