Motorradtour durch Bayern

Spannung, Spaß und schöne Landschaften

Bayern ist beinahe das Paradies für Motorradtouren. Die Landschaft ist oft wunderschön, die Strecken reichen von simplen Landstraßen bis hin zu angehenden Alpenstraßen. Dazu kommt, dass die Abwechslung entlang der Strecke stets gegeben ist. Wer Ruhe wünscht, der kann auf Straßen weitab der größeren Städte und Gemeinden fahren, wer sich abends ins Nachtleben stürzen möchte, hat rund um die großen Städte immer ausreichend Gelegenheiten – oder aber, rund um die Bierzeltzeit in jeder Ortschaft. Und selbst die Spielbanken sind selten mehr als eine Tankfüllung entfernt. Dieser Artikel gibt einige Tipps rund um die mögliche nächste Tour.

Mögliche Touren

Jeder Motorradfahrer kann sich letztlich immer auf seine Maschine setzen und einfach nur losfahren. Abseits irgendwelcher festen Touren, einfach nur dem Vorderreifen lang. Hin und wieder bietet ein Blick auf fixe Tourvorschläge aber wieder eine neue Idee. Wie wäre es für die nächsten Sommermonate beispielsweise mit den Seentouren durch Oberbayern? Oder einer Tour durch Franken? Einige Vorschläge:

  • Rosenheimer Umland - diese Tour beginnt in der drittgrößsten Stadt Oberbayerns, Rosenheim. Wer sich noch kräftigen will, der kann in der Fußgängerzone unzählige Brotzeiten genießen. Und sich vielleicht auf die Suche nach der Kanonenkugel im Haus machen. Frisch gestärkt geht es zum Klostern Seeon, wo natürlich der Benedikter Biergarten mit weiteren Köstlichkeiten wartet. Der nächste Stopp finden in Herrenchiemsee statt. Das Highlight ist hier sicher die Spiegelgalerie. Wer die Tour klug plant, der kann nun in Amerang nicht nur das Bauernhausmuseum entdecken, sondern die zahlreichen Märkte, die rund ums Jahr stattfinden, besuchen. Der letzte Wegpunkt vor der Rückkehr nach Rosenheim ist der Simsee. Im Sommer sollte unbedingt Badekleidung mit im Gepäck sein. Die ganze Tour führt entlang von Seeufern und auf wunderschönen Panoramalandstraßen. Je nach Aufenthalt an den Zwischenstationen dauert die Tour ungefähr vier Stunden.

  • Hügeltour - auch sie führt durch Oberbayern und bietet Königsschlösser, einen Blick aufs Allgäu, die Tiroler Alpen und natürlich viel Spaß. Die fünfstündige Tour beginnt am Plansee, der ohnehin als Bikertreff bekannt ist. Entlang des Sees macht die Fahrt nur noch mehr Spaß. Es geht gleich weiter in das Tannheimer Tal, welches sich auf dem Grat zwischen Tirol und Allgäu befindet. Wer Lust hat, der kann auch im Sommer mit dem Lift in alpine Höhen fahren. Tiefer weiter unten wartet der Eibsee, der mit seinem Strandbad schlichtweg zum Erholen einlädt. Immer noch im Tannheimer Tal, geht es nun Richtung Bad Hindelang, natürlich am Fuße des Oberjochs vorbei. Die vorletzte Station ist der Hopfensee. Er reicht bis zum Stadtgebiet von Füssen. Wie wäre es, das Motorrad mal gegen ein Tretboot zu tauschen? Der letzte Punkt dieser Bikerroute führt durch ein Tal, was eigentlich immer noch recht unbekannt ist: Namlostal. Es ist eng, öffnet sich zu den mit Bäumen bewachsenen Berghängen. Motorradfahrer können diese wunderschöne Talstraße einfach nur genießen.

  • Röhn-Tour - nicht Oberbayern, dafür Franken. Diese Tour führt Biker auf Panoramarouten vom Saaletal bis ins älteste fränkische Weinbaugebiet. In Bad Neustadt a.d. Saale beginnt die Tour. Es geht über den Besengau bis zur Karolinerstadt Mellrichsstadt und Ostheim. Stück für Stück arbeiten sich Biker vor, natürlich nicht, ohne sich entlang der Strecke zu erfrischen. Unweigerlich führt die Tour nach Bad Kissingen, wo sich Biker die Frage stellen sollten, ob sie nicht eine Nacht verharren und eventuell einen Abstecher in die Spielbank machen. Wahlweise lassen sich auch online einige freie Spiele machen, die viele Anbieter heute zur Verfügung stellen. Wenn nicht, so kann die Tour wieder Richtung Aschach fortgesetzt und in Bad Neustadt beendet werden.

Sind diese Vorschläge endgültig? Nein, natürlich nicht. In Bayern gibt es unzählige Touren, die sich für Tagesausfahrten oder Ausfahrten mit Übernachtung eignen. Schon die Vorgestellten sollten eigentlich Übernachtungen beinhalten: Wie sonst lassen sich die Highlights an den einzelnen Orten sonst in aller Ausführlichkeit genießen?

Die Vorbereitung

Welche Vorbereitung wirklich nötig ist, hängt von der Tour und deren Länge ab. Einige Vorbereitungen sind jedoch immer notwendig:

  • Maschinencheck vor der Ausfahrt, gerade vor der ersten Ausfahrt im Frühjahr, muss die Maschine auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Wie steht es um die Räder, funktionieren die Bremsen? Was sagt die Beleuchtung?

  • Weggepäck auch, wenn es Bayern nicht an Gasthöfen, Biergärten und Möglichkeiten zum Einkehren mangelt, sollten Biker immer ihre eigene Verpflegung mit dabei haben. Gerade Getränke und kleine Snacks sind sinnvoll. Man weiß nie, ob es nicht zu einer Panne kommt und wer nun frisches Wasser hat, der wird erleichtert sein.

  • Unterkünfte auf längeren Touren oder auf Touren, die zum Verweilen einladen, muss die Unterkunft vorab gebucht werden. Achtung: Gerade in den beliebten Touristengebieten wie Amerang oder entlang der Seen sollte die Buchung frühzeitig erfolgen. Diese Vorbereitung ist besonders rund um Starkbier- und Festzeltzeit sinnvoll. Gerade auswärtige Fahrer wundern sich immer wieder, in welch kleinen Ortschaften plötzlich Bierzelte aufgebaut werden.

  • Bekleidung die Motorradkluft ist ideal, solange das Biken im Mittelpunkt steht. Doch wer sich noch Sehenswürdigkeiten anschauen oder auch eine der bayerischen Spielbanken besuchen möchte, der benötigt die passende Kleidung. Spielbanken haben den Dresscode zwar deutlich gelockert, doch ein schickes Hemd, eine adrette Hose und ordentliche Schuhe gehören auch heute noch mit dazu. Dies gilt auch für viele Restaurants, beispielsweise in Herrenchiemsee.

Auch auf das Wetter muss sich immer vorbereitet werden. Regenbekleidung ist am Alpenrand niemals fehl am Platz: Zieht ein Gewitter auf, ist es schneller da, als man vermutet.

Fazit - Bayern auf zwei Rädern erkunden

Das Motorrad ist ideal, um Bayern zu erkunden. Fernab der Autobahnen, entlang auf Landstraßen, durch Täler, in die Voralpen, an Seen und Wäldern vorbei Bayern hat immens viel zu bieten. Für Auswärtige gibt es traumhafte Touren, die sich gut nachfahren lassen, aber auch Einheimische können immer wieder etwas Neues entdecken. Natürlich muss solch eine Tour gut vorbereitet sein. Mitunter ist es notwendig, für die Highlights an verschiedenen Streckenpunkten Tickets vorab online zu buchen. Diese Option ist nicht nur vielfach günstiger, sie verhindert auch das lange Anstehen.

Autor

Bericht vom 01.10.2020 | 254 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts