Motorrad Oldtimer kaufen – worauf ist zu achten?

Motorrad Oldtimer als Wertanlage

Motorrad Oldtimer wecken als Wertanlage und Nutzobjekt viele Begehrlichkeiten. Doch insbesondere hier muss ein Kauf strikt anhand wichtiger Qualitätskriterien verlaufen.

Ein unvergleichliches Design, nostalgisches Potenzial in Erinnerung an vergangene Zeiten und ein leistungsstarker Motor unter der Haube: Sieht so der ideale Oldtimer aus? Oder ist es bereits zu viel des Guten? Jeder eingefleischte Liebhaber von Motorrädern und Oldtimern wird diesbezüglich seine eigene Meinung haben. Doch die zentralen Kriterien, die es beim Kaufen zu beachten gibt, sind im Prinzip immer dieselben.

Beim Kauf eines Motorrad Oldtimers müssen Biker zunächst entscheiden, welchen Verwendungszweck sie für das Objekt vorsehen: Stille Wertanlage im Wohnzimmer oder wilde Maschine in freier Fahrt? Zudem fallen die passende Größe und das technische Verständnis ins Gewicht. Ferner ist eine fachkundige Besichtigung mit erforderlicher Probefahrt immens wichtig. Im Folgenden klären wir über sämtliche Punkte näher auf.

Wertanlage oder Gefährt?

Nicht nur die hohen erzielten Auktionssummen bringen Geldanleger auf die Idee, in Oldtimer zu investieren. Auch die Niedrigzinsphase und andere Umstände des Finanzmarktes lassen die Idee aufkommen, ob sich die Leidenschaft fürs Motorrad nicht mit finanziellem Ertrag kombinieren ließe. Möglich ist es, doch trifft dies nur auf bestimmte Modelle zu, deren Originalität sich belegen lässt:

  • Dokumentation der Historie
  • Idealerweise in Kombination mit Originalpapieren
  • Bekannte Marke, wie z.B. Brough Superior aus England

Zugegebenermaßen ist dies schon die Spitze des Eisbergs. Falls Du an ein solches Modell herankommst, sind besonders hohe Beträge in Auktionen möglich. So wanderte als Beispiel eine Vincent Black Lightning im Jahre 2018 in Las Vegas für fast eine Million US-Dollar über den Auktionstisch.

Als Alternative zur Wertanlage steht die Anschaffung zur Nutzung oder als Sammlerobjekt zur Debatte, was bei den meisten Oldtimer-Liebhabern der Fall ist. Soll der Oldtimer die vorherige Maschine ersetzen, so lohnt sich der Verkauf der vorherigen Maschine, um Geld für den Oldtimer locker zu machen. Dies ist übrigens auch bei Maschinen mit Unfallschäden der Fall. So gibt es beispielsweise für einen Motorschaden Ankauf ebenso spezialisierte Unternehmen wie für andere Schäden. Bei der Anschaffung eines Oldtimers zur Eigennutzung greift das nächste Kaufkriterium.

Passende Größe: Bereits der Sicherheit wegen unverzichtbar

Aufrechtes Sitzen, gut erreichbare Lenkerenden sowie mit den Fersen erreichbarer Boden zeichnen die passende Größe des Motorrads aus.

Über allem steht auf der Straße die Sicherheit. Denn sie gewährleistet einem selbst und ebenso anderen Verkehrsbeteiligten einen reibungslosen und schadenfreien Verkehrsablauf. Dabei wirkt die Auswahl der passenden Größe fürs Motorrad entscheidend auf die Sicherheit ein und zugleich auf Ihren Komfort bei der Fahrt. Somit schlägst Du bei der Wahl der richtigen Größe zwei Fliegen mit einer Klappe Komfort und Sicherheit und achtest deswegen idealerweise beim Kauf auf die folgenden Aspekte:

  • Sitzt Du aufrecht auf dem Motorrad?
  • Sind die Enden des Lenkers bei jedem Einschlag bequem erreichbar?
  • Lässt sich mit beiden Füßen der Boden mit der Ferse berühren?

Kannst du all diese Dinge bejahen, dann bist du auf der sicheren Seite. Du wirst bei einer Besichtigung vor Ort dazu kommen wir noch diese Punkte genauestens unter die Lupe nehmen. Doch bereits auf der Suche nach dem passenden Modell im Internet kannst du die genannten Aspekte überprüfen, indem du in Foren nach den Körpergrößen fürs jeweilige Modell recherchierst bzw. fragst oder dich** beim Verkäufer per Telefon erkundigst.**

Technisches Verständnis: Das Motorrad hegen und pflegen

Um einen Oldtimer zu unterhalten und ihn Top in Schuss zu halten, ist eine Menge technisches Knowhow erforderlich. Idealerweise bist du selbst entsprechend ausgebildet oder aufgrund zahlreicher Praxiserfahrungen reichlich versiert. Alternativ lasse regelmäßig eine fachkundige Person einen Blick darauf werfen.

Doch was nützt das technische Verständnis, wenn die Ressourcen anderweitig nicht verfügbar sind? Damit ist gemeint, dass nicht für jedes Motorrad Ersatzteile auf dem Markt vorhanden sind. Während große und bekannte Marken wie Harley Davidson über Fangemeinschaften verfügen, die sich gegenseitig unterstützen, ist dies bei besonders seltenen Modellen weniger der Fall.** Informiere dich also über die Verfügbarkeit von Ersatzteilen für das jeweilige Modell Ihrer Wahl.**

Die Besichtigung: In Gesellschaft und definitiv mit Probefahrt

Nach Berücksichtigung all der erforderlichen Aspekte steht letzten Endes die Besichtigung beim Verkäufer mit hoffentlich für beide Seiten Happy End an. Sorge dafür, dass die Besichtigung beim Oldtimer zu einer absoluten Härteprobe wird:

  • Komme in Gesellschaft einer technisch versierten Person an!
  • Unterziehe bei einer Probefahrt den Komfort und die Fahrtüchtigkeit der Maschine einer genauen Untersuchung!
  • Forder selbst wenn das Fahrzeug still liegt und der Fahrzeugbrief keine Gültigkeit hat den Fahrzeugbrief vom Hersteller ein, da dieser den Wert des Oldtimers erheblich steigert!

Lasse dich bei alledem keineswegs von Emotionen leiten, sondern triff die Entscheidung für oder gegen den Oldtimer anhand der genannten Anforderungen.

Bekannte Marken für Oldtimer

Ein Großteil der bekannten Marken ist auch heute noch auf dem Markt sehr aktiv, was einen interessanten Vergleich zwischen den früheren und heutigen Modellen jeder Marke ermöglicht.

Damit du auf der Suche ein paar Ansatzpunkte hast, geben wir ein paar Markennamen von Oldtimern direkt mit auf den Weg:

  • Indian Scout
  • Honda (speziell das Modell CB 750 Four)
  • Suzuki
  • BMW
  • Yamaha
  • Vincent
  • Brough Superior

Die meisten der Marken sind auch heute noch auf dem Markt aktiv. Dabei bringen sie eine Innovation nach der anderen, und ebenso diverse leistungsstarke Modelle, heraus. Doch die spezielle Suche nach Oldtimern der Marken lockt besonders, da sie auch die Entwicklung der Hersteller widerspiegelt.

Fazit: Lange Recherche und Suche sind die Basis des optimalen Oldtimerkaufs

Wie sich zeigt, ist das allerwichtigste beim Oldtimer eine sorgsame Vorbereitung des Kaufs. Hier fällt eine genaue Begutachtung des Modells ins Gewicht: Maße zum Größenabgleich mit dem eigenen Körper, Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Information über die Historie des Modells. Danach erfolgt eine absolut fachkundige Besichtigung mit Probefahrt. Da ein Oldtimer in wünschenswertem Zustand in Übereinstimmung mit dem eigenen Geschmack wahrlich nicht einfach zu finden ist, kann es durchaus sein, dass drei bis zehn Besichtigungen notwendig werden. Doch am Ende steht der eigene Traumoldtimer zeitlos, stilvoll und mordsmäßig unterwegs!

Bericht vom 11.07.2019 | 4.920 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts