Top 5: Hipster Bikes um wenig Geld

Top 5: Hipster Bikes um wenig Geld

Günstig aber trotzdem cool

Du bist auf der Suche nach einem neuen Motorrad? Im 1000PS Marktplatz und in der 1000PS Marktplatz App finden sich tausende Angebote. Doch wie das richtige Modell finden? Mit unseren Top 5 Listen!

Top 5: Hipster Bikes um wenig Geld

  • Yamaha XJR 1200 / XJR 1300
  • Honda NX 500 Dominator / NX 650 Dominator
  • BMW R 1100 GS
  • Moto Guzzi Nevada 750
  • Suzuki GSX 750

Hier geht's zu den Motorrädern

Platz 1: Yamaha XJR 1200 / XJR 1300

Auf Platz 1 ein sehr wertstabiles Motorrad, das zurzeit noch realistisch leistbar ist: die Yamaha XJR 1200, beziehungsweise ihre Nachfolgerin, die XJR 1300. Die letzte Generation konnte dank 98 PS und einem Drehmoment von 108 Nm mit sattem Durchzug und einer sehr angenehmen Laufkultur überzeugen. Mit der Umstellung auf Euro-4 musste Yamaha den luftgekühlten Vierzylinder aber leider aus dem Programm nehmen. Zurzeit gilt die XJR-Baureihe noch als Geheimtipp in der Customizing-Szene, obwohl man mit nur wenigen Handgriffen ein atemberaubendes Bike auf die Beine stellen kann. Zuerst sollte man das wuchtige Heck der ersten Generationen kürzen. Dann kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Yamaha XJR 1200 und XJR 1300 bieten eine tolle Basis, um die verschiedensten Custom Bikes zu bauen. Frühe Baujahre findet man in der 1000PS Gebrauchtbörse schon für unter 4.000 Euro.

Platz 2: Honda NX 500 Dominator / NX 650 Dominator

Auf Platz 2 ein Motorrad, mit dem wir nicht gerechnet hätten: die Honda NX 500 Dominator, bzw. die stärkere NX 650 Dominator. Laut Andreas Schaffarich von WS-Customs kann aber selbst die etwas biedere Honda Dominator zu einem coolen Custom-Bike verwandelt werden. Stichwort: Scrambler. Die wichtigsten Maßnahmen für den Umbau kann man an einer Hand abzählen. Die vielleicht größte Wirkung wird das Entfernen der Scheinwerfermaske bringen, die man beispielsweise durch einen Rundscheinwerfer ersetzen kann. Dann kann noch das 21 Zoll große Vorderrad durch 17 Zoll ersetzt werden und die Armaturen durch dezente Anzeigen getauscht werden. Mehr Low Budget geht kaum – Preise starten ab 1.000 Euro am 1000PS Marktplatz. Weitere Umbau-Tipps erfahrt ihr im Video.

Platz 3: BMW R 1100 GS

Eine weitere Basis für einen Scrambler-Umbau wartet auf Platz 3: die BMW R 1100 GS. Ihre Technik gilt als unzerstörbar, weshalb sie noch heute einen sehr guten Ruf genießt. Laut Andreas Schaffarich ist der große Vorteil an der R 1100 GS, dass sie auch nach dem Umbau noch einwandfrei fährt. Die Kompromisse, die man bei dem Umbau eingeht, halten sich in Grenzen. Wie auch bei der Honda Dominator kann die BMW mit ein paar einfachen Handgriffen in einen coolen Scrambler verwandelt werden. Die Schnabel-Maske durch einen Rundscheinwerfer ersetzen, dezente Armaturen montieren und das Heck kürzen. Mehr braucht es bei der R 1100 GS nicht. Preise für gebrauchte BMW R 1100 GS beginnen bereits unter 3.000 Euro.

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder

Platz 4: Moto Guzzi Nevada 750

Auf Platz 4 finden wir einen Exoten, der ein wahrer Geheimtipp ist: die Moto Guzzi Nevada 750. Ihr Motor wurde auch in den V7-Modellen verbaut, weshalb die Ersatzteilversorgung kein Problem darstellen sollte. Beim Umbau könnte jedoch das 16 Zoll Hinterrad zum Problem werden. Die Auswahl an passenden Reifen ist gering, weshalb Schaffarich den Wechsel auf andere Felgen empfiehlt. Ansonsten bietet der gerade Rahmen der Moto Guzzi Nevada 750 eine gute Basis für einen Scrambler-Umbau. Ein anderer Tank und eine gekürzte Sitzbank vollbringen optische Wunder. Zurzeit bauen die Gebrüder Schaffarich eine Nevada 750 um – wir sind schon auf die ersten Bilder gespannt. Gebrauchte Exemplare beginnen bei circa 3.000 Euro.

Platz 5: Suzuki GSX 750

Zuletzt noch ein Motorrad, das bei WS-Customs mit einem Budget von 5.000 Euro (inkl. Motorrad) verwirklicht wurde: die Suzuki GSX 750. Der Luft-Öl gekühlte Motor gilt als zuverlässig und auch die Qualität der verbauten Teile ist hochwertig. An der GSX 750 können Tank und Felgen serienmäßig bleiben, weshalb sich die Umbaukosten in Grenzen halten. Scheinwerfer und Tacho können durch Zubehörteile kleiner, beziehungsweise simpler gemacht werden und auch das klobige Heck sollte ersetzt werden. Bei so einem Custom-Bike kommen zwar keine Highend- Komponenten zum Einsatz, das Ergebnis lässt sich trotzdem sehen. Günstiger geht ein Umbau kaum.

Die 1000PS Top 5 Listen

Die 1000PS Crew fährt seit 15 Jahren sämtliche neuen Motorräder aller Kategorie und Leistungsklassen. Die Erfahrungen geben wir gerne in unseren Tests und Videos weiter. Um unseren Userinnen und Usern bei der Suche nach einem neuen Motorrad oder einen neuen Roller einen einfachen Überblick geben zu können, bieten wir seit 2017 die Top 5 Listen der 1000PS Crew an. Diese Top 5 Listen erstellen wir für die wichtigsten Anforderungen und beinhalten aktuelle Neue- und gebrauchte Motorräder und Roller. Die Listen haben keinen absolutistischen Anspruch und sind auch nicht vollständig. Aber sie bieten in jedem Fall eine großartige Unterstützung bei dem Beginn einer Suche nach einem neuen Bike. Viel Freude beim Stöbern in unseren redaktionellen Empfehlungen und in unserem Motorrad-, Quad- und Rollermarktplatz.

Im Video erfahrt ihr alle Tipps zum perfekten Custom-Bike Umbau:

Alle Top 5 Listen

Autor

Der Horvath

DER HORVATH

weitere Berichte

Bericht vom 13.02.2018 | 5.416 Aufrufe

Weitere Neuheiten