Top 5: 300 km/h Bikes

Top 5: 300 km/h Bikes

Die schnellsten Bikes der Welt

Du bist auf der Suche nach einem neuen Motorrad? Im 1000PS Marktplatz und in der 1000PS Marktplatz App finden sich tausende Angebote. Doch wie das richtige Modell finden? Mit unseren Top 5 Listen!

Top 5: 300 km/h Bikes

  • BMW S 1000 RR
  • Kawasaki Ninja H2
  • Suzuki GSX 1300 R Hayabusa
  • Kawasaki ZX-12 R Ninja
  • Kawasaki ZZR 1400

Platz 1: BMW S 1000 RR

Platz 1 für ein echtes Sportmotorrad, das ganz entspannt 300 km/h läuft und über einen breiten Einsatzbereich verfügt: die BMW S 1000 RR. Egal ob auf der Rennstrecke oder der Landstraße, mit der S 1000 RR ist eine gute Zeit garantiert. Verglichen mit aktuellen 1000er Supersportlern, ist die BMW im Sprint von 200 auf 300 km/h allen Konkurrenten überlegen. Dazu hat sie ein Fahrwerk, das mit der Geschwindigkeit problemlos umgeht und auch auf der Rennstrecke sehr kompetent funktioniert. Gebraucht starten die Preise bei 8.000 Euro für frühe Baujahre. Diese lassen sich mit gutem Gewissen weiterempfehlen, auch wenn die elektronischen Fahrhilfen nicht mehr auf dem aktuellsten Stand sind. Möchte man jedoch mehr Fahrkomfort, ist man mit den kommenden Platzierungen besser beraten. Denn die BMW S 1000 RR ist eine Supersportlerin durch und durch.

Platz 2: Kawasaki Ninja H2

Bevor es zu komfortablen 300 km/h Bikes geht, noch eine echte Rakete auf Platz 2: die Kawasaki Ninja H2. Eigentlich stapelt die Ninja H2 mit ihrer Leistung tief. Angegeben mit 200 PS, leistet sie gut und gerne 210 bis 220 PS, mit ein wenig Tuning wird sie deutlich schneller. Ihr kompressorgeladener Vierzylinder hat in dieser Liste auch das größte Potential in Richtung Tuning, wie die Kawasaki Ninja H2R eindrucksvoll beweist. Einzig das Ansprechverhalten leidet unter der Motoraufladung, in der aktuellen Version wurde hier aber Hand angelegt. Trotzdem hat der Kompressor sein eigenes Flair in Sachen Sound und Durchzug. Der Sprint von 150 bis 300 km/h ist schlichtweg gewaltig. Preise starten ab 23.000 Euro, womit die Kawasaki Ninja H2 auch den Preis in ein Extrem treibt. Sammlerstückpotential?

Platz 3: Suzuki Hayabusa

Auf Platz 3 das Motorrad, welches diese Klasse begründet hat und dessen Name eine Legende ist: die Suzuki GSX 1300 R Hayabusa. Als sie 2000 auf den Markt kam, war sie das erste Motorrad, das die magische 300 km/h Grenze geknackt hat. Ihr 1300ccm großer Reihenvierzylinder leistet 175 PS und 138 Nm Drehmoment. Damit hat sie den Sprint von 0 auf 200 km/h in 7,3 Sekunden geschafft, was auch ihrer windschlüpfrigen Verkleidung zu verdanken ist. Der Radstand der Suzuki GSX 1300 R Hayabusa ist länger als der von aktuellen Sportmotorrädern, weswegen auch Leihen ihre Leistung gut kontrollieren können. Während die Suzuki GSX 1300 R Hayabusa dieses Segment begründet hat, hat sie es auch beendet. Nach ihrem Erscheinen einigten sich die Hersteller auf das Gentleman Agreement, wonach sie all ihre Motorräder auf 298 km/h begrenzen.

Platz 4: Kawasaki ZX-12 R Ninja

Als zweite Kawasaki in dieser Liste, landet die ZX-12 R auf Platz 4. Mit 178 PS aus einem Reihenvierzylinder lieferte sie sich anfangs ein schweres Duell gegen die Suzuki Hayabusa, was damals mit spektakulären Fernsehbeiträgen festgehalten wurde. Erst Baujahre nach dem Gentleman Agreement in 2001 wurden auf 298 km/h gedrosselt, trotzdem muss nicht unbedingt zu Baujahren vor 2000 gegriffen werden. Die Kawasaki ZX-12 R überträgt ihre Leistung sehr entspannt auf die Straße und auch ihr Motor gilt als äußerst standfest. Dadurch, dass die 178 PS selten in vollem Maß ausgenutzt werden, können Exemplare mit bis zu 50.000 km bedenkenfrei gekauft werden, solange die Servicehistorie stimmt. Preise für gebrauchte Kawasaki ZX-12 R starten ab 4.000 Euro in unserer Gebrauchtbörse.

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder

Platz 5: Kawasaki ZZR 1400

Auf Platz 5 ein Motorrad, das sich durch Reisekomfort, Geschwindigkeit und angenehme Fahrbarkeit definiert: die Kawasaki ZZR 1400. Während sie in Amerika den Anspruch eines Sportmotorrads genießt, gilt die ZZR 1400 in Europa als reiner Sporttourer. Das bedeutet aber keines Falls, dass die Kawasaki ein langsames Motorrad ist. Ganz im Gegenteil: Knapp 300 km/h läuft die 192 PS starke ZZR 1400, ein Hammer auf deutschen Autobahnen. Die wahre Überraschung folgt aber im Handlingparkour. Dank steilem Lenkkopfwinkel und kurzem Nachlauf ist sie trotz ihres langen Radstands relativ handlich. Somit eignet sich die ZZR 1400 nicht nur als Autobahnpendler, auch auf der Landstraße ist man auf ihr einigermaßen schnell unterwegs. Gebrauchte Kawasaki ZZR 1400 Exemplare finden sich bereits ab 5000 Euro in der 1000PS Gebrauchtbörse.

Die 1000PS Top 5 Listen

Die 1000PS Crew fährt seit 15 Jahren sämtliche neuen Motorräder aller Kategorie und Leistungsklassen. Die Erfahrungen geben wir gerne in unseren Tests und Videos weiter. Um unseren Userinnen und Usern bei der Suche nach einem neuen Motorrad oder einen neuen Roller einen einfachen Überblick geben zu können, bieten wir seit 2017 die Top 5 Listen der 1000PS Crew an. Diese Top 5 Listen erstellen wir für die wichtigsten Anforderungen und beinhalten aktuelle Neue- und gebrauchte Motorräder und Roller. Die Listen haben keinen absolutistischen Anspruch und sind auch nicht vollständig. Aber sie bieten in jedem Fall eine großartige Unterstützung bei dem Beginn einer Suche nach einem neuen Bike. Viel Freude beim Stöbern in unseren redaktionellen Empfehlungen und in unserem Motorrad-, Quad- und Rollermarktplatz.

Alle Top 5 Listen

Bericht vom 16.08.2017 | 18.168 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten