2.CAFEHELDEN–Treffen am 21.5.2017 in Essen-Borbeck an der Dampfe

2.CAFEHELDEN–Treffen am 21.5.2017 in Essen-Borbeck an der Dampfe

Stilmix an der Dampfe

Zum zweiten Mal fand es statt, das große Treffen der CAFEHELDEN, mitten im tiefsten Ruhrpott, der achsogrünen Stadt Essen in NRW. Tolle Kräder samt bunter Menschen rollten ein zum Stelldichein an der ollen Dampfbierbrauerei.

Die Einladung für Sonntag, den 21. Mai 2017 war klar: „An alle Cafehelden, Speedfreaks, Customkings, New Heritage-Biker, Benzinjunkies, Schrauber, Klassikfans, Oldschoolfreunde und Zweiradfanatiker: Wir laden euch zum 2. Cafehelden-Treffen ein, im Herzen des Ruhrpotts, zur Dampfbierbrauerei nach Essen-Borbeck.“ Nachdem im Vorjahr das Treffen auf dem stilvollen Hinterhof der Dampfe großen Anklang fand, waren die Veranstalter in diesem Jahr und bei bestem Wetter „echt geflasht“ vom enormen Besucherandrang. Das Treffen wird komplett privat inszeniert vom Team, das neben dem Kopf Jörg Schenk aus Marco Neidert, Guido Maus - Leute mit Szene-Knowhow - besteht. Hinzu kam im letzten Jahr spontan Steffen Wittig: „Der ist der Racer, startet bei so manchem Event-Rennen und lebt für das Motorradfahren.“ Das Konzept steht von Beginn an: „Wir haben keinerlei Anspruch, jedes Jahr zu wachsen und etwas 'Großes' daraus zu entwickeln. Wir wollen kein zweites Glemseck oder Wheels and Waves werden. Unser Treffen soll klein und fein bleiben und die Menschen mit ihren umgebauten Maschinen sollen im Mittelpunkt stehen.“

Einfach, ehrlich, ohne Firlefanz!

Immer wieder nach einem 'Programm' gefragt, verneinen die Jungs das inbrünstig: „Das Treffen findet schließlich im Ruhrpott statt, das ist eben einfach, ehrlich und auf den Punkt gebracht. Wir möchten die Atmosphäre einer Hinterhofgaragenparty unbedingt beibehalten.“ Das wissen dieses Mal bereits über 1 000 Besucher über den ganzen Tag verteilt zu schätzen. Dennoch, gleich in den Morgenstunden war der erste Ansturm derartig groß, dass viele ihre Kräder zunächst draußen vor den Toren der Dampfe parken mussten.

Auch Jochen Schmitz-Linkweiler, Boss von LSL Motorradtechnik, mischte sich wieder unters fahrende Cafehelden-Volk, wandelte dieses Mal ausgiebig mit Kabarettist Jürgen Becker - auch so ein Ruhrpott-Original - über den prall gefüllten Platz, der romantisch unter alten Bäumen mit der Kulisse uralter Klinkergebäude den optimalen Rahmen abgibt für all den Stilmix aus Krädern aller Epochen und Richtungen. Im nächsten Jahr werden die Veranstalter „doch mal Ausschau halten nach mehr Sponsoren, auch unter den Herstellern.“ Das Versprechen steht dennoch: „Wir werden aber darauf achten, das alles in unser ureigenes Konzept passt.“

Autor

sabinewelte

SABINEWELTE

Weitere Berichte

Bericht vom 03.07.2017 | 2.428 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder
Weitere Neuheiten