Wie verreise ich mit Motorradgepäck im Flugzeug?

Hilfreiche Tipps für deinen nächsten Trip

Wir Motorradfahrer begehen gerne Winterflucht, um die kalten Temperaturen durch strahlenden Sonnenschein zu ersetzen. Dazu muss man jedoch in den sonnigen Süden reisen, was selten ohne Flugzeug geht. Wie verstaue ich also mein Motorradgewand und was muss ich dabei beachten? Hier unsere Ratschläge.

Wir brauchen nicht darüber diskutieren, dass die schönste Anreise zur Traumdestination mit dem Motorrad passiert. Doch manche Ziele sind einfach zu weit entfernt, beziehungsweise bringen hohe Strapazen, wenn man auf Achse anreist. Da fällt es leichter, wenn man ins nächste Flugzeug steigt und sich anschließend vor Ort ein Motorrad mietet. Was du auf der Anreise beachten musst, wenn es um den Transport deiner Ausrüstung geht, erfährst du hier.

Tipp 1: Besorge dir die passende Tasche / Koffer

Bevor die Reise überhaupt losgehen kann, benötigst du den passenden Behälter, um dein Gewand transportieren zu können. Denn erst wenn das Equipment auf engsten Raum gepackt werden muss, sieht man, wie sperrig Motorradbekleidung eigentlich ist. Egal ob Textilkombi oder Renneinteiler - aufgrund von Protektoren und dem robusten Material, das uns sicher hält, nimmt ein Outfit (noch ohne Helm und Stiefel) sehr viel Platz ein. Dementsprechend groß sollte dein Koffer / deine Tasche sein. Die 1000PS Crew vertraut seit Jahren deshalb auf die OGIO RIG 9800 Travel Bag, die einer großen Sporttasche gleich kommt. Durch ihren weichen Aufbau bietet sie zwar wenig Schutz gegen äußere Einwirkungen, zeigt sich aber flexibel, wenn es im Inneren knapp wird.

Die OGIO RIG 9800 Travel Bag.
Die OGIO RIG 9800 Travel Bag.

Tipp 2: Packe deinen Koffer mit Bedacht

Der Koffer liegt nun leer vor dir - sozusagen eine weiße Leinwand, auf der du dich verwirklichen kannst. Nun geht es ans clevere Packen, um das Meiste aus dem verfügbaren Platz zu holen. Beginne mit dem Größten: Der Motorradbekleidung. Somit legst du nicht nur eine innere Polsterschicht für sensibles Material, du bist das sperrigste Gewand auch als erstes los. Verstaust du auch deinen Helm im Koffer, nutze ihn als zusätzlichen Stauraum für Handschuhe oder Kleinzeug, das du schützen möchtest.

Landet der Helm im Koffer solltest du unbedingt eine Schutzschicht aus Kleidung um ihn bilden. Dafür nutze am besten T-Shirts, Unterwäsche und all das restliche Gewand, das du auf deiner Reise mit dir führst. Denn wir wissen alle, wie Gepäckstücke am Flughafen behandelt werden...

Darf ich meinen Motorrad Helm im Handgepäck transportieren?

Den Helm ins Aufgabe- oder Handgepäck? Eine Glaubensfrage, die auch unter häufig reisenden Motorradjournalisten unterschiedlich gelöst wird. Grundsätzlich erlauben es die meisten Fluggesellschaften, den Motorradhelm im Handgepäck zu transportieren. Dazu bieten viele Helm- beziehungsweise Zubehörhersteller auch passende Helmtaschen mit Tragegurten an, die auch mehr Schutz bieten, als der klassische Helmbeutel. Problematisch könnte es nur werden, wenn man noch einen zusätzlichen Rucksack mit sich trägt, der als zweites Handgepäckstück (was häufig nicht erlaubt ist) klassifiziert wird. Zur Sicherheit solltet ihr bei eurer Fluggesellschaft nachfragen, welche Richtlinien bezüglich dem Handgepäck gelten.

Tipp 3: Prüfe das Gewicht vor dem Flughafen

Der Koffer ist gepackt und du bist bereit für den Abflug. In der Buchungsbestätigung deines Flugtickets findest du dann aber den lästigen Begriff: Maximalgewicht des Aufgabegepäcks. Je nach Fluglinie bewegt sich dieser Wert meist zwischen 20 und 25 Kilogramm - bei Überschreitung wird nochmals zur Kassa gebeten. Um dir diesen Stress zu ersparen, empfehlen wir eine Kofferwaage, die für 10 bis 15 Euro zu haben ist. Auch wenn sie nicht zu 100 Prozent der Flughafenwaage entsprechen wird, bekommst du eine grobe Idee, wie schwer dein Gepäckstück ist.

Kofferwaage
Eine Kofferwaage kostet nicht viel und erspart viel Stress.

Liegst du einen 0,5 bis 1,5 Kilogramm über dem erlaubten Gewicht, solltest du es aber trotzdem am Schalter probieren. Die meisten Fluglinien arbeiten mit Toleranzen und drücken bei leichtem Übergewicht ein Auge zu.

Wie verhindere ich einen zu schweren Koffer?

Je nach Dauer des Trips oder der Menge der Ausrüstung lässt sich ein übergewichtiger Koffer aber oft nicht vermeiden. Hierfür gibt es zwei Lösungen: Die Kreditkarte zücken und für Übergepäck zahlen, oder das Gewicht auf den eigenen Körper verlagern. Es ist nämlich nicht verboten mit Motorradgewand (inklusive Protektoren) in ein Flugzeug zu steigen. Für den eigenen Komfort bei der Sicherheitskontrolle und im Flieger raten wir vom Ledereinteiler ab, doch Textilkleidung kannst du sorgenlos anziehen. Pro Kleidungsstück sparst du ein paar Kilogramm im Koffer ein und verhinderst somit vielleicht Extrakosten.

Koffer packen
Packst du dein normales Gewand in den Koffer und trägst die Motorradausrüstung, kannst du einiges an Gewicht sparen.

Tipp 4: Sichere deinen Koffer vor neugierigen Augen

Will jemand deinen Koffer in deiner Abwesenheit öffnen, wird diese Person es höchstwahrscheinlich auch schaffen - selbst mit Schloss, so ehrlich muss man sein. Doch Maßnahmen wie ein Zahlenschloss, oder ein Spanngurt um das Gepäckstück können dafür sorgen, dass es dem Dieb ein wenig Überwindung kostet, sich zu Werke zu machen. Je nach Land und Flughafen kann es nämlich auch dazu kommen, dass Flughafenangestellte einen Blick in den Koffer werfen. Das wissen wir, denn bei einem vermeintlich verloren gedachten Gepäckstück eines Kollegen wurde einmal offensichtlich nach Wertgegenständen gegraben. Zum Glück ging nichts verloren, doch bedenkt man den potentiellen Wert einer Motorradausrüstung, reist es sich deutlich entspannter, wenn man gewisse Sicherheitsvorkehrungen trifft.

Will man noch einen Schritt weiter gehen, kann man sich einen batteriegeladenen Tracker kaufen, den man im Koffer platziert. Der Apple Airtag ist hier nur ein Beispiel.

Vorhängeschloss Koffer
Kleines Schloss, große Wirkung. Abschreckung ist alles.

Beachtet man all diese Tipps, sollte dem nächsten Trip nichts im Wege stehen.

Bericht vom 26.01.2023 | 17.524 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts