Arch Motorcycles bald im Videospiel Cyberpunk 2077

Motorräder von Keanu Reeves bald virtuell erleben

Die Videospiel Industrie gilt als eine der umsatzstärksten Unterhaltungsindustrien weltweit, was auch Auswirkungen auf die Motorrad Branche mit sich bringt. Über klassische Rennspiele wie MotoGP oder Ride muss man nicht mehr viel reden, doch auch die Action- und Sci-Fi Szene greift nun auf echte Motorräder zurück. Wie aktuell im neuen Game Cyberpunk 2077.

Über das Spiel Cyberpunk 2077

Nicht jeder wird so Gaming-verliebt sein wie der junge Teil der 1000PS Redaktion. Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung des Spiels Cyberpunk 2077, das am 19. November 2020 erscheint: Wie es der Titel bereits beschreibt, spielt Cyberpunk 2077 im futuristischen Kalifornien des Jahres 2077. Die Stadt Night City ist von Gesetzen des Landes und des Staates nicht betroffen, weshalb Bandenkriege und Obdachlosigkeit den Alltag beherrschen. Viele Aufgaben (wie Abfallverwaltung und öffentliche Verkehrsmittel) wurden auf Robotik umgestellt, was der klassischen Zukunftsvision vieler Filme und Bücher entspricht. Der Spieler übernimmt die Rolle des Söldners mit dem namen V, der sich mit seinen Fähigkeiten und einem umfangreichen Waffenarsenal Macht erkämpfen will.

Keanu Reeves als wichtiger Bestandteil des Spiels

Hier stellt man sich vielleicht die Frage, wieso Hollywood Schauspieler und Motorrad-Entwickler Keanu Reeves in die Entwicklung einbezogen wurde. Ganz einfach: Reeves spendet sowohl seine Stimme, als auch sein Aussehen dem Charakter Johnny Silverhand, der eine der Hauptrollen einnimmt. Also wieso sollte man nicht auch gleichzeitig eines seiner Motorräder verwenden, das ab Werk schon in einem futuristischen Look erscheinen?

Die Arch Method 143 in Cyberpunk 2077

Cyberpunk wirbt in Trailern über die Vielfalt an Fahrzeugen der Zukunft. Dazu zählen auch Motorräder, die nicht lizensiert - also frei erfunden sind. Die einzige Ausnahme bildet die Arch Method 143, die von den Spielentwicklern CD Projekt RED für das Spiel weiter modifiziert wurde. Auffällig sind die knallig gelbe Farbe (kann im Spiel geändert werden), Verkürzungen am Heck, das geänderte Aggregat, sowie die geschlossenen Felgen. Auch der Antrieb per Kette wurde entweder unter der Abdeckung versteckt, oder für das Zukunfts-Spiel angepasst. Im echten Leben wird die Arch Method 143 von einem 2343 ccm großen V2 befeuert, die Leistungsdaten vom Spiel sind nicht bekannt.

Sound-Aufnahmen mit echten Arch Motorrädern

Für den passenden ingame Sound nahmen die Arch-Gründer Gald Hollinger und Keanu Reeves ein Exemplare ihrer exklusiven Maschinen und verwendeten sie auf einem Flugfeld für Sound-Aufnahmen. Mit Mikrofonen an Auspuff und Ansaugtrakt sollten möglichst viele Soundclips gesammelt werden, die von den Entwicklern je nach Bedarf verwendet wurden, um einen realistischen Sound für Arch Motorräder im Spiel zu generieren. "The source will be pure.", so Keanu Reeves zu den Aufnahmen.

Echte Motorräder in Action Videospielen - ein Trend der Zukunft?

Bisher fanden wir noch nie Motorräder echter Hersteller in Actionspielen wie Grand Theft Auto, oder ähnlichen Konsorten, aus der einfachen Begründung, dass Hersteller ihre Produkte nicht mit kriminellen, oder lebensgefährlichen Handlungen in Verbindung setzen wollen. Natürlich kommen auch Lizensierungskosten für die Spielentwickler dazu, die man lieber in andere Ressourcen investiert. Doch mit Cyberpunk 2077 - einem heiß erwarteten Spiel - könnte eine Trendwende folgen. So gesehen ist die Verwendung von Arch Motorcycles eine großartige Werbung für Hollinger und Reeves, wobei beachtet werden muss, dass Arch Motorcycles eine kleine, unabhängige Motorradschmiede ist und kein Multi-Milliarden-Konzern.

Werden wir in Zukunft also mehr "echte" Motorräder virtuell fahren können? Wir sind gespannt!

Hier das Video zu den Arch Motorcycle Soundaufnahmen

Bericht vom 20.10.2020 | 2.776 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts