Kawasaki Drachenfest 2020 muss abgesagt werden

Corona-Krise wirkt sich aus

Was sich seit einiger Zeit bereits abgezeichnet hat, ist nun offiziell: Die Kawasaki-Vertragspartner in Deutschland werden in diesem Jahr das geplante Drachenfest nicht ausrichten. Damit reagieren sie auf die aktuelle Bedrohungslage durch das Corona-Virus.

Traditionelles Kawasaki-Fest für neue und alte KundInnen

Das Drachenfest bietet den Kawasaki-Vertragspartnern traditionell die Gelegenheit, alten KundInnen und neuen InteressentInnen die aktuellen Modelle des Jahres vorzustellen und gemeinsam die neue Motorrad-Saison einzuleiten. Das kann leider in diesem Jahr nicht stattfinden. Bei den Vertragspartnern waren die Vorbereitungen in vollem Gange, Einladungen bereits verschickt oder ausgesprochen. Trotzdem hatten sich viele der grünen Motorradhändler schon vor den Anordnungen durch die Ämter entschieden, in diesem Jahr besser auf den (auch wirtschaftlich wichtigen) Event zu verzichten.

Kawasaki Händler und Werkstätten weiterhin verfügbar

Die Kawasaki-Vertragspartner sind aber auch während der Krise für ihre KundInnen da. Zwar sind die Verkaufsräume geschlossen, die Betriebe arbeiten in den allermeisten Fällen aber auf vollen Touren weiter. Inspektionen, Reparaturen oder Umbauarbeiten werden durchgeführt, eine telefonische Beratung ist ebenfalls problemlos möglich. Was der einzelne Kawasaki-Vertragspartner genau anbietet, erfährt man direkt auf der Website des jeweiligen Händlers, per E-Mail oder selbstverständlich am Telefon.

So trifft der Coronavirus die Motorradbranche

Pfeil links Pfeil rechts

Bericht vom 25.03.2020 | 613 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Kawasaki Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts