3 Nakedbikes mit Dampf

KTM Super Duke, Benelli TNT und Triumph Speed Triple im Kurzvergleich.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010012/naked-bike-vergleich-2013-22.jpg
 

Naked Bike Vergleich 2013

Sommer, Sonne, Urlaubszeit: Die perfekte Zeit um einen Vergleichstest der Naked Bikes zu starten
 
Getestet werden die Benelli Tnt 1130, die KTM 990 Super Duke R und die Triumph Speed Triple. Die Test-Speedy präsentiert schon das Modelljahr 2014 in dem es Flyscreen und Bugspoiler gratis dazu gibt. Benelli brachte die spezielle TnT 1130 zum 100-jährigen Firmenjubileum heraus und die KTM 990 Super Duke R durfte bei dem Naked Bike Vergleich Ihre wohlverdiente Abschiedsvorstellung geben, da sie das Vorbild für die schon in den Startlöchern stehenden Super Duke 1290 ist.
 
KTM 990 Super Duke R:

Die Super Duke R ist ein Auslaufmodell und auch seit längerem nur mehr in der R-Ausstattung zu haben. Sie ist nicht für jemanden geeignet, der nur "ein wenig Motorrad fahren" will, denn die Super Duke reagiert sehr bissig auf Lenkbefehle, der leichgängige Gasgriff und das harte Fahrwerk machen das Fahren zum Balanceakt. Auf nicht so guten Straßenbedingungen kann sie mit der Federung der Speed Triple nicht mithalten, obwohl gerade solche Strecken für die Super Duke perfekt sein müssten.
italo superbike
 
 
 

Benelli TnT 1130:


Das Gegeteil der KTM Super Duke R ist die Benelli 1130. Sie verbeißt sich in die eingeschlagene Richtung und entwickelt, da sie am vorderen Ende tief in den Federn liegt, ein angenehmes Fahrgefühl. Jedoch hält dieses Gefühl nur so lange, wie die Straßen gerade und eben sind. Bei vielen Richtungswechseln und Bodenwellen verliert sie schnell an Stabilität. Und es gibt noch mehr zu meckern. Sie hat auf Landstraßen einen Verbrauch von 6,7 Liter und ein ausgeprägtes Leistungsloch zwischen 4000 und 6000/min, was auf Landstraßen richtig weh tut. Auch der Preis für das tolle Fahrgefühl in ebenen und schnellen Kurven ist viel zu hoch.
italo superbike
 
 
 

Triumph Speed Triple:


Die Triumph Speed Triple ist sehr handlich und bei wärmeren Temperaturen braucht man sie nicht einmal warm zu fahren, um das Beste aus ihr herauszuholen. Jedoch bei Schlechtwetter ist die Benelli die bessere Wahl. Bei nicht so guten Straßenbedienungen steht die Speed Triple allerdings ganz vorne, da sie eine ausgezeichnete Federung besitzt. Ein weiterer Pluspunkt ist das tadellos funktionierende ABS, auf das die anderen beiden verzichten müssen.



italo vergleich superbike
 
 
 
Auf der Siegertreppe steht diesmal ganz zu Recht die Triumph Speed Triple. Sie fährt den anderen in fast jeder Beziehung davon. Weiters spricht der geringe Verbrauch, das fantastische Preis- Leistungsverhältnis, das beste Fahrwerk und die Top Bremsen für sie. Also wer ein fantastisches Fahrgefühl um einen geringen Preis haben möchte, liegt bei der Triumph Speed Triple total richtig.
 

Bildergalerie Naked Bike Vergleich 2013
 
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010012/naked-bike-vergleich-2013-24.jpg

Interessante Links:

Text: 1000ps
Fotos:
V. Amendo, Motorrad

Bericht vom 27.09.2013 | 20.269 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten