Airbag Systeme für Motorradfahrer: Marktübersicht 2020

Von 250 Euro bis knapp 4.000 Euro - was ist dabei?

Von Jahr zu Jahr verbessert sich die Technologie im Segment der Protektoren. Seit einiger Zeit haben Airbag Systeme ihren Weg aus dem Motorsport auf die öffentlichen Straße gefunden und bieten nun auch Normalsterblichen zusätzlichen Schutz im Verkehr. Wie sieht die Marktsituation zurzeit aus? Wir haben einen aktuellen Überblick!

Airbag Jacken und Westen bis 500 Euro

SPIDI NECK DPS Part - 249,9 Euro: Integrierter Airbag zum Schutz und Stabilisierung des Nacken. Über einen am Motorrad am befestigten Seilzug wird eine Gaskartusche ausgelöst, die folglich den Airbag füllt.

RST GT Airbag Textiljacke - 399,99 Euro: Die günstigste Option eine Textiljacke mit integriertem Airbag System zu besitzen. Die Auslösung des Airbags funktioniert über die Sensorik in der kleinen "In & Motion" Box.

Helite Airnest - 449,00 Euro: Die günstigste Airbag Weste in dieser Übersicht. Getragen wird sie als Zusatzschutz über dem eigentlichen Motorradgewand. Die Auslösung geschieht über eine Reißleine, die fest mit dem Fahrzeug verbunden wird und beim Auf- und Absteigen an der Weste eingesteckt wird.

Held Clip-in Air Weste - 449,49 Euro: Helds günstigstes Produkt mit Airbag-Technologie. Diese Weste lässt sich unter der Motorradbekleidung tragen und löst per Reißleine aus.

Helite Turtle 1 Weste - 499,00 Euro: Der Name ist Programm denn über dem Airbag legt sich noch ein Rückenprotektor, der punktuelle Belastungen auf den gesamten Airbag im Rückenbereich verteilt. Auch diese Weste wird durch eine Reißleine ausgelöst, die am Fahrzeug befestigt ist.

RST Pro Series Adventure-X Airbag Textiljacke - 499,99 Euro:Abenteuer und Airbag kombiniert? Das kann diese RST Textiljacke zum günstigsten Preis. Mit ihrem eingebauten Airbag, den verschiedenen Lufteinlässen sowie wasserdichten Material eignet sie sich für lange Urlaubsfahrten. Auch ihr Airbag löst sich durch die "In & Motion" Sensorik aus.

RST GT Airbag Lederjacke - 499,99 Euro: Coole Understatement-Optik trifft auf Airbag. Wie die weiteren RST Produkte löst der Airbag dank der "In & Motion" Sensorik aus. Bestimmt der günstigste und coolste Weg, eine Lederjacke mit Airbag System zu tragen.

Airbag Jacken und Westen bis 1.000 Euro

Helite Turtle 2 Veste - 560,- Euro: Sie stellt die Nachfolgerin der Turtle Weste dar und kommt mit einigen Verbesserungen. Zum Beispiel dem Auslösemechanismus, sowie der Kapsel, die nun verdeckt und nicht mehr sichtbar sind und somit auch geschützter sind. Die schwarze Farbgebung beginnt bei 560 Euro, für farbige Ausführungen verlangt Helite 49 Euro mehr.

SPIDI Air DPS - 599,9 Euro: Diese per Reißleine aktivierte Airbag-Weste umhüllt bei ihrer Auslösung Rumpf und Nacken des Fahrers und kann über jegliche Motorradjacken getragen werden. Zusätzliche Sicherheit bringen ihre leuchtgelben Einsätze.

Dainese Smart Jacket - 599,95 Euro: Diese für Männer und Frauen erhältliche Airbagweste kann unter oder über der Motorradkleidung getragen werden und benötigt keine Verbindung zum Motorrad. Eine kleine Sensoreinheit überprüft 1000 Mal/Sekunde aktuelle Daten und löst nur bei Gefahr aus.

Alpinestars Tech-Air 5 - circa 650,- Euro: Wie auch das Dainese Produkt verwendet diese Alpinestars Airbag Weste eine Sensorikeinheit, um den Status des Trägers zu überprüfen. Mit ihrer engen Passform eignet sie sich am meisten für das Tragen unter der Motorradbekleidung.

Helite City Parker Scooter Jacke - 679,- Euro: Wie es der Name bereits vermuten lässt, eignet sich diese Airbag Jacke perfekt für den urbanen Bereich. Mit ihrer unauffälligen Optik wird man sie nicht als Airbag-Jacke erkennen und der Hersteller verspricht, dass sich Hemd und Krawatte bequem darunter tragen lassen.

Helite Vented 2.0 - 689,- Euro: Diese gut durchlüftete Textiljacke eignet sich hervorragend für heiße Sommertage am Motorrad. Der per Reißleine ausgelöste Airbag schlingt sich um den Oberkörper herum und schützt so Hals, Wirbelsäule, Brustkorb, Becken, Steißbein, Kopf, Schlüsselbein und die inneren Organe.

Helite Custom Lederweste - 689,- Euro: Sie hält was sie verspricht - diese ärmellose Lederweste verrät sich nur durch ihre Reißleine als Airbag-Weste. Abgesehen davon fällt sie unter den Radar und wird perfekt zu Cruisern passen.

Held Air Vest II Aufblasbare Protektoren Weste - 699,95 Euro: Verfügbar in schwarz und neongelb, lässt sich diese Airbag-Weste über der Motorradbekleidung tragen. Sie ist per Reißleine mit dem Motorrad verbunden und löst bei einer raschen Entfernung vom Bike aus.

Alpinestars Tech-Air Street - circa,- 740 Euro: Alpinestars hat diese Airbag-Weste klar für den Straßeneinsatz konzipiert. Sie lässt sich unter der Motorradbekleidung tragen und kommt dank eigenständiger Sensorik ohne Reißleine aus. Dafür muss die Weste nach circa 25 Stunden Laufzeit per USB aufgeladen werden.

Helite GP-Air 2.0 - 740,- Euro: Diese schmale Airbag-Weste wurde für den Rennsport entwickelt und soll während der Fahrt auf der Rennstrecke keine Einschränkungen liefern. Sie wird über dem Ledereinteiler getragen und verfügt über eine Aussparung für den Höcker am Rücken. Ausgelöst wird per Reißleine.

Gimoto V-RACE 2.5 Vest - 747,- Euro: Auch diese Weste ist, wie es der Name bereits verrät, für den Rennstreckeneinsatz geeignet. Per Reißleine füllt sich der Airbag und umhüllt den Torso des Fahrers.

Helite Touring 2.0 - 749,- Euro: Die in schwarz oder weiß erhältliche Touring-Jacke bietet ein komplettes Rundum-Paket für Tourenfahrer. Viele Taschen, Lufteinlässe, Größenverstellungen, sowie einen per Reißleine ausgelösten Airbag finden sich in dieser Jacke.

Gimoto VRace RR Hybrid, 3.0 RT Hybrid und 3.0 RR - 795,- Euro bis 841,- Euro: Mit diesen Airbag-Westen bietet Gimoto verschiedene Stile an Rennstrecken-Protektoren an, die sich durch ihre Passform und Optik unterscheiden.

Helite Roadster - 849,- Euro: Wer es klassisch mag, ist bei der Roadster Lederjacke genau richtig. Bis auf die Reißleine lässt sich kein Unterschied zu einer herkömmlichen Lederjacke erkennen. Erhältlich ist sie in Braun und Schwarz.

Helite XENA Damen - 849,- Euro: Ähnlich klassisch ist die XENA Damen Lederjacke, die sich ebenfalls nur durch ihre Reißleine verrät.

RST Race Dept V4.1 - 899,99 Euro: Der preisgünstigste Ledereinteiler in dieser Liste kommt von RST. Der Anzug aus Känguruleder verfügt über einen integrierten Airbag, der durch eine Sensorik im Fall der Fälle ausgelöst wird.

Airbag Jacken und Westen bis 1.500 Euro

Alpinestars Tech-Air Race - circa 1060,- Euro: Elektronische Sensoren sorgen bei dieser Airbag Weste für die Auslösung, die mithilfe von zwei Gas Kartuschen den Luftpolster füllt. Der integrierte Rückenprotektor gibt zusätzlichen Schutz und die Weste lässt sich unter jegliche Motorradbekleidung tragen.

Gimoto Route V-Race 1.6 - 1.119,- Euro: Diese schicke Lederjacke löst per Reißleine aus und verfügt über einen Airbag, der sich im Fall der Fälle über den Nacken und das Gesäß erweitert. Die einzige verfügbare Farbe ist schwarz.

Held Carese APS GORE-TEX Tourenjacke - 1.199,- Euro: Mit dieser Jacke bietet Held einen Touren-Allrounder, der mit seinem Airbag und der dazugehörigen Reißleine für mehr Sicherheit sorgt. Farblich bleibt sie schlicht, in Bezug auf die Größen hat man hier schon mehr Auswahl.

Dainese Racing 3 Leather - 1.199,95 Euro: Wie alle D-Air Produkte setzt auch diese sportliche Lederjacke auf eine Sensoreinheit, die den Zustand des Fahrers überprüft. Verfügbar ist sie in 3 Farben und verschiedenen Größen.

Dainese Carve Master 2 D-Air Gore-Tex - 1.199,95 Euro: Wer jedoch mit seiner D-Air Jacke lieber auf Tour geht, ist bei dieser Gore-Tex Jacke genau richtig. Die übliche Sensoreinheit prüft, während die zahlreichen Lufteinlässe für ein angenehmes Klima sorgen. Erhältlich in 2 Farben.

Airbag Jacken und Einteiler bis 2.000 Euro

Gimoto GP Mugello V-Race 1.6 - 1.598,- Euro: Der zweite Ledereinteiler in dieser Liste stammt von Gimoto und wird per Reißleine ausgelöst. Der Airbag erweitert sich vom Rücken über Hals und Gesäß und sollte somit genügend Schutzwirkung zeigen.

Dainese Tuono D-Air Lederjacke - 1.599,95 Euro: Ob diese Jacke speziell für das Aprilia Modell entwickelt wurde, können wir nicht sagen, doch es lässt sich behaupten, dass sie mit ihren Ellbogenschleifern für die Rennstrecke konzipiert wurde. Sie vertraut auf die bekannte D-Air Technologie.

Dainese Avro D-Air 2PCS Anzug - 1.699,95 Euro: Dieser Leder-Zweiteiler eignet sich perfekt für sportliche Straßenfahrer, die gelegentliche Ausflüge auf die Rennstrecke unternehmen. Erhältlich in weiß oder schwarz.

Airbag Rennkombis bis 2.500 Euro

Gimoto V-Race 2.5 MAB - 2.099,- Euro: Der Preis dieses Leder Einteilers ist nur der Startpreis, denn diese Kombi kann noch individualisiert werden. Per Reißleine wird der Airbag ausgelöst, der sich um den gesamten Torso schmiegt.

Gimoto Aragon Air - 2.165,- Euro: Bei diesem Rennleder bietet Gimoto die Wahl zwischen einer elektronischen und einer mechanischen (per Reißleine) Auslösung des Airbags. Auch diese Kombi lässt sich individualisieren und ist in verschiedensten Größen erhältlich.

Gimoto Mugello Air - 2.165,- Euro: Die Mugello Air setzt auf die selbe Technik wie die Aragon Air von Gimoto, kommt jedoch mit einem anderen Schnitt und Design.

Gimoto Imola Air - 2.165,- Euro: Die Imola Air setzt auf die selbe Technik wie die Aragon Air und Mugello Airvon Gimoto, kommt jedoch mit einem anderen Schnitt und Design.

Dainese Misano 2 - 2.199,95 Euro: Das D-air System der Dritten Generation ist voll in den Anzug integriert und beinhaltet das Track-It System, mit dem man die wichtigsten Leistungsdaten herunterladen kann, wie Neigungswinkel und Geschwindigkeit. Die Auslösung des Airbags erfolgt über die bewährte D-Air Sensorik.

IXS RS800 mit Funkairbag - 2.200,- Euro: Auch IXS steigt in das Airbag Geschäft ein und bringt eine Neuerung auf den Markt: Funkauslösung. Wenn die Kombi aus Känguruleder erkennt, dass er sich von der Funkeinheit, die am Motorrad befestigt wird, entfernt, löst er den Airbag aus. Im Set mit dem RS800 Ledereinteiler erhältlich, weitere Informationen hat Vauli auf der EICMA 2019 gesammelt: IXS Neuheiten 2020 auf der EICMA.

Airbag Rennkombis über 2.500 Euro

Held Full-Speed APS - 2.599,- Euro: Mehr geht bei dem deutschen Hersteller nicht! Der Einteiler aus Känguruleder verfügt über einen Airbag der per Reißleine ausgelöst wird.

Dainese Mugello R - 3.999,95 Euro: Knapp 4.000 Euro muss man für dieses Rennleder auf den Tresen legen. Die Speerspitze des italienischen Herstellers. Das D-air-Airbagsystem schützt Hals, Schlüsselbeine, Schultern und Brustkorb und wird per Sensoreinheit ausgelöst.

Gebrauchte und neue Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Exkurs: Motorräder mit Airbag Systemen

Doch nicht nur am Körper, sondern auch am Motorrad können wir 2020 Airbagsysteme finden. Konkret auf der Honda GL 1800 Goldwing Tour, die im Falle eines Frontalunfalls dem Fahrer somit mehr Schutz bietet. Hier findet ihr unsere ausführlichen Honda GL 1800 Goldwing Tour Testberichte.

Bericht vom 28.02.2020 | 23.803 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts