Der Elektromotor im Motorrad - Vorteile & Nachteile!

Motorrad-Motorenkonzepte erklärt

Von Einzylindern bis zum Elektromotor: 1000PS erklärt alle Motorenkonzepte, die man auf dem Motorradmarkt finden kann. Nach den seltenen Sechszylinder-Motoren bildet der E-Motor den Abschluss der Serie. Beliebtes Motorenkonzept oder nur eine Modeerscheinung? Wir klären auf!

Der Elektromotor im Überblick

Der Elektromotor zählt in unserer Reihe aller Motorenkonzepte wohl zu den jüngsten Bauarten. Seit der Markteinführung hatte der elektronische Antrieb (insbesondere für Motorräder) mit Gegenwind aus der Community zu kämpfen. Eine zu große Umstellung vom regulären Bike, fehlende Emotionen und Sound sowie ein hoher Preis sind hier wohl die größten Kritikpunkte. Dennoch wird das E-Bike gerne von Experten als Zukunft der zweirädrigen Mobilität gesehen. Was hingegen oft kritisiert wird, ist die Problematik des Akkus, der eine vergleichsweise kleine Reichweite besitzt und durch rar gesäte Aufladestationen lange wieder aufgeladen werden muss. In diesem Punkt soll aber in Zukunft ein Ausbau des Auflade-Netzes vorangetrieben werden, außerdem sollen die Aufladezeiten ebenfalls reduziert werden. An die Thematik haben sich bereits einige bekannte Hersteller herangewagt, allen voran BMW, die mit ihrem CE 04 E-Roller in diesem Jahr für eine elektronische Urban Mobility-Revolution sorgen sollen. Ein Hersteller, der sich ausschließlich auf den Elektro-Motorradmarkt konzentriert, sind hingegen die Kalifornier von ZERO, die mit ihren an herkömmliche Motorräder angelehnten Modellen den Markt aufmischen wollen. Doch auch traditionelle Motorradhersteller wie Harley-Davidson wagen sich langsam mit Modellen wie der LiveWire an den wachsenden Elektro-Markt.

Anzeige

Die Charakteristik eines Elektromotors

Wie man es vielleicht aus populären Internet-Videos (siehe Tesla) kennt, besitzt der Elektromotor eine enorme Power, die vor allem beim Beschleunigen entfaltet wird. Dass dazwischen nicht geschaltet werden muss, könnte als zusätzlicher Vorteil gesehen werden. Diese Power wird lediglich von der Elektronik im Inneren des Motors "in Zaum" gehalten, ohne diese wären wohl eine noch stärkere Leistungsentfaltung möglich. Beim Fahren merkt man davon allerdings kaum etwas: Elektromotorräder besitzen eine extrem große Laufruhe, die einerseits beruhigend, andererseits aber auch emotionslos wirken kann, aber das ist natürlich subjektiv. Angetrieben wird der Elektromotor jeweils von einer Batterie, die sozusagen die Stelle eines Kraftstofftanks einnimmt.

Vorteile eines Elektromotors

Pro
+Fahrspaß dank immenser Beschleunigung/Power
+Keine Gangschaltung nötig (geeignet für Fahranfänger)
+Entspanntes Fahren dank leisem Sound (Geschmackssache)

Nachteile eines Elektromotors

Contra
-(noch) Hoher Preis
-Fehlende "Emotionen" beim Fahren
-Reichweite & Ladezeiten des Akkus
-Ladestation-Infrastruktur muss noch ausgebaut werden
Autor

Bericht vom 07.11.2022 | 3.323 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts