Die Pierer Mobility AG übernimmt 50,1% von MV Agusta

Abschluss des 5-Jahres-Plans zur Revitalisierung des Herstellers

Die Pierer Mobility AG erkauft sich die Mehrheit an MV Agusta und leitet die nächste Industrialisierungsphase ein.

Timur Sardarov verkündet den erfolgreichen Abschluss des 5-Jahres-Plans zur Wiederbelebung von MV Agusta. Sein Ziel, die italienische Traditionsmarke zu stärken, wurde vollständig erfüllt, was zu Stabilität und einem Fortschritt für die Marke führen konnte. In dieser Zeit wurden Maßnahmen ergriffen, die das Unternehmen finanziell stabilisieren sollten. Dazu wurden Verbesserungen an Prozessen und Produkten vorgenommen, während gleichzeitig die Arbeitsplätze in Varese gesichert wurden. Infolgedessen soll das Unternehmen nun auf dem besten Weg sein, zum ersten Mal seit vielen Jahren einen Nettogewinn zu erzielen. Allein im Jahr 2023 brachte MV Agusta fünf neue Modelle auf den Markt; alle limitierten Serien waren innerhalb weniger Stunden nach ihrer Einführung ausverkauft. Außerdem wurde ein neues Händlernetz aufgebaut, das die Identität der Marke weiter stärken soll. Mit diesem Schritt bekräftigt die österreichische Gruppe Pierer Mobility AG (vormals KTM Industries AG) ihr Engagement für die Marke Schiranna in Anbetracht der starken Ergebnisse, die in den letzten Jahren unter der Führung der Familie Sardarov erzielt wurden, die die gemeinsame Kontrolle und einen Anteil von 49,9% am Unternehmen behalten soll. Mit der vorzeitigen Übernahme der Mehrheit und als Bekenntnis zum Standort und zur Verantwortung für die Mitarbeiter übernimmt Hubert Trunkenpolz, Mitglied des Vorstandes der Pierer Mobility AG, die Rolle des CEO und Chairman von Timur Sardarov, der dem Unternehmen weiterhin als Vizepräsident, Markenbotschafter und Berater dienen soll.

Erwerb der Mehrheit an der MV Agusta Motor auf 50,1% vorzeitig ausgeübt

Im November 2022 hat die KTM AG, eine Tochtergesellschaft der Pierer Mobility AG, im Rahmen einer Kapitalerhöhung 25,1% der MV Agusta Motor S.p.A. mit Sitz in Varese in Italien erworben. Im Rahmen dieser Kooperation hat die KTM AG im Oktober 2023 die Lieferkette und den Einkauf von MV Agusta übernommen. Darüber hinaus wird die Produktpalette von MV Agusta zum Teil auch über das weltweite Vertriebsnetz von Pierer Mobility vertrieben. Die der KTM AG auf Basis des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2025 eingeräumte Call Option zum Erwerb der Mehrheit an der MV Agusta Motor soll nun vorzeitig ausgeübt werden. Der Kaufpreis für die verbleibenden 25% der Anteile wurde nach der bisher vereinbarten Bewertungsmethode ermittelt. Damit übernimmt die KTM AG die Mehrheit und auch die industrielle Führung der MV Agusta Motor. Mittelfristig soll am Standort Varese ein jährliches Produktionsvolumen von mehr als 10.000 MV Agusta Premium-Motorrädern geplant sein.

Weitere Informationen unter www.mvagusta.com und www.pierermobility.com

Autor

Bericht vom 18.03.2024 | 4.462 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts