Nolan X-Lite X-803 Helm Test

Nolan X-Lite X-803 Helm Test

K.OT testet den X-803 in Almeria - auch im Sturz

Du hast einen Helm nicht richtig getestet, wenn du nicht auf die Birne gefallen bist. K.OT nimmt seinen Testauftrag erschreckend ernst und prüft sich und den X-Lite X-803 im Kiesbett.

Bei 1000PS gibt es keine halben Sachen, sonst blieben von den 1000 ja gerademal 500 PS übrig und was soll man mit 500 PS? Deshalb kennen wir nur den vollen Einsatz, all-in, jederzeit und überall. Also wenn es heißt, wir sollen einen Helm testen, dann testen wir verdammt nochmal auch einen Helm. Und ein Rennleder. Und Handschuhe. Und Stiefel. Und das Motorrad und den Menschen, der es lenkt. Wie soll man auch sonst herausfinden, was ein Helm kann, wenn man damit nie am Asphalt aufgeschlagen ist?

Nachfolger des X-802RR

Der Nolan Presse Event Anfang des Jahres ist zu einer Tradition geworden; bei jenen, die regelmäßig daran teilnehmen sogar zu einer Institution. Dabei wechseln die Themen und Aktivitäten je nach dem zur Zeit aktuellen und präsentierten Helmmodell. Im Fokus stand diesmal der X-803 der sportlichen Submarke X-Lite und damit der Nachfolger des von mir sehr geschätzten X-802RR. Beliebt gemacht hat er sich vor allem durch seine hervorragende Belüftung, das natürliche, antibakterielle und angenehme Innenfutter und einen hohen Tragekomfort. Mit seinen Designs enttäuscht mich X-Lite ohnehin nie, im Gegenteil, ich finde jede Saison ein Modell, das ich unbedingt haben muss.

X-803 Chaz Davis - Beliebtestes Design?

Während sich viele der anwesenden Journalisten auf die auffällig-bunte Variante "Chaz Davis Replica" stürzten - die mich leider zu sehr an einen Rossi-Helm erinnert - griff ich, bescheiden wie ich bin, zur mattschwarzen Version. Es sind die zeitlosen Lackierungen, die ich bevorzuge und was kann zeitloser sein, als reines Schwarz, das vor wie nach uns als einzige Konstante immer war und immer sein wird? Auch wenn man es nicht ganz so existenziell betrachtet, mag ich es einfach, wie viel besser man die vielen Details an einem Helm und seine Form als Ganzes wahrnehmen kann, wenn keine fancy Farbbemalung davon ablenkt. Als einziges extravagantes Highlight wählte ich ein verspiegeltes Visier. (insgesamt 10 Visiere zur Auswahl, siehe unten)

Beim X-802RR noch Größe M, jetzt Größe L

Ich habe für mein kleines Hirn ja einen recht großen Kopf, weshalb ich bei Helmen meist Größe L bzw. 59/60 trage. Es hängt allerdings stark von Form und Fülle des Innenfutters ab, ob nicht doch auch ein M passt. Beim X-803 teilen sich diese beiden Größen zwar die Schale, nur sind sie eben unterschiedlich stark gepolstert. Den X-802RR trug ich seltsamerweise in Größe M, bei der Anprobe des X-803 konnte ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen, weil er in L perfekt passte. Der Helm saß genau so stramm, wie er soll und war trotzdem angenehm zu tragen, was an der luxuriösen Innenausstattung liegt, die in der Farbe Grün richtig edel wirkt.

Doppel-D Verschluß, Pinlock, Schnellwechsel

Ein echter Racer weiß selbstverständlich einen Doppel-D Ring Kinnriemenverschluss zu bedienen und kennt sich auch mit der "Double-Action"-Wippe am Visier aus (1. Lüftungsstellung, 2. Verriegelung). Letzteres finde ich persönlich besonders wichtig, weil ich gerne mit leicht geöffnetem Visier fahre. Um ein Beschlagen des selbigen zu verhindern, kann ein Pinlock eingespannt werden. Für den ernsten Einsatz hält X-Lite ein 2D-Racing-Visier mit Abreißfolien im Zubehör parat. Der Visierwechsel gelingt Geübten übrigens ohne Übertreibung in Sekundenschnelle.

Zu 99,9% zählt bei einem Helm ja nur eins: Der Komfort. Dieser ergibt sich aus einem hochwertigen Innenleben, einer aerodynamisch optimierten Form ohne störende Windgeräusche bzw. Verwirbelungen und einer guten Belüftung. Worauf es bei einem Helm aber eigentlich wirklich ankommt, wissen wir, wir verdrängen es nur gerne, um nicht ständig mit Magenkrämpfen herum zu fahren. Der Helm muss im Falle eines Sturzes Gesundheit und Leben des Trägers schützen. Also blieb mir nichts Anderes übrig, als die Qualitäten des X-803 diesbezüglich zu testen.

Crashtest mit X-Lite X-803

Ich weiß ganz ehrlich nicht mehr, warum ich überhaupt gestürzt bin. Ich war nicht besonders schnell, noch nicht im Radius, mit dem Bremsen fertig...oder auch nicht...habe nicht abrupt eingelenkt und hatte keinen Feindkontakt. Es handelte sich nämlich um ein Langstreckenrennen mit KTM RC390 Cup-Rennern, trotzdem gibt es von meinem Unfall weder Onboard-Aufnahmen noch Zeugen (Zum Glück). Es war nicht mein erster Sturz auf der Rennstrecke, nicht mal mein erster in Almeria, aber mein erster, wo ich ein paar Purzelbäume geschlagen habe, bis ich im Kiesbett zum Liegen kam. Vielleicht war's auch nur einer, aber sofern ich mich erinnern kann rückwärts, und da ist es nie schlecht, wenn man einen Helm trägt. Helm und Visier hatten einen Schotterausschlag, aber kein Teil war abgeplatzt oder -gebrochen. Das Visier musste ich tauschen und weitere 3 Turns des Langstreckenrennens bestreiten. Danach lag ich 4 Tage mit der schwersten denkbaren Erkältung im Bett. Im Jahr 2018 war ich noch keinen Tag richtig gesund.

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder

Helm sitzt und hält

Der Helm und meine Sicherheitsausrüstung, unter anderem Daytona Stiefel und neue Carbo 4 Handschuhe von Spidi, haben jedenfalls das Schlimmste verhindert und mir eine längere Zeit in horizontaler Lage erspart. Am X-803 hat mich nur eins gestört, und das war der etwas weit heruntergezogene Stirnbereich. Das dient bestimmt der Sicherheit, aber in Schräglage hatte ich diesen "Vorhang" immer im Blick. Wie sehr dieser Bereich allerdings ins Blickfeld rückt, hängt wiederum stark von der Kopfform und der Position der Augen ab. Es gilt wie immer: Selbst ausprobieren! Ich werde den X-803 diese Saison besonders auf der Straße oft tragen.

Technische Daten X-Lite X-803:

  • Visier Großes Sichtfeld durch "Ultrawide"-Visier (inklusive Schnellwechsel-Option und Pinlock®-Innenvisier) Optional: 2D-Racing-Visier, vorbereitet für Abreißvisiere

  • Innenausstattung Exklusive "Carbon Fitting"-Technologie bei Innenpolsterung: die eingesetzten Aktivkohlefasern sind besonders atmungsaktiv, 100 % natürlich, bakteriostatisch und antistatisch ohne vorherige Behandlung

In verschiedenen Stärken lieferbare Wangenpolster mit innovativem „Steadyfit“ für besten Sitz des Helmes

  • Belüftung Durch getrennt regelbare Lufteinlassöffnungen an der Stirn, am Kopf und im Kinnteil des Helms sowie Luftauslassöffnungen an den Seiten und unterhalb des Spoilers soll eine optimale Luftzirkulation im Innern des Helms gewährleistet sein. Verbesserte Öffnungsklappen und -schieber mit größerem Durchsatz sollen bei Bedarf für ein Maximum an frischer Luft für die Atmung sowie rund um den Kopf des Fahrers sorgen. Ein großes Plus sowohl im heißen Racing-Einsatz als auch auf einer sportlichen Landstraßenrunde.

  • Verschluss Doppel-D Ring Kinnriemenverschluss für minimales Gewicht und maximale Sicherheit

  • Sonderausstattung Ausgestattet mit "Double Action"-Wippe an der linken Visierseite: 1. Lüftungsstellung, 2. Verriegelung

Verfügbare Größen X-Lite X-803:

GrößeXXSXSSMLXLXXL
Umfang54555658606264

kleine Schale: XXS–S mittlere Schale: M-L große Schale: XL–XXL

Zubehör X-Lite X-803:

Visiere

  • klares Visier (clear) - 48,50€
  • leicht getöntes Visier (smoke) - 48,50€
  • stark getöntes Visier (d. green) - 48,50€
  • silber verspiegeltes Visier (mt. silver) - 71,00€
  • blau verspiegeltes Visier (mt. blue) - 75,50€
  • klares Visier flach (clear) - 56,00€
  • leicht getöntes Visier flach (smoke) - 56,00€
  • stark getöntes Visier flach (d. green) - 56,00€
  • silber verspiegeltes Visier flach (mt. silver) - 56,00€
  • blau verspiegeltes Visier flach (mt. blue) - 56,00€

Pinlocks (anti-Beschlag)

  • klares Pinlock (clear) - 31,00€
  • leicht getöntes Pinlock (smoke) - 35,00€

grüner Windschutz - 17,50€

Bericht vom 11.01.2018 | 15.559 Aufrufe

Weitere Neuheiten