Amerikanische Motocross Meisterschaft Blountville, 6. Juni 2015

Amerikanische Motocross Meisterschaft Blountville, 6. Juni 2015

Erster Sieg für Ken Roczen

Ken Roczen feiert beim vierten Rennen zur Amerikanischen Motocross Meisterschaft seinen ersten Saison-Sieg. Blake Baggett fährt ebenfalls aufs Podium.

Die Formkurve von Ken Roczen zeigt weiter steil nach oben. Der RCH Soaring Eagle/Jimmy John’s/Suzuki Factory Teamfahrer konnte beim vierten Saisonrennen in Blountville seinen ersten Sieg feiern und verbesserte sich in der Zwischenwertung der Meisterschaft auf den zweiten Rang.

Roczen erwischte in beiden Rennen einen guten Start, haderte jedoch im ersten Durchgang mit der Abstimmung seiner Suzuki RM-Z450 und der Strecke. "Ich konnte nicht so fahren wie ich wollte", räumte der 21-Jährige ein. "Wir haben deshalb für den zweiten Lauf ein paar technische Änderungen vorgenommen und es ging prompt besser." Das zweite Rennen wurde zu einer Triumphfahrt für den Deutschen. Roczen gewann den Start und führte über die komplette Distanz, zum Teil mit über 12 Sekunden Vorsprung. "Der Sieg im zweiten Rennen war natürlich klasse", freute sich der US-Star. "Ich habe mich auf den zweiten Platz in der Meisterschaft verbessert und werde weiter hart arbeiten. Ich denke wir können auch das Motorrad noch besser auf mich anpassen und noch viele weitere Erfolge erringen."

Roczens Teamkollege Broc Tickle zeigte schon mit der Bestzeit im ersten Qualifikationstraining, dass ihm die Strecke gut lag. Der Amerikaner startete allerdings eher verhalten ins erste Rennen und musste sich mühsam nach vorne kämpfen. "Ich hatte einen Top-Startplatz, bin aber nicht gut aus dem Gatter gekommen". ärgerte sich Tickle. "Aber ich fand einen guten Rhythmus und konnte einige Konkurrenten überholen." Beim zweiten Start kam Tickle besser ins Rennen und brachte erneut den siebten Platz nach Hause.

Für Blake Baggett (Yoshimura Suzuki Factory Racing) lief es deutlich besser. Der Amerikaner bestätigte erneut seine derzeitige Top-Form und fuhr im zweiten Rennen sogar aufs Podium. "Ich hatte einen guten Start und fuhr ein starkes Rennen", freute sich der 23-Jährige. "Ich bin neu in der 450er Klasse und muss noch einiges lernen, aber ich verstehe das Motorrad immer besser und wir verbessern die Abstimmung ständig. Ich bin körperlich gesehen nicht der Größte, deshalb benötige ich eine passende Abstimmung um komfortabel schnell fahren zu können. Wir werden jede Woche besser und ich danke allen im Yoshimura Suzuki Team für die wirklich tolle Arbeit und die Unterstützung."

Das nächste Rennen der Amerikanischen Motocross Meisterschaft findet am 13. Juni in Mount Morris statt.

Tageswertung Blountville 450 Motocross

  1. Ryan Dungey (1-2)

  2. Ken Roczen – RCH Suzuki - (3-1)

  3. Jason Anderson (2-4)

  4. Blake Baggett – Yoshimura Suzuki - (5-3)

  5. Phil Nicoletti (4-9)

  6. Cole Seely (8-5)

  7. Broc Tickle – RCH Suzuki - (7-7)

  8. Justin Barcia (9-6)

  9. Weston Peick (6-11)

  10. Justin Brayton (11-8)

Zwischenwertung US-Meisterschaft 450 Motocross

  1. Ryan Dungey, 175

  2. Ken Roczen, 138

  3. Blake Baggett, 135

  4. Eli Tomac, 125

  5. Justin Barcia, 114

  6. Jason Anderson, 112

  7. Weston Peick, 103

  8. Broc Tickle, 103

  9. Phil Nicoletti, 92

  10. Cole Seely, 79

Bericht von gules am 10.06.2015 Aufrufe: 1.538
In diesem Bericht
Über den Autor
gules

Gebrauchte Suzuki Motorräder

Suzuki Bandit 1200S
BJ: 2001 , 72.000 km
1.990,- EUR Anfragen
Suzuki Intruder C1500
BJ: 2008 , 8.600 km
7.460,- EUR Anfragen
Suzuki Intruder M1500
BJ: 2009 , 12.443 km
8.489,- EUR Anfragen
Kommentare zum Artikel
comments powered by Disqus