Honda baut neue Ersatzteile für die RC30

RC30 Forever

Das Projekt „RC30 Forever“ kommt nach Europa, nachdem es 2020 erfolgreich in Japan eingeführt wurde. Für die legendäre RC30 stehen dann rund 150 Originalteile zur Verfügung, die über das Honda Händlernetz bestellt werden können.

Nach einigen Treffen mit etablierten RC30-Eigentümerclubs in Japan und Europa wurde das Projekt "RC30 Forever" ins Leben gerufen. RC30 Besitzer äußerten den Wunsch, ihre Motorräder mit Original Honda Ersatzteilen auf der Straße und im besten Zustand erhalten zu wollen. In typisch japanischer Manier hörte man auf die Kunden und führte das Programm ein, das nun auch seinen Weg nach Europa findet.

Rund 150 Ersatzteile für die Honda RC30

In diesem Rahmen produziert Honda ungefähr 150 neue Originalersatzteile für die RC30, welche Motor, Fahrgestell, Karosserie und Elektronik abdecken. Die Entscheidung darüber, welche Teile nachproduziert werden sollen, wurde auf der Grundlage von Wünschen und Erfahrungen der Experten in den Forschungs- und Fertigungsstätten von Honda ausgewählt. Die Teile können über Händler in ganz Europa bestellt werden.

Das Projekt war kein leichtes Unterfangen

Zu Beginn des Projekts "RC30 Forever" ergab eine 2017 durchgeführte Recherche der RC30-Archive, dass keines der ursprünglichen Holzmodelle oder -formen erhalten geblieben war. Es war klar, dass die Originalzeichnungen benötigt würden, um das Projekt starten zu können. Wie alle damals produzierten Motorräder basierte die Herstellung der RC30 auf handgezeichneten 2D-Drahtgitterplänen, aus denen Modelle und Formen erstellt wurden. Im Vergleich zu modernen Methoden der 3D-Computermodellierung und digitalen Zeichnungen enthalten diese Blaupausen weitaus weniger spezifische Details, was die Reproduktion der neuen Teile erschwerte.

Technikzeichnung der Honda VFR750R RC30
Technikzeichnung der Honda VFR750R RC30

Die verfügbaren Blaupausen wurden digitalisiert, im Maßstab 1:1 vergrößert und mit vorhandenen Teilen verglichen, die von den verbleibenden RC30 Modellen innerhalb der Honda Familie und der Eigentümerclubs ausgeliehen wurden, um deren Genauigkeit sicherzustellen. Trotzdem galt es immer noch einige Schwierigkeiten zu überwinden und Lücken in den detaillierten Informationen zu füllen. Um einem hohen Standard gerecht zu werden, war es wichtig, die ursprünglichen Teammitglieder, von denen viele in ihren 60ern sind, einzubeziehen. Ihr Know-how, ihre Leidenschaft und ihre Erfahrung waren essenziell für dieses Projekt. Nur mit ihrer Hilfe war es möglich, aus dem Nichts neue Holzmodelle entstehen zu lassen. Die Kombination aus greifbaren Elementen und neuen digitalisierten Zeichnungen sowie die Erfahrung zurückkehrender Mitglieder der Honda Familie, machten das Projekt in Japan letztendlich so erfolgreich.

Die Honda VFR750R (RC30)

Die legendäre Honda RC30 wurde erstmals 1987 auf der Tokyo Motor Show vorgestellt und machte sich 1988 auf den Weg nach Europa. Sie ist auf rund 5.000 Einheiten weltweit limitiert und wurde entwickelt, um die Homologationsregeln zu erfüllen, die für die Teilnahme an der neu gegründeten Superbike-Weltmeisterschaft erforderlich waren. Die RC30 wurde in der Hamamatsu-Fabrik von Hand gebaut und von einem flüssigkeitsgekühlten 748 ccm 90° V4 angetrieben.

Die Entwicklungsingenieure von Honda verwendeten am gesamten Bike auch exotische Materialien wie Kohlefaser, Kevlar und Magnesium. Der Motor war mit Titan-Pleuelstangen und einer Anti-Hopping-Kupplung ausgestattet, die mit dem Getriebe im Stil einer großen Rennmaschine zusammenarbeiteten. Räder und Bremsen waren mit Schnellspannern ausgestattet und die Federung war vorne und hinten voll einstellbar. Das Motorrad war prominent mit einer unverwechselbaren einseitigen Pro-Arm-Schwinge ausgestattet, die bei schnellen Hinterradwechseln während des Rennens half.

Bericht vom 21.05.2021 | 2.911 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Honda Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts