Top 5: Motorräder die wir vermissen

Top 5: Motorräder die wir vermissen

Vaulis Top 5

Du bist auf der Suche nach einem neuen Motorrad? Im 1000PS Marktplatz und in der 1000PS Marktplatz App finden sich tausende Angebote. Doch wie das richtige Modell finden? Mit unseren Top 5 Listen!

Top 5: Motorräder die wir vermissen

  • Yamaha XT 500
  • Suzuki SV 1000 / SV 1000S
  • Husaberg FE 501
  • Buell Lightning XB 12 S
  • Aprilia RS 125 Racing

Hier geht's zu den Motorrädern

Platz 1: Yamaha XT 500

Auf Platz 1 ein echter Filmstar und eine wahre Legende: die Yamaha XT 500. Im James Bond Film „In tödlicher Mission“ verfolgten die Bösewichte den britischen Geheimagenten auf der XT 500, wodurch Ihre Beliebtheit schon damals deutlich gestärkt wurde. Zwar ist sie nicht wie in den Filmen mit versteckten Maschinengewehren ausgestattet, trotzdem ist und bleibt die Yamaha noch heute etwas ganz Spezielles. Insbesondere die Silbertank XT 500, die von 1981 bis 1889 gebaut wurde. Dank japanischer Technologie gilt die Yamaha als sehr zuverlässig, auch wenn die Trommelbremse in der Front aus heutiger Sicht als gefährlich gilt. Hier heißt es entspannt und vor allem vorausschauend fahren. Die Nachfolger der Yamaha XT 500 waren die XT 600 und XT 660, die aber über die Jahre immer softer wurden, bis die Modellreihe aufgegeben wurde. Als heutige Hommage an die Yamaha XT 500 könnte man die Ducati Scrambler Desert Sled sehen, so Vauli.

Platz 2: Suzuki SV 1000

Platz 2 gewinnt ein Motorrad, das deutlich zugänglicher als Platz 1 ist. Aus dem einfach Grund, dass es gebraucht kein halbes Vermögen kostet. Die Rede ist von der Suzuki SV 1000. Gebaut von 2003 bis 2008, findet die SV 1000 laut Vauli die perfekte Schnittmenge zwischen „nicht zu viel und nicht zu wenig Motorrad“. Auch das Design ist aus heutiger Sicht noch spektakulär, egal ob mit Rundscheinwerfer oder mit Halbverkleidung der SV 1000S. Deshalb fragen wir uns, weshalb Suzuki dieses Modell nicht wiederbelebt. Der Motor wird weiterhin in der V-Strom 1000 verwendet und erreicht auch Euro-4 Vorschriften. Man müsste diesen Motor nur nehmen und in ein Naked Bike schrauben. Dann hätte die SV 650 endlich wieder eine große Schwester und wir Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer eine unheimliche Freude auf der Straße.

Platz 3: Husaberg FE 501

Auf Platz 3 liegt echter Schwedenstahl, der für Vauli immer schon leiwand war: die Husaberg FE 501. Früher hat er sogar eine besessen, heute ziert sie nur mehr seinen Desktophintergrund. Aber was ist der Reiz der Husaberg FE 501? Zum einen war die FE 501 wie die gesamte Marke sehr radikal. Deshalb hatte Vauli auch Schwierigkeiten einen Mechaniker zu finden, der ihm den Motor einstellt. Aber wer sein Motorrad liebt, der schiebt. 1995 ist KTM in den Konzern eingestiegen und hat für viel Veränderung gesorgt, wodurch mehr Plastik aber auch mehr Zuverlässigkeit verbaut wurde. Wenn sie aber gelaufen ist, kann Vauli nur von positiven Erinnerungen mit der Husaberg FE 501 berichten. Der aggressive Einzylinder in Kombination mit dem Gewicht von 108kg sorgt für garantiertes Grinsen unter dem Helm. Außerdem kamen frühe Modelle der FE 501 noch ohne Kickstarter. Hier konnte man an der Eisdiele noch beweisen, was man kann.

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder

Platz 4: Buell Lightning XB 12 S

Platz 4 scheidet die Geister. Laut Vauli unglaublich leiwand, für NastyNils höchstgefährlich: die Buell Lightning XB 12 S. Zwar wurde sie von einem Harley-Davidson Motor angetrieben, die wahre Innovation lag aber im Rest des Motorrads. So war unter anderem das Benzinreservoir in den Rahmen integriert und Öl wurde in der Schwinge aufbewahrt. Auch der Underfloor Auspuff war für damalige Zeit noch außergewöhnlich. Dieser Mut zu Neuem fehlt Vauli heutzutage, weshalb er die Buell Lightning XB 12 S auch in seine Top 5 aufgenommen hat. Trotzdem müssen die Fahreigenschaften der Buell angesprochen werden, die NastyNils mit „charismatisch“ freundlich umschreibt. Durch die scharfe Bremse und den steilen Lenkkopfwinkel bekam die Lightning XB 12 S einen sehr giftigen Charakter, womit die Buell eindeutig nicht für gemütliche Fahrten gedacht war. Doch dadurch wurde dieses Motorrad speziell. So speziell, dass Vauli sie heute noch vermisst.

Platz 5: Aprilia RS 125/Cagiva Mito 125

Auf Platz 5 eine echte Rennmaschine mit ganz viel Zweitakt-Charakter: die Aprilia RS 125. Dank dem hohen Tuning Potential wurden die originalen 15 PS oft verdoppelt, was im Straßenverkehr höchst illegal ist. Auf der Rennstrecke kann man damit hingegen sogar größere Maschinen überholen, weshalb es früher einige Zweitakt-Cups gegeben hat, in denen die Aprilia RS 125 ganz vorne mitgefahren ist. Mit einem Gewicht von knapp unter 130kg ist das Handling selbst heute noch sehr spielerisch. Als Alternative zur Aprilia kann die Cagiva Mito 125 herangezogen werden. Zwei wahre Zweitakt-Raketen, die wir in Zukunft so wahrscheinlich nicht mehr sehen werden.

Die 1000PS Top 5 Listen

Die 1000PS Crew fährt seit 16 Jahren sämtliche neuen Motorräder aller Kategorie und Leistungsklassen. Die Erfahrungen geben wir gerne in unseren Tests und Videos weiter. Um unseren Userinnen und Usern bei der Suche nach einem neuen Motorrad oder einen neuen Roller einen einfachen Überblick geben zu können, bieten wir seit 2017 die Top 5 Listen der 1000PS Crew an. Diese Top 5 Listen erstellen wir für die wichtigsten Anforderungen und beinhalten aktuelle Neue- und gebrauchte Motorräder und Roller. Die Listen haben keinen absolutistischen Anspruch und sind auch nicht vollständig. Aber sie bieten in jedem Fall eine großartige Unterstützung bei dem Beginn einer Suche nach einem neuen Bike. Viel Freude beim Stöbern in unseren redaktionellen Empfehlungen und in unserem Motorrad-, Quad- und Rollermarktplatz.

Alle Top 5 Listen

Bericht vom 08.01.2018 | 4.335 Aufrufe

Weitere Neuheiten