Augen auf beim Rollerkauf - Peugeots breite Palette

Urbane Fahrfreude auf zwei und drei Räder

Der Roller ist das ideale Fahrzeug, um schnell, sicher und individuell unterwegs zu sein. Wer auf das motorisierte Zwei- oder Dreirad umsteigen möchte, findet bei privaten Anbietern und gewerblichen Händlern meist eine breite Palette an unterschiedlichen Modellen. Worauf Käuferinnen und Käufer bei der Auswahl ihres neuen Rollers achten sollten, verrät Jan Breckwoldt, Geschäftsführer von Peugeot Motocycles.

Innere und äußere Werte zählen

Natürlich spielt die Optik des neuen Rollers für viele eine große Rolle. Jedoch sollte diese nicht allein ausschlaggebend für den Kauf sein. Jan Breckwoldt: Vor der Anschaffung eines neuen Rollers ist es ratsam, sich einige Gedanken zu machen: Welches Budget möchte ich ausgeben? Welche Sicherheitsanforderungen oder Extras soll der neue Roller erfüllen? Und welche Motorgrößefür meine Führerscheinklasse überhaupt zulässig ist?

Im Vorfeld ist auch zu überlegen, in welchem Rahmen der neue Roller genutzt werden soll. Brauche ich den Roller für tägliche Fahrten in die Stadt oder für Wochenendausflüge ins Grüne? Fahre ich alleine oder zu zweit? Käufer sollten sich immer fragen: Für welche Strecken und wie häufig möchte ich den Roller nutzen?, so Breckwoldt. Dies beeinflusst die Wahl des Modells und des Motors, der aber auch immer zur eigenen Führerscheinklasse passen muss.

Rollerkauf: Testfahrt ist Pflicht

Ebenso spielen die eigene Körpergröße und das Gewicht eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Rollers. Ist die Fahrerin oder der Fahrer eher groß und kräftig oder klein und zierlich gebaut? Von den körperlichen Voraussetzungen hängt beispielsweise ab, wie bequem der Sitz ist und wie leicht sich die Bedienelemente erreichen lassen dieses ist vor allem für die Sicherheit entscheidend. Jan Breckwoldt empfiehlt: Das einfache Probesitzen auf einem stehenden Roller vermittelt nicht immer ein ausreichend gutes Gefühl, um die passende Kaufentscheidung zu treffen. Kundinnen und Kunden sollten bei ihrem Fachhändler daher das Fahrzeug unbedingt bewegen und eine Testfahrt unternehmen.

Auch das Budget ist für die Auswahl von Bedeutung. Aber neben den Anschaffungskosten sollten auch die Folgekosten im Auge behalten werden. So ist es ein Vorteil wenn der Roller eine gültige Garantie besitzt, um den eigenen Geldbeutel im Fall des Falles zu schonen. Peugeot gewährt eine zweijährige Herstellergarantie.

Auf die Details kommt es an

Ist der passende Roller gefunden, lohnt es sich, einen Blick auf die Ausstattung zu werfen. Gerade im Alltag erweisen sich kleine und große Details oft als sehr praktisch. Zahlreiche Zubehörteile wie Windschilder, Top-Cases oder Smartphone-Halterungen dienen zur Verbesserung des Komforts, von dem Fahrerinnen und Fahrer aber auch die Beifahrenden etwas haben. In Bezug auf Sicherheit und Schutz sind ein zugelassener Helm, Handschuhe und lange Kleidung Pflicht.

Modelle von Peugeot Motocycles für jeden Bedarf

Peugeot Motocycles meistverkaufter Roller in Europa ist das Modell Kisbee. Er ist mit 50 ccm Hubraum ausgestattet und kann mit der Führerscheinklasse AM und B gefahren werden. Dieser 50er-Roller bietet eine Sitzbank für zwei Personen, ausklappbare Fußrasten sowie Haltegriffe für den Beifahrer, eine 170-mm-Scheibenbremse vorn und wendige 12-Zoll-Räder. Das Einsteigermodell ist er auch mit kleinerem Budget erschwinglich.

Für alle, die es gern bunt mögen, ist der Roller Peugeot Django der passende Begleiter. Ob in der City oder am See mit seinem Retro-Styling modernen Linien, den kräftigen Farben und einem edlen Chrom-Finish macht der Django immer eine gute Figur. Der komfortabel gesteppte Sitz verbirgt ein großes Staufach, in das bequem ein Helm, eine leichte Jacke oder die Einkäufe passen. Im abschließbaren Handschuhfach verbirgt sich ein 12-V-Anschluss zum praktischen Laden des Mobiltelefons während der Fahrt.

Drei Räder für noch mehr Stabilität und Sicherheit

Der Peugeot Metropolis bietet alles, was ein Motorroller bieten muss und noch mehr. Denn er hat nicht nur zwei, sondern gleich drei Räder, die für Stabilität und Sicherheit sorgen. Gerade unerfahrenen Rollerfahrerinnen und -fahrern fällt hier der Umstieg vom Auto noch leichter, zumal der Peugeot Metropolis auch mit PKW-Führerschein fahrbar ist. Der bequeme Sattel mit integrierter Rückenunterstützung für den Fahrer und die Fußrasten für den Beifahrer sorgen beim Peugeot Metropolis für komfortables Fahren.

Seit 1. Juli 2020 hat Peugeot Motocycles die unverbindliche Preisempfehlung gesenkt und gibt so die Mehrwertsteuer-Reduzierung voll an die Kundinnen und Kunden weiter.

Bericht vom 12.07.2020 | 2.345 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts