Bis 2030: Acht neue Elektro Suzuki Motorräder geplant

Große Neuerungen im Modellprogramm

Suzuki hat die Wachstumsstrategie der nächsten Jahre verkündet. Darunter fallen auch acht neue Elektrobikes und -roller, die bis 2030 am Markt sein sollen.

Für Fans der Marke war es letztes Jahr ein Schock: Suzuki verlässt die MotoGP. Als Erklärung nannte man, dass man sich zukünftig auf die Erreichung des Ziels, CO2-Neutralität zu erreichen, konzentrieren muss. Dazu kommen auch hohe Investitionen, die eine Weiterführung des MotoGP-Projekts nicht möglich machten. Diese Pläne wurden nun vorgestellt.

CO2-Neutralität in den nächsten Jahrzehnten

Basierend auf den gesetzlichen Vorgaben strebt das japanische Unternehmen bis Ende 2050 in Europa sowie Japan und bis Ende 2070 auch in Indien CO2-Neutralität an. Dazu werden alle Geschäftsfelder des Herstellers erneuert und auch die Produktionsstätten sollen über die Zeit umweltfreundlicher werden. Bei kleinen und mittelgroßen Motorrädern wird Suzuki bis Anfang 2025 elektrische Antriebe einführen. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2030 sind insgesamt acht vollelektrische Modelle vorgesehen (25 Prozent EV-Anteil am gesamten Suzuki Motorradangebot).

Suzukis Strategie im Zweirad-Sektor.
Suzukis Strategie im Zweirad-Sektor.

Hubraumstarke Suzuki Motorräder mit E-Fuels

Für Freunde von Verbrennungsmotoren, die in der Grafik als ICE (Internal Combustion Engine) genannt werden, gibt es gute Neuigkeiten: Suzuki plant die Einführung großer Motorräder, die sich mit CO2-neutralen Kraftstoffen - also E-Fuels - betreiben lassen. Mit 25 Prozent Elektro-Anteil (8 E-Modelle) würde das rein rechnerisch immer noch 32 Suzuki-Modelle bedeuten, die auf dem klassischen Verbrenner-Prinzip bauen. Große Veränderungen an den aktuellen Motoren bräuchte es dafür nicht, da E-Fuels wie herkömmliches Benzin verbrennen.

In welche Richtung die Elektro-Suzukis gehen, lässt sich zurzeit nur vermuten. Die vom Hersteller veröffentlichte Grafik zeigt nämlich nur zwei unterschiedliche Silhouetten. Einen Roller, der wohl in der AM-, oder A1-Klasse platziert wird und einen Supersportler, der in der A1-Klasse eine direkte Konkurrenz zu den neuen Kawasaki E-Bikes bilden könnte.

Erste E-Suzukis bereits 2024

Mit nur mehr 7 Jahren Zeit bis zum gesteckten Ziel, muss Suzuki bald die ersten Elektrofahrzeuge präsentieren. Im Zweiradsektor soll das bereits 2024 passieren. Wir rechnen zunächst mit einem Roller, der im hart umkämpfen Elektroroller-Markt der japanischen Konkurrenz - namentlich dem Yamaha NEO's und dem Honda EM 1e: - nachziehen soll.

Bericht vom 30.01.2023 | 9.703 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts