Motorradreifen Special 2020 – Neuheiten, Beratung, Tipps

Bridgestone, Conti, Dunlop, Metzeler, Michelin, Mitas, Pirelli

Erschreckend viele Motorrad- und Rollerfahrer geben sich bei ihren Reifen mit den Eckdaten „schwarz und rund“ zufrieden! Da sollte schleunigst umgedacht werden, denn nie zuvor gab es dermaßen gut und genau auf die Anforderungen des Untergrunds und der Fahrzustände abgestimmte Reifen wie heute. Ob Adventurebike, Reiseenduro, Supersportler, Retroeisen, Langstrecken-Tourer, Naked Bike, Scooter, Motocross, Einsteiger oder Rennstreckenprofi – für jeden ist der richtige Reifen dabei!

Bei Motorrad- und Rollerreifen geht alles in die richtige Richtung – wenn sich etwas ändert, dann zum Positiven. Die Hersteller versuchen, ihre Reifen in mindestens einer Disziplin noch besser zu machen, als das Vorgängermodell, meist werden die Pneus aber ohnehin in fast allen Belangen besser. Auch in Sachen Spezialisierung auf gewisse Vorgaben findet heutzutage jeder seinen passenden Reifen. War es etwa vor einigen Jahren noch nicht möglich, einen Motorrad-Pneu zu bekommen, der guten Grip bei langer Haltbarkeit bietet, findet man heutzutage von nahezu allen namhaften Herstellern eine Auswahl an verschiedenen Reifen, die diese Anforderungen bestmöglich erfüllen. Man muss sich nur darauf festlegen, ob man nun öfter supersportlichen Grip oder doch eine etwas höhere Laufleistung braucht.

Das Allheilmittel Silica ist und bleibt unverzichtbar bei modernen Reifen

So wie die Hersteller immer besser die Haftgrenzen ihrer Reifen im Trockenen ausloten können, so funktioniert es auch bei der Haftung auf nasser Fahrbahn. Der Grip, den moderne Motorrad- und Scooterreifen bei Nässe abliefern, war noch vor wenigen Jahren undenkbar. Das vielen jungen Fahrern mittlerweile unbekannte „schwimmen“ war leider gang und gäbe. Umso schöner, dass es heute ganz normal ist, dass der Füllstoff „Silica“ den Produzenten die Möglichkeif gibt, mit einer gewissen Dosis des Allheilmittels in der Gummimischung des Reifens unwahrscheinlich viel Haftreserven in fast alle Arten von Reifen – sportlich oder touristisch – einzupflanzen. Und schon bald wird es wohl soweit sein, dann sind auch bei besonders extremen Beanspruchungen, etwa auf der Rennstrecke, die hohen Temperaturen der Reifen kein Grund mehr, auf Silica verzichten zu müssen – an dieser Verträglichkeit wird auf Hochtouren geforscht.

Motorradreifen Special 2020 – der richtige Reifen für jede Anforderung!

Ganz einfach in die Bereiche Maximalgrip, Kilometerleistung und Verhalten im Nassen lassen sich moderne Reifen aber nicht mehr hineinpressen. Nach wie vor spielen Komfort im Sinne von Eigendämpfung, ein gelungenes Einlenkverhalten und etwa bei Adventure-Reifen die genaue Einteilung in On- und Offroad-Tauglichkeit eine große, vielleicht in einzelnen Fällen sogar übergeordnete Rolle. Gut also, dass wir Euch mit unserem Motorradreifen Special 2020 über die allerneuesten und modernsten Pneus aus allen wichtigen Bereichen informieren!

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Reiseenduro Reifen Neuheiten 2020:

Geht es um Universal-Talente bei Motorrädern, sind Reiseenduros kaum zu schlagen – dementsprechend umfangreich und bei nahezu jedem Hersteller gut vertreten ist dieses Motorradsegment. Natürlich dürfen da auch die passenden Reifen nicht schwächeln, einerseits ist das Profil dieser Reifen, andererseits die Gummimischung ein wichtiger und kaufentscheidender Faktor. Man will ja nicht mit zu wenig Profilierung bereits auf Schotterwegen verhungern, möchte natürlich auch im Nassen gute Performance bekommen und die Laufleistung sollte ebenfalls stimmen.

Continental TKC 70 Rocks 2020

Kaum jemand, der den legendären Stoppelreifen TKC 80 nicht kennt! Der TKC 70 bietet zwar viel mehr Straßenperformance, sieht aber auch vom Profil her ganz anders und etwas zu brav aus. Die Brücke soll nun der TKC 70 Rocks schlagen, ein Hinterradreifen ohne Mittelband und mit Stollen über die gesamte Lauffläche. Der Grenzgänger zwischen TKC 70 und TKC 80 kann mehr Gelände als der „Siebziger“ und mehr Straße als der „Achtziger“ und bietet damit eine attraktive Alternative für Piloten, die „weit und wild“ unterwegs sein wollen. Der TKC 70 Rocks lässt sich mit dem Vorderradreifen des TKC 70 kombinieren und schafft dadurch eine zusätzliche Bereifungs-Option für Fernweh-Infizierte mit Offroad-Drang.

Dunlop Trailmax Meridian 2020

Der komplett neu entwickelte Nachfolger vom TrailSmart Max erfüllt nicht nur die sehr spezifischen und komplexen Anforderungen der technisch fortschrittlichsten Reiseenduros, sondern setzt auch in puncto Performance und Laufleistung ein Ausrufezeichen. In dem immer stärker wachsenden Markt von On/Off-Road-Maschinen wie BMW R 1250 GS, Honda Africa Twin, Suzuki V-Strom oder Triumph Tiger erwarten die Fahrer eine immer größere Vielseitigkeit ihrer Maschinen – und der Reifen. Dunlop ist besonders stolz auf die Erhöhung der Laufleistung, selbst bei sehr sportlicher Gangart. Beim Test des Trailmax Meridian Hinterreifens im Vergleich zum Vorgänger TrailSmart Max ergab sich beim Geradeausfahren ein Kilometer-Zugewinn von 6%, der sich bei einem Neigungswinkel von 40 Grad auf über 15% erhöht. Das ausgeklügelte Profilmuster des Trailmax Meridian sieht nicht nur spektakulär aus, sondern ist auch äußerst effektiv. Es wurde entwickelt, um Wasser mit hoher Geschwindigkeit effizient abzuleiten, gleichzeitig aber einen hohen Grad an Trocken-Grip zu bewahren.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Retro Reifen Neuheiten 2020:

Waren im letzten Jahr noch die Scrambler-Reifen en vogue, sind es heuer die Oldschool-Retro-Pneus, die von den Herstellern vermehrt in Angriff genommen werden. Dabei gibt es zwei Ansätze: Zum einen die geniale Idee, einem hochmodernen Reifen ein unscheinbares Retro-Profil zu verpassen, zum anderen, die Top-Performance eines Hochleistungsreifens in die Dimensionen zu bringen, die bei Retroeisen nun mal nicht den modernen, sehr breiten Standards entsprechen.

Bridgestone Battlax Classic Racing CR11 2020

Der Battlax Classic Racing CR11 sorgt für ein ultraschnelles Warm-Up, Ein entscheidendes Kriterium für Rennserien, in denen keine Reifenwärmer zugelassen sind. Das Reifenprofil basiert auf dem des Battlax Racing R11 Rennreifen. Er bietet dem Fahrer einen konstanten Grip und eine hervorragende Performance. Mit der leistungsstarken V-MS-Gürtelkonstruktion (variable Monospiral-Konstruktion) an der Vorderachse bietet der Reifen eine hervorragende Bremsstabilität und zusätzliches Feedback bei Kurvenfahrten. An der Hinterachse erhöht die Kombination aus einer hochleistungsfähigen High-Tech-Gummimischung und einer 3LC-Technologie die Haftung bei Nässe. Der Reifen entspricht den FIM Europe Vorschriften für die Maxi Classic und ist dort die absolute Erfolgsgarantie.

Dunlop TT100 GP Radial 2020

Inspiriert von dem ersten Serienreifen, der auf der Isle of Man eine 100mph-Runde gefahren ist, wurde der Dunlop TT100 GP Radial für eines der am schnellsten wachsenden Segmente auf dem europäischen Motorradmarkt entwickelt. Der Retro-Sport-Roadster-Markt, der so unterschiedliche Maschinen wie zum Beispiel die BMW R nineT, die Yamaha XSR und die Kawasaki Z900RS umfasst, hat die Phantasie von Fahrern geweckt, die hochmoderne Performance mit einem traditionellen Look verbinden möchten. Viele Fahrer in diesem Segment entscheiden sich für ein modernes Profildesign wie den Sporttouring-Reifen RoadSmart III oder den Hypersportreifen SportSmart TT. Immer mehr Fahrer suchen jedoch einen authentischen Look, der zum Image ihres Motorrads passt – der TT100 GP Radial.

Pirelli Phantom Sportscomp RS 2020

Auch der Pirelli Phantom Sportscomp RS verbindet die klassische Optik der 1970er mit einer hochmodernen Gummimischung, in diesem Fall vom Supercorsa SC! Das soll exzellente Performance bei allen Temperaturen und Wetterbedingungen bieten und auch eine kurze Aufwärmphase bei niedrigen Temperaturen gewährleisten - Reifenwärmer sind nicht erforderlich. Die wellenförmigen Längsrillen an Vorder und Hinterreifen sorgen für maximale Wasserdrainage und optimale Nasshaftung, insgesamt soll der Phantom Sportscomp RS hervorragendes Handling bei allen Geschwindigkeiten unter anderem durch die 0°-Stahlgürteltechnologie mit Radialkarkasse bieten. In wenigen Worten: Vintage-Look, Supersport-Rundenzeiten!

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Tourer-/Cruiser Reifen Neuheiten 2020:

Klar, es geht um Laufleistung, aber nicht nur. Moderne Touring- bzw. Cruiserreifen können mehr – sportliche Konturen erlauben ein erstaunlich agiles Kurvenverhalten, modernes Profil und Silica-Anteil in der Gummimischung geben Sicherheit bei trockener als auch nasser Fahrbahn.

Bridgestone Battlax BT-46 2020

Der Battlax BT46 ersetzt den legendären Battlax BT45. Seit seiner Einführung vor 22 Jahren gilt der Battlax BT45 als großartiger Touring-Reifen im Segemnt der Reifen in Diagonal-Bauweise. Bridgestone hat dieses Design mit modernster Technologie weiterentwickelt. Der Battlax BT46 verfügt über eine invers gestaltete V-Form im Profil des Vorderreifens. Das reduziert unregelmäßigen Verschleiß und gibt dem Fahrer ein hervorragendes Feedback sowie ein verbessertes Handling. Der Hinterreifen wurde mit einer neu angepassten Silika-Mischung verstärkt, die Grip und Laufleistung maximiert. Die Performance auf Nässe wurde im Vergleich zum BT45 verbessert, ohne das bewährte Handling und die Verschleißfestigkeit des Vorgängers zu beeinträchtigen. Bridgestone hat den BT 46 entwickelt, um die breite Auswahl an diagonal bereiften Motorrädern im Touring-Segment abzudecken. Der Reifen wird in 21 Größen für die Vorderachse und in 27 Größen für die Hinterachse erhältlich sein. Im Januar 2020 kommen zehn Hauptgrößen auf den Markt, wobei kurz darauf die Einführung des kompletten Portfolios folgen wird.

Continental ContiRoad 2020

Bei den Tourensportreifen setzt der ContiRoad deutliche Akzente. Der agile Langstreckenläufer ist „Engineered in Germany“ und bringt mit seinen Korbacher Genen frischen Schwung in das Straßensegment. Er ist angesiedelt zwischen dem ContiRoadAttack 3 und dessen Vorgänger ContiRoadAttack 2. Der „EVO“ wird auslaufen, weiter im Programm bleibt der ContiMotion.

Michelin Commander III Cruiser / Touring 2020

Michelin bietet den neuen Cruiserreifen Commander III in den Varianten Cruiser und Touring an. Der Commander III Cruiser wird in 15 verschiedenen Dimensionen verfügbar sein und deckt somit ein breites Spektrum möglicher Kombinationen für viele Cruiser- und Chopper-Modelle ab. Der Commander III Touring wurde in zwölf Dimensionen speziell für schwere Supertourer entwickelt und deren Anforderung nach hohen Traglasten. Für beide Varianten des neuen Commander III von Michelin standen Grip auf Nässe und Laufleistung im Fokus der Entwicklung. Dafür wurden neue 100 Prozent Silica-verstärkte Gummimischungen entwickelt und die besonders für den Nassgrip wichtige Aufstandsfläche in Schräglage durch eine neue Reifenkontur erhöht. Die größere Aufstandsfläche des neuen Michelin Commander III wirkt sich auch positiv auf den Trockengrip aus und sorgt für ein homogenes Laufbild. Die Varianten Cruiser und Touring des neuen Commander III von Michelin unterscheiden sich in der Profilgestaltung.

Michelin Road 5 GT 2020

Mit dem neuen Touringreifen Road 5 GT beginnt bei Michelin eine neue Touring-Ära. Als GT-Version wurde der Michelin Road 5 speziell für den Einsatz auf schweren Maschinen mit hohen Zuladungen weiterentwickelt. Dafür wurde die bekannte radiale Karkasskonstruktion mit einem diagonalen Aufbau verstärkt. Die bekannten 2CT Gummimischungen vorn und 2CT+ hinten und die Profilgestaltung blieben unverändert, zeugt beides schon seit dem Erscheinen des Road 5 für hohe Laufleistung und viel Grip – vor allem bei Nässe. BMW vertraut dem neuen Michelin Road 5 GT als Erstbereifung auf der neuen BMW F 900 XR.

Mitas Custom Force 2020

Der Mitas Custom Force bietet alle wichtige Eigenschaften eines leistungsstarken Cruiser-Reifens: Haltbarkeit, Stabilität, Komfort und ein attraktives Design. Mit dem Einstieg in das Segment der Custom Cruiser-Reifen beginnt Mitas ein neues Kapitel auf dem Weg zum Hersteller mit einem kompletten Motorradreifensortiment. Der Reifen wurde in den Vereinigten Staaten und in verschiedenen Ländern Europas unter härtesten Bedingungen ausgiebig getestet, um seine Spitzenleistungen zu gewährleisten. Hochwertigste Materialien gepaart mit einer besonders stabilen Karkasse sorgen für hervorragende Fahrleistung bei jeder Geschwindigkeit, sowie bei allen Wetterbedingungen und auf verschiedensten Fahrbahnoberflächen. Bei der Entwicklung wurde besonders viel Wert darauf gelegt, bestes Handling und Bremsverhalten bei Nässe in diesem Segment zu gewährleisten. Kein Detail wurde dem Zufall überlassen, da wir die vollste Zufriedenheit der Fahrer, vor allem auf längeren Fahrten mit Sozius und Gepäck, sicherstellen möchten.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Sport Reifen Neuheiten 2020:

Angesprochen werden vorrangig Mittelklasse-Bikes, die mit Leistungen unter 100 PS noch vergleichsweise human mit dem schwarzen Gummi umgehen. Von minderwertiger Qualität sind aber auch diese Pneus nicht, Trocken- und Nassgrip sowie Laufleistung und Einlenkverhalten spielen sich auf hohem Niveau ab.

Continental ContiStreet 2020

Für Motorräder mit kleinem bis mittleren Hubraum kommt der komplett neu entwickelte Diagonalreifen ContiStreet, der den ContiGO! (City) ablöst. Der ContiStreet wurde, wie der ContiRoad, auf Basis des erfolgreichen Korbacher Mehrfach-Testsiegers ContiRoadAttack 3 entworfen. Beide Reifen setzen starke Akzente bezüglich Zuverlässigkeit, Haftung und Lebensdauer.

Dunlop Mutant 2020

Dunlop stellt mit dem neuen Mutant einen extrem leistungsstarken und unglaublich vielseitigen High-Performance-Reifen vor. Der Mutant folgt einem neuartigen Crossover-Ansatz und hat mit dem bereits im Jahr 2006 vorgestellten Supermoto-Reifen Sportmax Mutant nicht mehr viele Gemeinsamkeiten. Anfang 2020 wird der Crossover-Reifen bei Fahrern von mehr als 370 Motorrädern für Begeisterung sorgen. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei genauso sehr vielfältig wie die Bereifungsmöglichkeiten. Das Entwicklungsteam hat all sein Wissen gebündelt, um einen Reifen für nahezu jede Jahreszeit zu entwickeln. Die Verschmelzung von Mischungen, Materialien und Konstruktionen aus drei verschiedenen Segmenten haben zu einem Hybrid-Performance-Reifen für besonders anspruchsvolle Bedingungen geführt, der mit Speedindex W sogar über eine M+S-Kennung verfügt.

Metzeler Roadtec 01 SE 2020

Nach dem Erfolg des vielfach preisgekrönten Roadtec 01 – der seit 2015 Teil der Sport-Touringreifen-Range von Metzeler ist – kommt jetzt der neue Roadtec 01 SE. Mit den Radialgrößen des Roadtec 01 SE wird das Programm um eine besonders leistungsstarke Variante erweitert. Wie das bisherige Modell besitzt auch der neue SE eine hervorragende Nässeperformance und eine exzellente Laufleistung, erweitert aber dessen sportliche Eigenschaften spürbar durch ein Plus an Grip und Agilität. Er ist damit optimal geeignet für Fahrer von Supersportlern, Naked-Bikes und Sporttourern. Das Profildesign baut auf dem des Roadtec 01 auf, im Vergleich zu diesem wurde die Reifenschulter aber nun mit mehr Positivprofil gestaltet. Dies vergrößert die Kontaktfläche des Reifens mit dem Asphalt, der so auch im sportlichen Einsatz mit großen Schräglagen maximale Leistung bringt.

Michelin Power 5 2020

Der neue Sportreifen Michelin Power 5 löst ab 2020 den Power RS und Power RS+ ab und wurde mit einer neuen Karkasse und neuen Gummimischungen für maximalen Fahrspaß auf öffentlichen Straßen entwickelt. Der hohe Silica-Anteile der neuen Gummimischungen des neuen Michelin Power 5 sorgt für einen hohen Nassgrip und lange Laufleistung. Das neu gestaltete Profildesign mit zusätzlichen Profileinschnitten auf der Profilschulter sowie einer feinen Profilierung auf dem äußersten Laufstreifen des Reifens, die an die Oberfläche eines Golfballs erinnert, verfügt über 11 Prozent Negativprofil.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Hypersport Reifen Neuheiten 2020:

Diese Gattung hat es besonders schwer: Leistungen jenseits der 200 PS auf modernen Superbikes müssen weggesteckt werden, ebenso sollen sie die Ansprüche, die etwa bei einem Trackday gestellt werden, erfüllen. Da muss man natürlich Abstriche bei Komfort, Laufleistung und Nässegrip machen. Allerdings bei modernen Hypersport-Reifen weniger Abstriche, als man vermuten würde. Auf der mittleren Lauffläche wird nämlich auch bei diesen Reifen bereits Silica verwendet, das neben besserem Grip bei Nässe auch die Laufleistung positiv beeinflusst.

Bridgestone Battlax Racing Street RS11 2020

Das neue Michelin-Flaggschiff in der Kategorie Racing Street bietet einen eindrucksvollen Grip und ein präzises Handling. Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem RS10, senkt der RS11 die Rundenzeiten auf der Rennstrecke signifikant. Außerdem ist er der erste straßentaugliche Reifen, der mit der V-MS Gürtelkonstruktion ausgestattet ist, die bereits erfolgreich im Rennsport eingesetzt wird. Der Battlax Racing Street RS11 ist die erste Wahl für viele Motorradhersteller, offiziell werden die Modelle Yamaha YZF-R1 und YZF-R1M, Kawasaki H2 und H2 Carbon sowie die Suzuki GSX-R 1000 und GSX-R 1000 R mit dem RS11 ab Werk bereift. Der Battlax Racing Street RS11 hat das Profil des Bridgestone R11 Rennreifens übernommen. Das sorgt für ein hervorragendes Kontaktflächenverhalten. Die Steifigkeit und Stabilität des Hinterreifens wird durch die Cap & Base-Technologie verbessert. Sowohl Vorder- als auch die Hinterreifen sind mit der 3LC-Technologie ausgestattet, die in Bezug auf Leistung und Lebensdauer beispiellos ist. Die innovative V-MS-Gürtelkonstruktion optimiert die Profilsteifigkeit am Hinterrad, um die Kontaktfläche an der Reifenschulter zu erhöhen und damit die Haftung in Schräglage zu verbessern. Erhältlich ist der Reifen ab März 2020

Continental ContiSportAttack 4 2020

Neu aus der Backform kommt als Nachfolger des ContiSportAttack 3 der Straßensportler ContiSportAttack 4 mit einer deutlich größeren Aufstandsfläche in tiefen Schräglagen als sein Vorgänger. Eigenschaften wie Grip, Zielgenauigkeit und Handling wurden ebenfalls weiter optimiert und erreichen durch das BlackChili Compound von Continental neue Bestwerte.

Continental ContiRaceAttack 2 Street 2020

Für noch sportlichere Kunden haben die Korbacher den straßentauglichen Hypersportreifen ContiRaceAttack 2 Street neu im Programm, ein Rennreifen, der auch problemlos den Alltag auf der Straße bewältigt und den ContiRaceAttack Comp.End. ersetzt.

Metzeler Sportec M9 RR 2020

Supersportler-Fans, die bisher auf den Sportec M7 RR gesetzt haben, werden mit dem Nachfolger M9 RR gewiss glücklich. Er setzt die Tradition seines Vorgängers nahtlos fort, bringt aber dazu Leistungssteigerungen in allen Bereichen. Der Name Sportec steht für Straßensportreifen für den täglichen Gebrauch, die ein großartiges Fahrerlebnis, Sicherheit und Vielseitigkeit garantieren. Das Kürzel RR steht für Road-Racing, bei dem es aber nicht nur um Performance geht – vielmehr müssen die Reifen auch bei unvorhersehbaren Wetter- und Straßenverhältnissen sicher ihre Leistung bringen. So verbindet der Sportec M9 RR perfekt Vielseitigkeit für den Alltag mit den Erfahrungen von Metzeler im Road-Racing und setzt damit die Tradition des mehrfach ausgezeichneten M7 RR unter der Nutzung neuester Reifentechnik fort. Vom Großstadtverkehr und Fahrten bei Nässe bis hin zu kurvenreichen Wochenendausfahrten und Ausflügen auf die Rennstrecke gilt: Der neue Sportec M9 RR kombiniert präzises und zuverlässiges Feedback mit Top-Performance.

Michelin Power GP 2020

Der neue Michelin Power GP ergänzt das Hypersportangebot als Supersportreifen mit einem Fahrprofil von 50/50 (Straße/Rennstrecke). Der Power GP profitiert von einer neuen Karkasse, die das Handling erhöht, und den neuen Gummimischungen mit einem angepassten Anteil an Silica und Ruß. Im Gegensatz zum neuen Power 5 mit 11 Prozent besitzt der Power GP von Michelin 6,5 Prozent Negativprofilanteil und sorgt mit den speziell entwickelten Slickzonen im Profil für maximierten Grip und hohe Laufleistung auf der Rennstrecke.

Michelin Power Cup 2 2020

Der neue Hypersportreifen Michelin Power Cup 2 erhält mit seinen vierprozentigen (vorne) und fünfprozentigen (hinten) Negativprofilanteilen zwar eine Straßenzulassung, zeigt aber mit seinen übrigen Charaktereigenschaften klar auf die Rennstrecke. Davon zeugt nicht nur das Profilbild selbst mit seiner Slick-artigen Erscheinung mit Beginn der Profilschulter, sondern auch seine neue Mischung mit hohem Rußanteil, die für maximalen Trockengrip und konstanten Heißgrip ausgelegt ist und für kurze Aufwärmzeiten auf Straße und Strecke entwickelt wurde. Auf der Rennstrecke kann der Power Cup 2 auch mit Reifenwärmern vorgeheizt werden. Zur weiteren Erhöhung des Gripniveaus in Schräglage wurde die Lauffläche des neuen Power Cup 2 mit den bekannten 2CT- und 2CT+-Techniken von Michelin aufgebaut. Der neue Power Cup 2 löst den Michelin Power Cup Evo ab Januar 2020 ab. KTM vertraut auf den neuen Michelin Power Cup 2 als Erstbereifung auf der neuen KTM 890 Duke.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Trackdays und Hobbyrennsport Reifen Neuheiten 2020:

So ändern sich die Zeiten – ursprünglich waren Slick-Reifen einzig und alleine dem Rennsport vorbehalten, heutzutage nutzen auch viele Hobbyfahrer Slicks für so manche Trackdays. Schlaue Leute, würde ich sagen, denn keine andere Reifengattung eignet sich besser für die Jagd nach guten Zeiten. Und die Motorräder – seien es Superbikes oder Power-Nakeds – bieten auf jeden Fall enormes Potential, das einen Slick rechtfertigt. Pflicht ist aber, den Slick auf die richtige Temperatur zu bringen, sonst macht er tatsächlich nur wenig Sinn und wird sogar kontraproduktiv.

Continental ContiRaceAttack 2 soft / medium 2020

Wer es konsequent sportlich mag und als Hobby-Racer auf der Rennstrecke zu Hause ist, greift zum nochmals verschärften ContiRaceAttack 2 mit kompromisslosen Renn-Genen in den Versionen „soft“ oder „medium“, der, optional mit vermindertem Luftdruck und Heizdecke einsetzbar, Höchstleistungen auf dem Rennkurs erzielt. Er löst den ContiRaceAttack Comp. ab. Auch diese beiden Neuvorstellungen glänzen dank des BlackChili Compound mit äußerst spurstabilen und griffigen Eigenschaften.

Metzeler Racetec TD Slick 2020

Mit dem Racetec TD Slick erweitert Metzeler seine Palette von Slickreifen um ein Modell für den Rennstreckeneinsatz bei Clubsport-Veranstaltungen und bei Renntrainings. Der Racetec TD Slick ist ein besonders einfach zu handhabender Rennstrecken-Slick, kann ohne Reifenwärmer verwendet werden und erfordert keine spezielle Fahrwerksabstimmung, um die beste Leistung zu bringen. Zu den Hauptmerkmalen des Racetec TD Slick gehören eine hohe und gleichbleibende Leistung auch nach mehreren Sessions. Zudem bietet er eine große Vielseitigkeit beim Einsatz auch bei unterschiedlichen Streckenoberflächen und Betriebstemperaturen sowie eine hohe Abriebfestigkeit. Besonders praktisch: Um einseitigem Verschleiß entgegenzuwirken, kann der Hinterreifen in beiden Laufrichtungen montiert werden.

Der Metzeler Racetec TD Slick wurde für Fahrer entwickelt, die die Vorteile eines Slick-Reifens suchen, aber nicht auch in zusätzliches Equipment wie Ständer und Reifenwärmer investieren wollen. Außerdem ist mit dem neuen Reifen keine aufwändige Fahrwerksabstimmung des Motorrads notwendig, wie sie normalerweise für Slickreifen benötigt wird. Der Metzeler Racetec TD Slick richtet sich an alle, die bei einem Ausflug auf die Rennstrecke nicht auf Slicks verzichten wollen. Der neue TD Slick richtet sich aber auch an erfahrene Racer, die einen Plug-and-Play-Reifen für lange Free-Sessions suchen, sowie an Club-Racer, die einen Reifen mit langer Lebensdauer und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis benötigen. Mit dem TD Slick kann man sich das ganze Rennstrecken-Wochenende auf die Verbesserung der Rundenzeiten konzentrieren.

Michelin Power Slick 2 2020

Mit dem neuen Michelin Power Slick 2 erhält der bekannte Allroundrennreifen Power Slick Evo einen deutlich angeschärften Nachfolger. Davon zeugt vor allem die erstmalige Verwendung der Bi-Compound-Technik 2CT+ am Hinterrad mit einer neuen Mischung mit hohem Rußanteil. Trotzdem erhält sich der neu entwickelte Plug&Play-Slickreifen für Trackdays und den Hobbyrennsport seine Haupteigen-schaften – einfache Fahrbarkeit, hoher Grip, hohe Laufleistung – und stellt mit seinen kurzen Aufwärmzeiten schnell Vertrauen in seine Haftung auf der Strecke her.

Pirelli Diablo Superbike SC3 2020

Diablo Superbike ist eine Reifenlinie der italiener, die in vier Abstufungen der High-Performance-Mischungen für ultimative Performance auf der Rennstrecke sorgt – die neue SC3-Mischung eignet sich bestens für Trackdays. Dafür bietet die neue SC3-Mischung mehr Beständigkeit und Performance im gebrauchten Zustand und eine spezielle Konturgestaltung für ein hervorragendes Handling und gleichbleibend exzellente Performance über die gesamte Renndistanz. Beeindruckende Traktion und Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sind weitere Pluspunkte.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Offroad Enduro Motocross Reifen Neuheiten 2020:

Wo es darum geht, im Gelände möglichst viel Kraft in Vortrieb umzusetzen, kommt es natürlich auch stark auf den jeweiligen Untergrund an. Doch auch hier etablieren sich durch schlaue Profilgestaltungen immer mehr Reifen, die viele Untergründe, ob fest oder lose, unter einen Hut bringen.

Bridgestone Battlecross E50 Extreme 2020

Der 2019 eingeführte Battlecross E50 hatte ein siegreiches erstes Jahr und gewann Rennen in verschiedenen Enduro-Kategorien. Nach diesem Erfolg bringt Bridgestone einen neuen, eigens für den extremen Enduro-Rennsport entwickelten Reifen auf den Markt. Der neue E50 Extreme meistert selbst das schwierigste Gelände. Er zeichnet sich durch eine weiche Mischung aus, die speziell für erstklassigen Grip und eine hohe Traktion entwickelt wurde. Das Reifenprofil verfügt über eine fortschrittliche Blockpositionierung und ist in Kombination mit der Castle Block-Technologie des E50 konzipiert, um den Kanteneffekt zu maximieren und zusätzliche Traktion zu gewährleisten. Erhältlich ist der Reifen ab Januar 2020.

Michelin Enduro Xtrem 2020

Bei extremen Einsätzen wie dem Erzbergrodeo, den Romaniacs und dem GetzenRodeo sind die härtesten Bedingungen Tagesordnung. Da stehen Grip, Traktion und Haltbarkeit des Reifens im Vordergrund. Der neue Hinterradreifen Michelin Enduro Xtrem ist das Ergebnis von drei Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit und wurde für hohen Grip auf anspruchsvollsten Untergründen entwickelt. Neben der Traktion ist die Verschleißfestigkeit ein weiterer wichtiger Aspekt dieses neuen Reifens, der den Teilnehmern von Enduro-Rennen die besten Erfolgsaussichten bieten soll. Schon 2019 wurde Manuel Lettenbichler (KTM) Weltmeister auf dem Michelin Enduro Xtrem in der WESS Ultimate Enduro World Championship. Auch das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team mit Fahrer Graham Jarvis vertraut auf den neuen Enduro Xtrem von Michelin.

Michelin StarCross 5 Mini 2020

Da auch junge Motocross-Fahrer die gleiche Leistung von ihren Reifen erwarten können, wie ihre Vorbilder auf den großen Maschinen, hat Michelin die Palette der Junior-Cross-Reifen um eine Variante der StarCross 5 Serie erweitert: Der neue Michelin StarCross 5 Mini verfügt über die gleiche DNA wie der Michelin StarCross 5 Medium und deckt somit ein breites Spektrum an Geländearten und Griplevels ab. Zwei Jahre lang wurde an der Entwicklung dieser neuen Baureihen gearbeitet, mit dem Ergebnis einer attraktiven Mischung aus viel Grip und einer langen Lebensdauer des Reifens. Der neue Michelin StarCross 5 Mini wird in insgesamt fünf Dimensionen angeboten.

Mitas Terra Force-EF Super 2020

Der Mitas Terra Force-EF Super (mit einem gelben Streifen) ist aus einer faserigen und langlebigen Gummimischung gefertigt, die einen hervorragenden Grip und einen sehr geringen Reifenverschleiß, sogar im harten Gelände, gewährleistet. Sie ist beständig gegen Reißen und Einschnitte, daher eignet sie sich für verschiedene Gelände – von weichen und intermediären bis hin zu felsigen.

Mitas Terra Force-EF Super Light 2020

Der Mitas Terra Force-EF Super Light (mit einem grünen Streifen) ist für härtere Enduro-Rennen konzipiert. Im Vergleich zu der Super-Version ist der Super Light aus einer weicheren Laufflächenmischung gefertigt, die eine bessere Haftung und Leistung sowohl im harten und felsigen Gelände als auch in nassen Wäldern beim Fahren über Baumwurzeln gewährleistet.

Mitas Terra Force-EH Super Soft 2020

Der Mitas Terra Force-EH Super Soft (mit zwei grünen Streifen) ist aus einer besonders weichen und griffigen Laufflächenmischung für extreme Enduro-Rennen gefertigt. Dieser Reifen ist am besten für ein außerordentlich felsiges, steiniges, nasses und schlammiges Gelände geeignet. Er ist ideal für vertikale Anstiege im Hard Enduro-Rennen sowie für alle extremen Geländearten. Der Terra Force-EH ist nicht für den Straßenverkehr zugelassen und daher nur als NHS-Reifen (Not for Highway Service) erhältlich.

Mitas Terra Force-MX Sand 2020

Der Mitas Terra Force-MX Sand ist ein Motocross-Reifen für sandiges und extra weiches Gelände. Die Halbpaddel-Konstruktion am Hinterreifen mit breiten Profilrillen gewährleistet hervorragende Selbstreinigungseigenschaften. Die großen Mittelstollen sorgen für Traktion und das Layout von Seitenstollen für ausgezeichnete Kurvenfahrt, während die äußeren Profilblöcke eine perfekte Haftung bieten. Das Profildesign am Vorderreifen wirkt wie ein Paddel, das Sand verdrängt und Traktion gewährleistet. Das aggressive Paddeldesign mit einer verstärkten Schulter unterstützt die harte Landung nach dem Springen, indem die robusten Mittelstollen die Lebensdauer der Reifenlauffläche verlängern. Die extrem harte Laufflächenmischung wird auch während des Rennens nicht weich.

Mitas Terra Force-MX SM 2020

Der Mitas Terra Force-MX SM eignet sich für weiches bis mittleres Gelände (SM = Soft/Medium). Die konisch gestalteten Stollen graben sich durch den weichen Boden, um Traktion zu erreichen. Die hohen und breit auseinander angeordneten Stollen sind in der Basis befestigt und somit für eine längere Lebensdauer verstärkt. Die Laufflächenmischung ist weicher als bei der Sand-Version.

Mitas Terra Force-MX MH 2020

Der Mitas Terra Force-MX MH ist der Motocross-Reifen für mittleres bis hartes Gelände (MH = Medium/Hard). Die Stollen des Hinterreifens bieten maximal Traktion in jedem Gelände. Die Kontaktfläche und die neue Laufflächenmischung gewährleisten das Gleichgewicht zwischen Steifigkeit, Zuverlässigkeit und dauerhafter Performance. Das Reifenprofil und die breit auseinander angeordneten Mittelstollen sorgen für maximale Traktion, sogar bei wechselnden Geländebedingungen, um maximale Geschwindigkeit und Fahrkontrolle zu gewährleisten. Die Stollen am Vorderreifen sind pfeilförmig angeordnet, wodurch die Seitenstollen Richtungsgenauigkeit garantieren. Die Haftung im härteren Gelände wird vor allem durch die Laufflächengestaltung und kompaktere Kontaktfläche erzielt. Die Laufflächenmischung ist weicher als bei der SM-Version.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

=====================================================================

Scooter / Roller Reifen Neuheiten 2020:

Nicht, dass es keine Scooter gäbe, die nicht erfrischend flott aus dem Stand beschleunigen würden, aber die sportliche Beanspruchung ist naturgemäß geringer als etwa bei einem Superbike. Umso mehr erwartet man von einem Scooter-Reifen besondere Ausgewogenheit in Sachen Laufleistung, Handling, Komfort und Grip bei Trockenheit und Nässe – wie es eben der raue Alltag erfordert.

Metzeler Roadtec Scooter 2020

Roadtec Scooter heißt der neue Metzeler-Reifen für alle Arten von Rollern mit Rädern von 10 bis 16 Zoll. Der Roadtec Scooter zeichnet sich durch extreme Flexibilität und Vielseitigkeit aus und ist für unterschiedlichste Wetter-, Temperatur- und Straßenverhältnisse geeignet – ganz gleich, ob im Bereich der City oder darüber hinaus. Der Roadtec Scooter wurde vom Roadtec 01 beeinflusst und speziell für den Einsatz bei Rollern optimiert. Er kommt in 51 Größen auf den Markt und wird schrittweise andere Roller-Reifen im Metzeler Portfolio, wie den Feelfree den Feelfree Wintec und den ME 7 Teen ersetzen. Der Roadtec Scooter bietet gegenüber den bisherigen Reifenmodellen mehr Grip auf nassen und rutschigen Oberflächen, ein verbessertes Handling und deckt zudem einen größeren Temperaturbereich ab. Im Vergleich zu seinen Vorgängern verfügt der Roadtec Scooter über eine rundere Kontur, um die Aufstandsfläche zu vergrößern.

Michelin City Grip 2 2020

Der Rollerreifen Michelin City Grip 2 wurde gezielt für viel Grip auf allen Straßentypen und bei jedem Wetter entwickelt. Dafür wurde eine neue Gummimischung mit einem hohen Silica-Anteil entwickelt, die zusammen mit dem neuen Profil des Reifens mit den speziellen „Shark‘s Tooth“-Bereichen auf der Lauffläche hohe Grip-Performance bei nassem Wetter bietet. Gleichzeitig sorgt die Kombination aus Gummimischung und Profilgestaltung für eine hohe Laufleistung. Der neue Michelin City Grip 2 ersetzt die bekannten City Grip und City Grip Winter, da er auch über eine M&S-Markierung verfügt und ihn in 32 Dimensionen zu einer hochinteressanten Alternative für die Verwendung im urbanen Umfeld macht.

Infos über Preise, Dimensionen und Verfügbarkeit der in unserem Motorradreifen Special 2020 vorgestellten Pneus findet Ihr bei Zweiradprofi Pauer!

Motorrad Reifen 2020:

Pfeil links Pfeil rechts

Autor

Bericht vom 22.01.2020 | 21.390 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts