Zero-Käufer erhalten beim Motorradkauf CO2-Prämie

Beim Kauf eines neuen Zero-Bikes erhalten Kunden jährliche Boni

Zero Motorcycles stellt ausschließlich elektrische Motorräder her. Dass diese nicht nur schick aussehen, sondern auch die Umwelt schützen können, soll nun mit einer Kaufprämie für alle deutschen Kunden unterstrichen werden.

Zeri Motorcycles gilt inoffiziell als führender Hersteller für Elektromotorräder und -antriebe. Mit den entsprechenden deutschen Händlern der Bikes soll Kunden nun der Zugang zu Erlösen aus der Treibhausgasminderungsquote (THG) ermöglicht werden. Dabei kommt es nicht darauf an, Neukunde zu sein - auch Bestandskunden erhalten die mehreren hundert Euro jährlich nach dem Kauf. Die Förderung der THG-Quote lässt sich seit Januar 2022 für alle Elektromotorräder von Zero Motorcycles in Deutschland mit Zulassungsbescheinigung geltend machen. Die Prämie soll dann über die jeweiligen Anbieter laufen, die mit dem Anbieter Future Drive GmbH zusammenarbeiten.

Details zur Zero-Umweltprämie

Für die Antragsstellung braucht es lediglich eine Zulassungsbescheinigung Teil 1 nötig, während die Höhe der Prämie zwischen 250 und 450 Euro pro Jahr liegen und derzeit bis zu sechs Jahre erlangt werden kann. Obwohl es derzeit keine direkte Prämie für den Kauf von Elektromotorrädern gibt, können Kunden dennoch über den Weg der THG-Quote von Mineralkonzernen Geld erlangen. Letztere sind verpflichtet, die eigenen CO2-Emissionen um einen festgelegten Prozentsatz zu senken. Die dadurch generierten Zusatzerlöse aus den Einsparungen werden dann über die Händler an die Kunden in Form von Prämien ausgezahlt.

Weitere Informationen zur CO2-Quote gibt es unter www.co2-quote.de Informationen zur Aktion (ausschließlich in Deutschland) und teilnehmende Händler gibt es unter www.zeromotorcycles.com

Autor

Bericht vom 26.05.2022 | 1.243 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen