Top 5: Die besten Basismodelle für Rennmotorräder

Top 5: Die besten Basismodelle für Rennmotorräder

Unglaubliches Know-How von Experte Martin Bauer

Du bist auf der Suche nach einem neuen Motorrad? Im 1000PS Marktplatz und in der 1000PS Marktplatz App finden sich tausende Angebote. Doch wie das richtige Modell finden? Mit unseren Top 5 Listen!

Top 5: Die besten Basismodelle für Rennmotorräder

  • Aprilia RSV4
  • Yamaha YZF-R1
  • BMW S 1000 RR
  • Kawasaki ZX-10R
  • Suzuki GSX-R 1000

Hinweis: Dieses Ranking ist aufgrund der Erfahrungen, die Martin Bauer im Rennsport und beim Aufbau und Tuning von Motorrädern gesammelt hat, entstanden. Eure Präferenzen könnten sich unterscheiden, insbesondere wenn es um die Sitzposition und um das Gefühl auf dem Motorrad geht. Weitere Informationen zu Martin Bauer und MB Bike Performance erfahrt ihr auf der MB Bike Performance Website.

Hier geht's zu den Motorrädern

Platz 1: Aprilia RSV4

Für Martin Bauer ist die Aprilia RSV4 der eindeutige Platz 1. Die Aprilia wurde für den Rennsport entwickelt und das spürt man auch auf der Strecke. Der V4-Motor baut deutlich schmäler und kompakter als ein Reihenvierzylinder, wodurch die RSV4 für Martin Bauer handlicher zu fahren ist, als die Konkurrenz. Zusätzlich liegt die Leistung auf demselben Level anderer Hersteller und das sanfte Ansprechverhalten des Aggregats hilft, den optimalen Grip zu finden. Ein weiterer Pluspunkt für Martin Bauer ist die Möglichkeit, sich die Aprilia ab Werk für die Rennstrecke zu optimieren. Klar, das kostet Geld, aber auch hier finden sich kaum vergleichbare Optionen bei der Konkurrenz. Die aktuelle Motorengeneration bekommt unsere Empfehlung, da sie nicht nur über mehr Leistung, sondern auch über eine hohe Zuverlässigkeit verfügt. Zwar sind die kompakten Ausmaße der Aprilia RSV4 auf der Rennstrecke ideal – große Fahrer finden auf ihr aber vielleicht keinen Platz. Für jene empfiehlt Martin Bauer Platz 2, zu dem nur ein sehr geringer Unterschied besteht.

Platz 2: Yamaha YZF-R1

Platz 2 liegt für Martin Bauer sehr knapp an der Aprilia, wird aber für große Fahrer angenehmer sein: die Yamaha R1. Ihr 200 PS starker Crossplane-Motor verfügt über eine sehr angenehme Dosierbarkeit, wodurch die Yamaha in Kombination mit dem hervorragenden Elektronik-Paket eine gute Basis für einen Rennstreckenumbau darstellt. Martin Bauer lobt außerdem die ausgefeilten Geometriedaten, die entspanntes Fahren auf der R1 ermöglichen. Schon serienmäßig bietet die aktuelle Generation der Yamaha R1 ein gutes Setup für Hobbyfahrer, was unter anderem an dem hochwertigen Fahrwerk und dem Elektronik-Paket liegt, das seinen Ursprung in der MotoGP hat. Auf Wunsch kann auch auf eine Kit-Elektronik umgerüstet werden, mit der noch mehr aus dem Potential der Yamaha geschöpft werden kann. 1000PS Chef NastyNils war selbst drei Saisonen auf einer Yamaha R1M unterwegs. Hier findet ihr seinen Abschlussbericht.

Platz 3: BMW S 1000 RR

Platz 3 ist 2010 wie eine Bombe eingeschlagen und hat den Maßstab der heutigen Supersportler gesetzt. Die Rede ist ganz klar von der BMW S 1000 RR. Über die Jahre wurde sie immer weiter verfeinert und kleinere Probleme aus der Welt geschafft. Martin Bauer bestätigt uns, dass die Optimierungen am Motor nicht umsonst waren – der Leistungsprüfstand lügt nicht. Die angegebenen 200 PS konnte der Inhaber von MB Bike Performance nachweisen. Über die Leistung der BMW S 1000 RR hat NastyNils in den Top 5 Listen schon oft geschwärmt, aber auch der Rennsport Experte Martin Bauer ist begeistert. Für ihn kommt kein anderer Motor an diese Werte heran. Mit Calibration-Kits kann die Elektronik der S 1000 RR auf eigene Bedürfnisse angepasst werden, womit man sich sein Rennmotorrad ganz genau abstimmen kann.

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder

Platz 4: Kawasaki ZX-10R

Auf Platz 4 ein weiteres Motorrad, das großen Fahrern Kopf- und vor allem Gelenkschmerzen bereiten könnte: die Kawasaki ZX-10R. Trotzdem ist die Kawasaki für Martin Bauer eine sehr potente Waffe auf der Rennstrecke. Er lobt insbesondere die hohe Spitzenleistung, die der Reihenvierzylinder produziert. Der einzige Nachteil: die ZX-10R verfügt über einen recht schmalen Drehzahlbereich, in dem sie gut funktioniert. Deshalb ist es auch schwierig, ein Setup für sie zu finden. Schafft man es aber, die Kawasaki ZX-10R in diesem Bereich zu halten, ist man mit ihr ganz vorne dabei. Martin Bauer empfiehlt außerdem die Standard-Version, um sich Geld für Umbaumaßnahmen zu sparen. Dann kann man sich nämlich genau aussuchen, welche Teile man benötigt, ohne ab Werk Aufpreis für vielleicht unnötige Extras ausgeben. Im Video erfahrt ihr ins kleinste Detail, was bei der Kawasaki ZX-10R zu beachten ist.

Platz 5: Suzuki GSX-R 1000

Auf Platz 5 der besten Basismodelle für Rennmotorräder befindet sich die aktuelle Generation der Suzuki GSX-R 1000. Nur weil die Suzuki auf Platz 5 liegt, bedeutet es nicht, dass sie ein schlechtes Motorrad ist. Ganz im Gegenteil. Aber auf dem Zubehörmarkt gibt es zurzeit noch wenige Produkte für die GSX-R 1000, weshalb sich auch die Möglichkeiten zum jetzigen Zeitpunkt begrenzen. Auch an der Elektronik lässt sich nicht viel machen, außer die Software zu flashen. Trotzdem überzeugt die Suzuki GSX-R 1000 selbst im serienmäßigen Zustand mit einer gutmütigen Fahrbarkeit und einem breiten Drehzahlband, in dem man sie gut nutzen kann. Chassis und Motor der Suzuki GSX-R 1000 bilden eine gute Basis für einen Rennstreckenumbau, solange man nicht viel an der Elektronik ändern möchte.

Die 1000PS Top 5 Listen

Die 1000PS Crew fährt seit 15 Jahren sämtliche neuen Motorräder aller Kategorie und Leistungsklassen. Die Erfahrungen geben wir gerne in unseren Tests und Videos weiter. Um unseren Userinnen und Usern bei der Suche nach einem neuen Motorrad oder einen neuen Roller einen einfachen Überblick geben zu können, bieten wir seit 2017 die Top 5 Listen der 1000PS Crew an. Diese Top 5 Listen erstellen wir für die wichtigsten Anforderungen und beinhalten aktuelle Neue- und gebrauchte Motorräder und Roller. Die Listen haben keinen absolutistischen Anspruch und sind auch nicht vollständig. Aber sie bieten in jedem Fall eine großartige Unterstützung bei dem Beginn einer Suche nach einem neuen Bike. Viel Freude beim Stöbern in unseren redaktionellen Empfehlungen und in unserem Motorrad-, Quad- und Rollermarktplatz.

Im Video erfahrt ihr alle Tipps zum perfekten Rennstreckenumbau

Alle Top 5 Listen

Bericht vom 31.01.2018 | 12.247 Aufrufe

Weitere Neuheiten