Motorrad Saisonstart - Das musst du beachten!

Hilfreiche Tipps für den sicheren Start

Es ist soweit! Die ersten Frühlingstemperaturen stehen am Thermometer und das Motorrad wurde angemeldet. Die Vorfreude sollte aber nicht in Unvernunft ausarten. Hier eine Checkliste, was du vor Saisonstart beachten solltest.

Es liegen die kalten Wintermonate hinter uns, die nicht gerade zum Motorradfahren einladen. Motorradfahrer mit Saisonkennzeichen, oder welche die ihr Kennzeichen hinterlegen, kamen die letzten Monate sowieso nicht in Versuchung. Nun haben sich aber nicht nur Staub auf dem Bike und der Ausrüstung gesammelt, sondern auch auf den Knochen. Hier ein paar hilfreiche Tipps für einen sicheren und sturzfreien Saisonstart.

Tipp #1: Zustand des Motorrads kontrollieren

Es mag vielleicht auf der Hand liegen, aber es sollte nicht unerwähnt bleiben. Bevor das Motorrad voller Vorfreude aus der Garage geschoben wird, sollte der Allgemeinzustand geprüft werden. Sind alle Flüssigkeiten zu Genüge vorhanden und in gutem Zustand? Ist die Bremsanlage noch gut in Schuss und haben die Reifen noch genug Profil? Auch das Alter sollte an der DOT-Kennzeichnung des Reifens geprüft werden. Zwar gibt es verschiedenste Angaben, aber nach 5 Jahren dürfen schon mal neue Reifen am Motorrad aufgezogen werden. Zuletzt solltest du die Beleuchtung prüfen, damit dich Autofahrer frühzeitig erkennen - schließlich müssen sie sich nach dem Winter erst wieder an den Motorradverkehr gewöhnen.

Funktioniert die Beleuchtung? Vor Saisonbeginn ein wichtiger Check!
Funktioniert die Beleuchtung? Vor Saisonbeginn ein wichtiger Check!

Tipp #2: Prüfe deine Schutzkleidung

Überprüfe auch deine Bekleidung auf ihren Zustand. Hier kann präventive Pflege helfen, damit Lederbekleidung keine Risse bekommt. Doch auch Verbindungselemente wie Zippverschlüsse verschleißen und können bei Beschädigung nicht mehr ihre volle Funktion erfüllen. Deinem Helm solltest du ein besonderes Augenmerk schenken. Auch wenn er noch gut aussieht, kann er schon zu alt sein. Die Materialien altern auch ohne Sturz, weshalb er nach ein paar Jahren vielleicht nicht mehr die volle Schutzwirkung gibt. Auch hier sind 5 Jahre ein gutes Alter zum Wechseln.

Auch Helme verfügen über ein sprichwörtliches "Ablaufdatum".
Auch Helme verfügen über ein sprichwörtliches "Ablaufdatum".

Tipp #3: Frische dein Fahrkönnen auf

Wenn du diesen Bericht lest, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du bereits erfahrener Motorradfahrer bist. Du hast mehrere Saisonen am Buckel und fühlst dich im Straßenverkehr sicher. Dennoch: Wann bist du zu Saisonstart das letzte Mal am Bike gesessen? Es ist vielleicht mehrere Monate zurück und das wirst du spüren. Es schadet also nicht, ein Motorrad Warm Up Training bei einem Verkehrsclub zu absolvieren. Auch wenn es hier nicht um neues Wissen geht, kannst du deine Gelenke wieder ölen und dich in sicherem Umfeld auf die Saison vorbereiten.

Besonders zu Saisonstart sind Sicherheitstrainings wertvoll.
Besonders zu Saisonstart sind Sicherheitstrainings wertvoll.

Tipp #4: Herrschen neue Regeln & Vorschriften?

"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht". Egal ob es Lärmvorschriften, Streckensperrungen oder ähnliches sind: Die Möglichkeit besteht, dass für das aktuelle Jahr neue Vorschriften im Straßenverkehr herrschen. Diesbezüglich kannst du auch deinen Verkehrsclub des Vertrauens (ÖAMTC / ADAC) konsultieren. Das dauert fünf Minuten und schützt dich vielleicht vor einer Strafe, die viel besser in Benzin investiert werden kann.

Tipp #5: Stresse dich nicht! Schön langsam machen!

Der vielleicht wichtigste Tipp zum Schluss: Geh es langsam an. Du hast eine ganze Saison, um dich zu bessern und schneller zu werden. Es macht keinen Sinn, gleich bei der ersten Ausfahrt alles zu geben - Übermut tut nämlich selten gut! Verletzt dich gleich zum Start der Saison, könntest du dir ein herrliches Motorradjahr sehr schnell zunichtemachen. Deshalb lieber entspannt loslegen und langsam wieder in den alten Rhythmus kommen!

Fazit: Die wichtigsten Tipps zum Saisonstart

Wollen wir also noch einmal die wichtigsten Punkte für den Saisonstart zusammenfassen:

  • Gründliche Überprüfung des Motorrads auf Zustand und Funktionstüchtigkeit.
  • Überprüfung der Schutzausrüstung auf Verschleiß oder Beschädigungen und gegebenenfalls Ersatz beschaffen.
  • Auffrischung der Fahrtechnik durch Übungen auf einem sicheren Gelände.
  • Aktualisierung der Kenntnisse über Verkehrsregeln und Vorschriften.
  • Realistische Einschätzung des eigenen Fahrkönnens und Vorsicht beim Saisonstart.

Wenn du diese Tipps gewissenhaft beachtest, sollte einer herrlichen Motorradsaison nichts mehr im Weg stehen. Überprüfe dein Equipment bestehend aus Bike und Bekleidung und überschätze dich nicht selbst. Wir sind gerade erst am Start der Saison und haben noch viele Monate vor uns - mit achtsamer Vorbereitung legst du den Grundstein für ein tolles Motorradjahr!

Bericht vom 29.02.2024 | 9.954 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts