BMW R1200RS Umbau von Hornig

BMW R1200RS Umbau von Hornig

Mehr Komfort und Individualität

Hornig präsentiert den Umbau der neuen BMW R1200RS 2015. Hornig hat bei dem Umbau sehr viel Wert auf einen erhöhten Fahrkomfort, mehr Sicherheit und natürlich auch auf eine optische Verschönerung der R1200RS gelegt.

Zur Steigerung des Fahrkomforts auf der R1200RS hat Hornig einen rauchgrauen Touringscreen verbaut und die Originalsitzbank so umgepolstert, dass sogar auf längeren Touren ein angenehmes Fahren ermöglicht wird. Auch die Lenkererhöhung trägt dazu bei, dass der Fahrer ein entspannteres Fahrgefühl genießen kann, indem er eine aufrechtere Sitzposition einnimmt. Bei längeren Ausfahrten ist es hinsichtlich des Komforts auch wichtig, dass sämtliches Gepäck sicher verstaut werden kann. Um dies zu gewährleisten, hat Hornig ein GIVI-Topcase mit 33 Litern Fassungsvermögen zusammen mit der dazugehörigen Topcasehalterung auf der R1200RS montiert.

Neben einem gesteigerten Komfort ist für Hornig bei ihren Umbauten auch immer eine Erhöhung der Sicherheit, sowohl für den Fahrer als auch für das Motorrad selbst, ein wichtiger Faktor. Um ein Entfernen des Öldeckels durch Dritte und eine dadurch entstehende eventuelle Verunreinigung des Motoröls zu verhindern, hat Hornig den Öldeckel mit Emblem in schwarz verbaut, der nur mit Hilfe eines 3er Inbusschlüssels oder eines Torx T10 herausgenommen werden kann.

Im Falle eines Sturzes oder eines Umfallens des Motorrads verhindert der Sturzbügel Schäden am Motor und die Seitenständervergrößerung sorgt auf allen Terrains für einen sicheren Stand der Maschine, indem die Auflagefläche um mehr als 100% erhöht wird. Vielen Motorradfahrern ist der originale Brems- bzw. Schalthebel der R1200RS zu klein und gibt ihnen zu wenig Halt beim Bremsen und Schalten, weshalb Hornig auch hier geeignete Maßnahmen ergriffen und die Schalthebel- und Bremshebelvergrößerungen angebracht hat. Dadurch wird das Risiko beim Brems- bzw. Schaltvorgang abzurutschen deutlich reduziert.

Damit Hornigs R1200RS im Straßenverkehr sichtbarer ist und nicht versehentlich übersehen wird, haben sie zusätzliche Halogenscheinwerfer am Sturzbügel montiert und das Motorrad mit einer Magnum Hupe Wolo ausgestattet. Diese Hupe erreicht bis zu 139 Dezibel und vermindert das Risiko von Auto- bzw. LKW-Fahrern nicht bemerkt zu werden.

Der Carbon-Kotflügel, der auf der R1200RS hinten verbaut wurde, sorgt dafür, dass Federbein, Auspuffanlage, Sammler, Heckunterbau und Sozius bzw. Sozia vor Spritzwasser, Dreck und Steinschlägen geschützt werden. Das Kühlergitter dient einerseits dem Schutz des Kühlers vor Steinschlägen und Verschmutzungen und wertet andererseits die Gesamtoptik des Motorrads auf, indem es einen weiteren Blickfang schafft.

Weitere interessante Details, die die Optik der R1200RS erheblich aufwerten, sind die Abdeckungen für die Federbeinlagerung, die Rahmenabdeckkappen für die Motorbefestigung sowie die Heckrahmen-Abdeckkappen für die offenen Rohre unter dem Sitz. Auch die Rahmenabdeckkappe für die linke Seite der R1200RS, die Schwingenlagerabdeckungen und die Abdeckkappen für die hintere Motorbefestigung tragen zur optischen Gestaltung der RS bei. Die Radachsabdeckung mit Emblem schafft ein weiteres Highlight am Motorrad. Sämtliche oben genannte Abdeckungen wurden in der Farbe schwarz verbaut. Zur Verschönerung des Fußbremsflüssigkeitsbehälters hat Hornig ebenfalls eine passende Abdeckung entwickelt und an dem R1200RS-Umbau angebracht. Den Lenker der R1200RS hat Hornig mit Lenkerendgewichten aus silbern eloxiertem Aluminium ausgestattet. Damit ein Navigationsgerät problemlos an der R1200RS befestigt werden kann, haben sie die GPS-Halterung mit RAM-Ball in Kombination mit einem 60mm-Klemmstück und einer Platte mit RAM-Ball verbaut. Mit diesen Produkten kann ein Navigationsgerät genau dort positioniert werden, wo man es haben will, da es sich durch das Klemmstück flexibel schwenken lässt. Die originalen vorderen Blinker in der Verkleidung wurden entfernt und durch LED-Verkleidungsblinker ersetzt. Zum Zwecke der farblichen Neugestaltung wurde die R1200RS in den Motorsportfarben blau, weiß und rot lackiert und erhielt als weiteres farbliches Highlight rote Felgenrandaufkleber. Abschließend hat Hornig noch den Original-Auspuff der R1200RS durch einen Remus HexaCone in Carbon ersetzt.

Weitere Infos unter: www.motorradzubehoer-hornig.de

Autor

Bericht vom 01.01.2016

Empfohlene Motorräder

Weitere Gebrauchte
Weitere Neuheiten