Unverhofft kommt oft! - Norton wieder vor Insolvenz gerettet

Indischer Motorradgigant TVS zahlt 16 Mio. für englische Marke

Die britische Traditionsmarke Norton wurde gerettet - mal wieder. Dieses Mal springt der indische Riesenkonzern TVS ein und kauft Norton. Das Gute: Die Firma Norton, sowie Modelle der Marke, sollen erhalten bleiben.

Die finanziellen Probleme von Norton haben nichts mit der gegenwärtigen Corona-Krise zu tun, sondern ziehen sich schon viel länger hin. Schulden bei der Steuerbehörde, Produktionsschwierigkeiten und unzureichende Kapazitäten der Fabriken in Donington sorgten für Probleme, wie ihr im Bericht zu Nortons drohender Insolvenz nachlesen könnt. Die belgische Beratungsfirma BDO nahm sich schließlich des Desasters an und versuchte möglichst viel von der Traditionsmarke zu retten.

Multi-Milliarden-Konzern TVS kauft Norton

Und die Rettung scheint geglückt. Der neue Eigentümer TVS, ein 8,5 Milliarden schwerer Hersteller von Zwei- und Dreirädern aus Indien, möchte nicht nur die Marke Norton, sondern auch die Arbeitsplätze, den Standort und die bestehenden Modellreihen, wie zum Beispiel die angekündigte Atlas-Serie, erhalten. Gerade Letztere sollte mit 650cc Zweizylinder-Motorrädern Norton aus dem Luxus-Segment in die Mittelklasse bringen und die Marke wieder relevant am Weltmarkt machen. Doch aufgrund der oben genannten Probleme kam es nie zur Produktion. Mit den 16 Millionen Pfund von TVS sollen nicht nur die zahlreichen Schulden bezahlt, sondern auch diese Vision von Norton verwirklicht werden. Doch viel bleibt dafür nicht übrig, denn laut BDO sollen sich die Schulden auf insgesamt 14.352.089 Pfund belaufen.

Doch es gibt auch noch viele Unklarheiten. Schulden bei Pensionsveranlagungen sollen sich auf weitere ca. 14 Millionen Pfund belaufen. Auch sonst gibt es noch zahlreiche Gläubiger und Investoren, die noch nicht wissen ob sie auch was von der Geldspritze aus Indien abbekommen. Es bleibt also abzuwarten, ob sich Norton erholen und endlich wieder am Markt etablieren kann.

Wer ist der Gigant TVS?

TVS ist der Mutterkonzern eines weitläufigen Netzes von mehr als 90 Unternehmen und einer der größten Fahrzeug-Hersteller des asiatischen Raums. Der Fokus des 8,5 Milliarden Dollar Unternehmens liegt auf Scootern und kleinhubigen Motorrädern. TVS produziert auch die kleinen Modelle von BMW, die BMW G 310 R und BMW G 310 GS.

Autor

Bericht vom 23.04.2020 | 5.550 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder