Held Maßleder

Online Konfiguration, beim Händler vermessen - 10 Wochen später kommt die feiner Ware.

Held Maßleder

Maßleder Produktion bei Held Bikerfashion.

http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009472/held_auswahl.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009472/held_auswahl2.jpg
Am Anfang war die große Entscheidung: Einteiler oder Zweiteiler, Sport oder Touring. Danach kam das Design sowie die Wünsche bei der Ausstattung.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009472/held_2.jpg http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/009472/held_1.jpg
Ein paar Wochen später wurde das Leder in den heiligen Hallen der Firma Held fein säuberlich verpackt.

Video - Held Maßleder - "Das Abmessen"


Früher hätte es das nicht gegeben

In den guten alten Zeiten war es so, dass Rennfahrern und Journalisten die edelsten Motorradbekleidungsstücke vorbehalten waren. Aus feinstem Leder waren sie, eng an die Haut schmiegten sie sich und fühlten sich trotz des hohen Maßes an Sicherheit an wie ein leichter Sommerpyjama. Die Rede ist von maßgeschneiderten Lederanzügen. Nun kann man diese feinen Teile für jedermann / jederfrau zu mittlerweile relativ günstigen Preisen produzieren lassen. Sie sind immer noch maßgeschneidert, aber die dahinterliegenden Prozesse wie Design, Vermessung und Produktion wurden so weit wie möglich optimiert und verfeinert.
Bei Held ist es so, dass man nicht bloß ein einteiliges Rennleder maßgeschneidert produziert werden kann, sondern auch ein zweiteiliger Tourenanzug oder ein zweiteiliger Sportanzug.

Auch die Stangenware passt schon gut

Offen gesagt gibt es bei Held aber die vergleichsweise günstige Stangeware (das Topmodell Race-Evo kostet 1.349 Euro) schon in vielen Größen und auch Sondergrößen. Ich selbst bin lang und dünn und benötige langgestellte Modelle in den Sondergrößen 98 bzw. 102 (je nach Hersteller). Das Modell von Held überzeugte mich bereits in der Praxis und sitzt wirklich perfekt und machte ein Maßleder "eigentlich" überflüssig. Doch Form und Schnitt sind eine Sache, Design eine andere. Ich wollte ein Leder in den 1000PS Farben rot-schwarz-weiss samt Logo und auch in der gewünschten Ausstattung (Innenfutter, Ledarart, Protektoren, Titan, usw..). Ein "NastyNils" Aufnäher am Rücken muss natürlich auch gleich mit dabei sein.

Das Leder muss perfekt passen

Ein Lederkombi muss sowohl auf der Strecke als auch auf der Straße einfach perfekt sitzen. Nur so kann man konzentriert und ausdauernd schnell fahren. Routinieres wissen es bestimmt schon längst, ich musste meine Erfahrung erst machen. Der Unterschied in der Praxis zwischen einem zu kleinen 52er und einem perfekt sitzendem 98er Sondermaß waren bei mir am Hungaroring ganz normal 2 Sekunden. Auf der anderen Seite sah ich im 54er einfach schrecklich aus und im Falle des Sturzes wären die Protektoren immer an der falschen Stelle gewesen. Wer sein Hobby ernst nimmt, darf bei der Passgenauigkeit der Kleidung keinerlei Kompromisse eingehen!

Farben wählen und Körper zur Schau stellen

Der erste Schritt für mich war das Gustieren beim Online-Konfigurator (Link). Danach kommt das "Abmessen" an die Reihe. Held hat dafür einige Fachhändler ausgebildet. Diese verstehen ihr Fach und haben viel Erfahrung in dem Bereich. Zu einem der besten im europätischen Raum zählt ganz bestimmt die Fa. RG Grötzmeier in Pasching bei Linz. Dort hat man schon Maßleder vermessen als ich noch ganz andere Bekleidung aus Flanell trug. Doch auch damals waren die Teile schon "Hemd und Hose in einem". Beim Abmessen trägt man eine einteilige Motorrad-Unterwäsche und dann werden von Held definierte Maßpunkte abgearbeitet. Im Idealfall fährt man alleine zum Vermessen. Ansonsten gibt es natürlich gleich Vergleiche bei den Körperabmessungen mit den Kumpels. Bizeps, Wampe, usw. Hier steht dann alles gnadenlos schwarz auf weiß. Gemeinsam mit dem Design am Computer mit Farb- und Logowunsch wird die Bestellung dann ins bayrische Allgäu geschickt. Produziert werden die Maßleder (ganz anders als 95% der Lederbekleidung welche aus Pakistan oder China kommt) in einer edlen Schneiderei in Italien in enger Zusammenarbeit mit Held. Rund 8-10 Wochen später kommt dann die feine Ware angeliefert. Toll sieht sie aus, die Verarbeitung eine Augenweide und auf den ersten Blick sitzt sie auch perfekt. Doch wie das Teil in der Praxis funktioniert werden wir ausgiebig testen und euch dann berichten.

coming soon: Die Ausfahrt auf der Rennstrecke!

Links:

Bericht vom 26.06.2013 | 13.824 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Supersport Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts