TRIUMPH und Bajaj starten weltweite Zusammenarbeit

Erweiterung im mittleren Hubraumsegment

Im indischen Pune haben TRIUMPH Motorcycles und Bajaj Auto India offiziell ihre auf langfristige Kooperation ausgelegte, nicht kapitalbasierte Partnerschaft bekannt gegeben. Gemeinsam werden sie eine brandneue Palette von Motorrädern im mittleren Hubraumbereich entwickeln.

In die Partnerschaft bringen beide Unternehmen ihr jeweiliges Know-how für Motorräder mit großem und kleinem Hubraum ein, um gemeinsam Bikes mit mittlerem Hubraum zu entwickeln, konstruieren und fertigen. Die Zusammenarbeit bietet zum einen neue Marktchancen im Bereich von Mittelklasse-Motorrädern, zum anderen einen Zugang zum indischen Markt und den Märkten in weiteren asiatischen Ländern mit hohem Potenzial.

Weltweite Expansion für Triumph Motorcycles

Diese strategische Partnerschaft kommt beiden Unternehmen zugute: Bajaj wird einer der wichtigsten Vertriebspartner für die Marke TRIUMPH in bedeutenden neuen Märkten. Bajaj wird zu einem noch festzulegenden Zeitpunkt die Vertriebsaktivitäten von TRIUMPH in Indien übernehmen und dabei seine große Expertise in dieser Region optimal nutzen können. In anderen wichtigen Übersee-Märkten, in denen TRIUMPH derzeit nicht vertreten ist, wird Bajaj als Vertriebspartner die neuen Motorräder der mittleren Hubraumkategorie als Teil der kompletten TRIUMPH Produktpalette anbieten. Die aus dieser Partnerschaft entstehenden Motorräder werden außerdem in den Märkten, in denen TRIUMPH bereits vertreten ist, ins Produktprogramm mit aufgenommen und über das weltweite TRIUMPH Händlernetz vertrieben. Beide Marken erschließen damit ihr volles Potenzial auf globaler Ebene.

Kompakte und günstige Triumph Motorräder für den asiatischen Markt

Im Rahmen der Partnerschaft werden neue Motoren und Motorräder im mittleren Hubraumsegment (200 bis 750 cm3) produziert. Dabei sollen möglichst viele verschiedene Marktsegmente in dieser Klasse bedient werden. Um das Angebot für die Käufer attraktiv zu gestalten, werden die Preise für diese Motorräder in Indien bei unter 200.000 indischen Rupien (ca. 2.500 Euro) starten. Dies schafft weltweit neue Marktpotenziale für TRIUMPH und stellt sicher, dass das Unternehmen in wichtigen großen Segmenten des globalen Motorradmarktes konkurrenzfähig ist und hier neue Kunden gewinnen kann.

Nick Bloor, CEO von TRIUMPH Motorcycles, dazu: „Dies ist eine wichtige Partnerschaft für TRIUMPH und ich freue mich, dass sie nun offiziell ist. Die Motorräder, die daraus hervorgehen werden, eröffnen uns nicht nur neue Märkte, sondern auch einen jüngeren, aber dennoch anspruchsvollen Kundenkreis. Die neuen Bikes sind ein weiterer Schritt in unserer globalen Expansion. Insbesondere geht es uns um die schnell wachsenden Märkte Südostasiens, aber auch um Europa.“

Rajiv Bajaj, Geschäftsführer von Bajaj Auto India, sagte: „TRIUMPH ist eine weltweit bekannte Marke mit großer Tradition. Wir sind daher zuversichtlich, dass es in Indien und anderen Schwellenländern einen großen Zuspruch für diese neuen Motorräder geben wird. Wir freuen uns darauf, mit einem so berühmten Motorradunternehmen zusammenzuarbeiten und gegenseitig die Stärken und das Know-how des anderen so zu nutzen, dass die Partnerschaft zu einem Erfolg für uns alle wird.“

Alle Triumph Neuheiten für 2020

Pfeil links Pfeil rechts

Bericht vom 24.01.2020 | 2.313 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Triumph Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts