Problem mit der Elektrik ! Hilfe

 
Verwandte Themen anzeigen: (in diesem Motorrad Forum | in allen Motorrad Foren)
Angemeldet als: Guest
Benutzer in diesem Thema : Keine
  Druckversion
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> Problem mit der Elektrik ! Hilfe Seite: [1]
Benutzer
Beitrag << vorheriger Beitrag   nächster Beitrag >>
Problem mit der Elektrik ! Hilfe - 15.3.2009 12:49:47   
lukk

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.3.2009
Status: offline
Hallo zusammen!
war grade ne runde fahren und es gab folgendes Problem:
Den Großteil der Fahrt lief alles gut, nur als ich fast schon wieder in meinem Ort war, ist die Mühle als ich auf ne Kreuzung zugefahren bin und die Drehzahl gedrosselt hab, fast ausgegangen, zuerst der Tacho ganz schwach geworden , dann hat sie gestottert. Ich bin dann zügig weiter und es ging wenn man Drehzahl hatte auch gut, aber an der nächsten Kreuzung selbes Problem und sie ging mir einfach aus.
E-Starter funzt nicht mehr richtig, man hört zwar was, aber das ist nicht das Geräusch als wenn er den Motor richtig durchdreht sondern eher ein schwaches röcheln.
Schaltet man allerdings dann die Lichter aus und Kickt sie, läuft sie wie geschmiert, macht man dann die Lichter an geht sie wieder aus.

Ich fasse nochmal zusammen:

- Drehzahl wurde gedrosselt --> Tachoanzeige (und wahrscheinlich auch Lichter etc. ) wird schwach --> Maschine stockt und geht aus

- E-Starten geht nicht mehr, man hört nur ein schwaches Geräusch

- Kickstarten ohne Licht geht wunderbar

- läuft die Maschine (ohne Licht) mal, und man macht das Licht an --> Maschine geht aus

- achja zusätzlich ist die Neutral Anzeige nur ganz schwach, selbst wenn der Rest vom Tacho gut angezeigt (Lichter müssen dazu aus sein) wird


noch was: Batterie ist neu und hat bisher einwandfrei funktioniert.
hatte sie auch nach der ersten "Problemfahrt" aufgeladen und gemessen, sie hatte 13,8V aber nachm Einbau und 50 Kilometern fahrt selbes Problem wieder.

An der Lichtmaschine kanns EIGENTLICH nicht liegen, denn bei der Probefahrt bevor ich sie gekauft hab lief alles obwohl die Batterie sogut wie tot war (ca. 5V oder so hatte sie noch). Vielleicht verlier ich irgendwo Strom? Oder irgendein Anschluss stimmt nicht mehr?

Es ist ne KTM Lc4 640 Enduro, Bj. 2003!
Bitte um Hilfe

< Beitrag bearbeitet von lukk -- 15.3.2009 12:50:14 >
Private Nachricht senden Post #: 1
Problem mit der Elektrik ! Hilfe - 15.3.2009 13:33:26   
BikerBoy24


Beiträge: 37
Mitglied seit: 11.7.2008
Wohnort: Wien
Status: offline
Hört sich so an als könnte es an der Lichtmaschine liegen,..... bin zwar kein Profi aber hab schon mal so eine ähnliche Geschichte gehört, da war es die Lichtmaschine...

_____________________________

www.crazybikes.at

(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 2
Problem mit der Elektrik ! Hilfe - 15.3.2009 15:03:59   
Yurie

 

Beiträge: 77
Mitglied seit: 27.6.2007
Wohnort: St. Florian
Status: offline

Vielleicht liegt das Problem am Laderegler

(in Bezug auf BikerBoy24)
Private Nachricht senden Post #: 3
Hi, - 15.3.2009 15:42:13   
gfox


Beiträge: 80
Mitglied seit: 20.3.2007
Status: offline
prüfe mal die Masseverbindung(en)

Lg
Gfox

(in Bezug auf Yurie)
Private Nachricht senden Post #: 4
Batterieladung - 15.3.2009 18:51:42   
Tomturbos

 

Beiträge: 281
Mitglied seit: 17.10.2007
Status: offline
Um welches Motorrad handelt es sich.Bei Yamaha gibts bei einige Modelle  mit Exorbitanten  Schwächen bei dem Regler. Messen der Reglerspannung kein Problem:Mit Voltmeter-
Zuerst Ruhesstrom Meßen-Batteriespannung ohne Zündung liegt so um die 12,4-12,8 bei guter Ladung.
Dann Motorrad starten.Steigt die Batteriespannung Kontionierlich zuerst so 13,2 Volt  bis zum Abregeln bei 14,5-14,8 Volt je nach Regler und Type.Sollte das nicht der Fall sein Folgendes:
Gesamte Kabel der Batterie und Regler und Zündschloss prüfen-Der Regler nimmt auch die Spannung vom Zündschloß ab ist das Braune Kabel.Das ist der weit entferntste Verbraucher.Alle Kabel müßen einwandfrei  bei den Steckern ordentlich zusammengestekt werden.Alle Steckerkontakte Prüfen.
Stecker der Lichtmaschine zum Regler prüfen ist dieser angeschmolzen -Kurzschluß ansonsten mit Ohmmeter den Stator durchmeßen-3 Poliger Stecker zu Regler -Sollte überall den selben Wert aufweißen.Einfache Prüfung: Jedes Kabel gegen Masse mit Durchgangsprüfer oder durch Piepen prüfen-Schlägt eins Durch Kurzschluß.

(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 5
Batterieladung - 15.3.2009 19:06:16   
lukk

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.3.2009
Status: offline
Es ist ne KTM Lc4 640 Enduro, Baujahr 2003.
Habe vorher mal paar Stecker unter der Sitzbank mit Kontaktspray eingenebelt, danach war die Spannung bei laufendem Motor an der Batterie bei ca. 13,4-13,8V (bei ruhendem Motor nur 11V , da die Batterie ja wieder leergefahren wurde), ist auch von 12V oder so hochgefahren und hat sich dann wie gesagt bei 13,4-13,8V mehr oder weniger eingependelt..
Jetzt mal sehn, vielleicht ist das problem dadurch ja behoben. Hab im Lc4 Forum gehört,dass die Spannung bei 13,8V liegen sollte dann könnte's ja passen

< Beitrag bearbeitet von lukk -- 15.3.2009 19:07:55 >

(in Bezug auf Tomturbos)
Private Nachricht senden Post #: 6
Ladung - 15.3.2009 19:22:11   
Tomturbos

 

Beiträge: 281
Mitglied seit: 17.10.2007
Status: offline
Schaut gut aus mit Deiner Ladespannung-Dürftest den Fehler gefunden haben.

(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 7
Ladung - 17.3.2009 19:54:15   
lukk

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.3.2009
Status: offline
Verdammt, Problem besteht weiterhin! Ich find den Fehler einfach nicht

(in Bezug auf Tomturbos)
Private Nachricht senden Post #: 8
Ladung - 18.3.2009 10:46:02   
lukk

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.3.2009
Status: offline
macht es einen Unterschied, ob das Massekabel der Batterie den Rahmen zweimal berührt?
War nämlich gerade der Fall, einmal hat es an der "Sollstelle" wo's verschraubt ist berührt und zusätzlich nochmal davor leicht den Rahmen berührt..
Eigentlich ist das egal oder, hauptsache es berührt den Rahmen und hat Kontakt zu Masse oder seh ich das falsch?

An der Batterie lagen zumindest als ich den Fehler korrigiert hab ca. 14,1V Ladestrom bei laufendem Motor, das dürfte doch theoretisch genügend sein oder nicht?

(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 9
kurze zwischenfrage - 18.3.2009 11:37:55   
Exhaustbuster


Beiträge: 602
Mitglied seit: 11.11.2007
Wohnort: Direkt im Ort!
Status: offline
misst du die reglerspannung eigenltich nach service-handbuch? weil die richtige spannung raten wird dir nicht viel nützen!
bist du dir sicher das die batärie in ordnung is, hast schon amal mit einer anderen versucht? habe genau deine symptome schon einmal erlebt und da wars einfach der ausglutschte akku.
mfg werner

(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 10
kurze zwischenfrage - 18.3.2009 13:56:54   
lukk

 

Beiträge: 5
Mitglied seit: 15.3.2009
Status: offline
Also ich mess die Spannung einfach immer direkt an den Polen der Batterie !?
Die Batterie ist neu und hat nachdem ich sie mit dem Ladegerät aufgeladen hab auch 13,8V gehabt, also durchaus genug

(in Bezug auf Exhaustbuster)
Private Nachricht senden Post #: 11
strom - 18.3.2009 16:16:28   
der_dude

 

Beiträge: 37
Mitglied seit: 15.2.2002
Status: offline
was du noch versuchen könntest währe eine strommessung bei abgedrehtem motor aber aufgedrehtem licht. wenn du die leistungen der lampen kennst und du gehst von ca 12-13volt spannung aus und rechnest alle lichtleistung zusammen. dann kannst zumindes mit spannung x strom = leistung schauen ob wirklich nur die lichtleistung gezogen wird. wenn dein gemessener strom mal 12-13volt spannung viel mehr ergibt als die gesamtlichtleistung hast du irgenwo einen masseschluss würd ich mal sagen.
wennst es noch genauer machen willst misst du zuerst den strom bei zündung aber ohne licht (also nur was der tacho ect. braucht) und ziehst den wert dann von der messung mit licht ab.

alles natürlich nur wenn das licht schuld ist. wenn das cockpit spinnt dann solltest dus bei der strommessung ohne licht schon sehen vielleicht kann ja wer posten was so ein diplay normal an leistung saugen darf.

viel glück




(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 12
ja schon klar - 18.3.2009 18:13:20   
Exhaustbuster


Beiträge: 602
Mitglied seit: 11.11.2007
Wohnort: Direkt im Ort!
Status: offline
des machst ja auch richtig, allerdings gibts da immer genaue definitionen, schau amal,

Ladestrom überprüfen (laut handbuch die Hauptsicherung entfernen und dort mitm Amperemeterchen messen, messbereich bis 10A!!):
Unstressed (no electric consumer switched on), engine running at
idle speed (1400 +/-50 rpm)
Multimeter display: 6 amperes +/- 0.1 ampere
 
– Stressed (light switched on, horn and brake actuated), engine
running at idle speed
Multimeter display: 0 amperes +/- 0.1 ampere
 
– Stressed (light switched on, horn and brake actuated), engine
running at increasing speed (up to 8000 rpm)


mfg werner

PS: Spannung sollte laut Handbuch passen, angegeben bei laufendem motor 13-15V

< Beitrag bearbeitet von Exhaustbuster -- 18.3.2009 18:16:40 >

(in Bezug auf lukk)
Private Nachricht senden Post #: 13
Seite:   [1]
Alle Foren >> [1000PS Motorrad Community] >> Motorradtechnik >> Problem mit der Elektrik ! Hilfe Seite: [1]
Direkt zu:





Neue Beiträge gelesene Beiträge
TOP Thema neue Beiträge TOP Thema gelesene Beiträge
Gesperrtes Thema neue Beiträge Gesperrtes Thema gelesene Beiträge
 Beitrag hinzufügen
 Beitrag beantworten
 Neue Abstimmung
 Stimme abgeben
 Eigene Beiträge löschen
 Eigene Themen löschen
 Beitragsbewertung