Iron Lung Harley

Iron Lung Harley by Icon. Steampunk-Funk und fette Gummis.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010842/iron-lung-harley-9.jpg
 

ICON 1000 'IRON LUNG' Sportster

Icon's Chefdesigner Kurt Walter zählt derzeit in den USA zum erlauchten Clan der meist inspirierenden und spektakulären Customizer.

 

Er arbeitet eng mit einer kleinen aber feinen und völlig versierten Crew zusammen in der Wirkungsstätte mit Sitz in Portland. Der kreative Kopf kreiert Maschinen, die bekannt sind für ihre Attitüden aus aggressivem Look, bombastisch in ihrer Erscheinung, absolut unorthodox in ihrem Styling. Als ein Paradebeispiel seiner Handschrift sehen wir hier eine 1991er Harley Sportster Roadracer mit Spitznamen 'Iron Lung', quasi 'Die Eiserne Lunge'. Suggeriert so etwas wie den gelebten Durchhalte-Appell nach dem Motto "Nur die Harten kommen in den Garten". Denn wie so viele Kreationen aus der US-Schmiede von ICON 1000 stammt auch diese Erfindung aus dem Pool der Bikes, die in ihrer Vergangenheit ein paar Runden zuviel auf dem Buckel hatten. Beste Vorrausetzung also für ein Krad, das reanimiert durch fähige Hände ein ganz neues Leben beginnt, unter einem neuen Stern erstrahlt, in diesem Fall als unkaputtbare Schöpfung seine eisernen Lungenflügel mit frischem Atem füllt. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn mit diesem modernen Style atmet die Maschine die schnelle Luft,  mit der  Harley-Davidson bei den Endurance-Rennen der wilden 1970er Jahre den Vogel abgeschossen hätte. Mit Doppelscheinwerfer und einer genial gelungenen Variante aus coolen Graphics und Stickern, die der 'Eisernen Lunge' ihr ganz eigenes Gefüge und Renngesicht geben.


Bildergalerie ICON 1000 'IRON LUNG' Sportster


Geprägt auf Angriff
Das Herz der Iron Lung besteht aus einem Big Bore Kit von Wiseco, das der XLH883 eine Hubraum-Erweiterung auf 1200 Kubik verschafft. Um diesen Leistungsfortschritt auch formal zu unterstreichen, stattete Sir Walter diese Sportster mit einem Paar SuperTrapp-Rohren aus, die übereinander liegend aus der Verkleidung förmlich hervorzuspringen scheinen, vergleichbar der Bewaffnung aus einem Doppelläufigen Gewehr.
Diese Sportster wirkt wie tiefer gelegt und kauert sich nieder wie ein sprungbereites Raubtier, was sie den nachhaltigen Eingriffen aus dem Anbringen einer 'Wide Glide'-Gabel, gehalten von eigens passend hergestellten Gabelbrücken, zu verdanken hat.

Nachdem die Front tiefer gelegt dastand, passte die Crew den Rahmen an und montierte ein Paar Fußrasten von 'Loaded Gun' in der entsprechenden Position an. Das Heck stützt sich nun auf einem Paar 970er Federbeine von 'Progressive Supension' ab. Und es schaut überzeugend aus. So fesch und fest an den Planeten gedrückt wie einer eigentlichen Sportster nur möglich. Einen formidablen Abschluss findet das Werk durch die hervorragende Handmalerei von 'Garage 31' und einer Sitzbank, von 'New Church Moto' kreiert. Die Felgen stammen von einer Fat Boy, von Experten speziell lackiert im Vintage-Style wie die bläulich angelaufener Magnesium-Racing-Rädern.

 
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010851/triton-9.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010851/triton-9.jpg

Interessante Links:

Text: Sabine Welte
Fotos:
Sabine Welte

Bericht vom 20.03.2014 | 9.383 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Harley-Davidson Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts